Team „Van Zyl 2“ erfolgreich bei der Deutschen Familienmeisterschaft 2019

Team „Van Zyl 2“ bei der Siegerehrung (Foto der BSV-Homepage entnommen)

Am 17.3.2019 wurde die Deutsche Familienmeisterschaft 2019 bei TSG Oberschöneweide mit 130 Teilnehmern (!!) ausgetragen. In der Wertungskategorie „Beste Familie“, für die Vorgabepunkte nach der Dresdener Tabelle (hmmm…) und Punktzahl verrechnet werden, belegte das Team  „van Zyl 2“ mit Papa Roman Schmalfuß und seinem Jüngsten – unserem ganz jungen u10-Mattfuchs Jesper van Zyl – hinter Familie Bade einen tollen zweiten Platz! Und genau: Mit Zoe und Jona trat noch ein weiteres „Van Zyl“ – Team an! Schade, dass keine weiteren Familienteams aus der großen Empor-Familie den Weg zu dieser schönen Veranstaltung fanden… schaut einfach mal, welche Teams dort so mitspielen, um einen Eindruck von der Breite der Veranstaltung zu bekommen! Vielleicht im nächsten Jahr?

» Zum Bericht auf der BSV-Seite
» Teilnehmerliste

Empor Jugend 2019 im Berliner Kader und den Leistungsgruppen

Der Leistungssportausschuss hat getagt und die Kadermitglieder und Mitglieder der beiden Leistungsgruppen nominiert. Erfreulich, dass in nahezu allen Gruppen Empor-Spieler dabei sind:

Name  AK  DWZ Verein  nominiert für:
1 Nikolai Nitsche u12 1855 SV Empor Berlin Landeskader
2 Daniel Sulayev u16 2117 SV Empor Berlin Landeskader und Leistungsgruppe 1
3 Sander Breitzmann u16 1964 SV Empor Berlin D3-Kader und Leistungsgruppe 1
4 Max Freude u12 1689 SV Empor Berlin D2-Kader und Leistungsgruppe 2
5 Paul Freude u9 1354 SV Empor Berlin D1-Kader
6 Luke Jiang u10 1159 SV Empor Berlin D1-Kader

Ich freue mich insbesondere, dass auch Luke Jiang in den Berliner Kader aufgenommen wurde.

» Spielbetrieb 2018/2019 (incl. Kader und Leistungsgruppen 2019)
» Zum Protokoll des LSpA

Nach Stichkampf: Max verpasst die DEM u12

Beim durch Punktgleichheit notwendig gewordenen Stichkampf um den verbliebenen letzten Qualifikationsplatz (2 Partien) schied Max Freude (Empor Berlin) gegen Gustaf Klühs (Borussia Lichtenberg) unglücklich aus. Nach einem soliden Remis mit Schwarz setzte Gustaf – nun selber mit mit Schwarz – im Mittelspiel mit einem eigentlich harmlosen Figurenopfer alles auf eine Karte. Max konnte diesem Druck leider nicht standhalten, griff in ausgeglichener Stellung daneben und landete in einem verlorenen Endspiel, das Gustaf sicher nach Haus brachte. Schade für Max, Glückwunsch und viel Erfolg in Willingen, Gustaf!

Die jüngsten Mattfüchse beim Kinderfrühlingsturnier – Aaron gewinnt!

Bei der Berliner Jugendeinzelmeisterschaft (BJEM) u7 und u8 (16.3.2019 in der dreieins-Grundschule Weißensee) stellten wir diesmal leider keinen Teilnehmer (Zur Erinnerung: Im Vorjahr siegte unser Paul Freude bei der BJEM U8 und später auch in bei der iOEM u8 in Sebnitz!). Aber beim Kinderfrühlingsturnier (KFT) nahmen mit Aaron, Felix und Jesper unsere 3 jüngsten Mattfüchse teil und zudem auch Levin und Bruno von der Grundschule am Kollwitzplatz. In der u8 (Jg. 2011) siegte glatt mit 5 Siegen aus 5 Partien Aaron Bartels – Herzlichen Glückwunsch! Erstaunlich, wie Aaron bereits gegnerische Drohungen erkennen und bewerten kann – weiter so! Levin (2 Punkte) und Bruno (1) zeigten ebenfalls, dass sie im Schachraum und mittwochs bei Ludwig Beer (!) schon einiges gelernt haben. Beim u7-Turnier (Jg. 2012 und jünger) war Jesper van Zyl nahe am Podium, unterlag aber noch in der letzten Runde, schade (3 aus 5). Felix Geiser spielte ebenfalls gut mit und kam auf 2 Siege.  Allen hat es Spaß gemacht (genau, das Wichtigste 🙂 ) und jeder erhielt eine kleine Erinnerung … und Aaron natürlich seinen Pokal.  Glückwunsch auch an die Trainer der Mattfüchse Felix Schabe und Pavlos Dimitriadis. Die Ergebnisse sind in Kürze auf der Homepage der BSV-Jugend zu finden » BJEM u7/u8 und KFT 2019 .

15 Teilnehmer beim Empor-Blitzturnier Nr. 6 (14.3.2019)

Hier der Endstand des 6.Turniers der 2018/19-Serie. Der Trainer geht voran,bleibt aber nicht ungerupft – Alexander überrascht ihn gleich in der ersten Runde! Bester Jugendlicher und auf Platz 2 Jan Suran. Bester u14-Spieler wird Conrad, bester u12 Max und in der u10 Paul.

Rang Teilnehmer TWZ Verein/Ort G S R V Punk Buchh SoBerg
1 Schabe,Felix 1939 SV Empor Berlin 7 6 0 1 6.0 27.0 23.00
2 Suran,Jan 1540 SV Empor Berlin 7 4 2 1 5.0 31.0 20.75
3 Ellert,Oliver 1528 SV Empor Berlin 7 5 0 2 5.0 24.0 14.50
4 Eulenstein,Conrad 1400 SV Empor Berlin 7 3 3 1 4.5 25.0 14.50
5 Doraszelski,Alexande 1469 SV Empor Berlin 7 3 2 2 4.0 30.0 15.75
6 Freude,Max 1532 SV Empor Berlin 7 3 2 2 4.0 29.0 14.25
7 Monninkhoff,Yari 1272 SV Empor Berlin 7 4 0 3 4.0 28.5 12.50
8 Alcer,Johanna 1243 W SV Empor Berlin 7 4 0 3 4.0 24.5 8.50
9 Ellert,Stefan 1510 SV Empor Berlin 7 3 2 2 4.0 23.0 10.00
10 Freude,Paul 1354 SV Empor Berlin 7 4 0 3 4.0 20.5 8.50
11 Boeck,Sander SV Empor Berlin 7 3 0 4 3.0 23.0 6.00
12 Cheptou,Anton 1205 SV Empor Berlin 7 2 1 4 2.5 24.0 6.00
13 Pauls,Benjamin 1174 SV Empor Berlin 7 2 1 4 2.5 19.5 4.00
14 Spranger,Tobias 1390 SV Empor Berlin 7 2 0 5 2.0 18.0 2.50
15 Dadasov,Namiq 1023 SV Empor Berlin 7 1 1 5 1.5 21.5 3.50

» Zur Gesamtübersicht

BMM–Runde 8 auswärts am 10. März

Stadtliga B – SC Kreuzberg 3 – Empor 2
Spielort: Haus des Sports, Böcklerstr. 1, 10969 Berlin
Fahrverbindung: U1 Prinzenstr. ; U8 Kottbusser Tor
Klasse 1.3 – SF Berlin 5 – Empor 3 Achtung: Anderes Spiellokal für Empor 3
Spielort: Seniorenfreizeitstätte, Holzmannstr.18, 12099 Berlin
Fahrverbindung: S-U Hermannstr. und Bus 246 Eschersheimer Str.
Klasse 2.4 – SV Motor Wildau 1 – Empor 4
Spielort: Volkshaus-Rathaus, Karl-Marx-Str. 36, 15745 Wildau
(Klingel Plenarsaal, falls Tür zu ist) Fahrverbindung: S46 Wildau und 5 min. Fußweg
Achtung: Schienenersatzverkehr ab Grünau!
Klasse 2.1 – SG Eckturm 1 – Empor 5
Spielort: Seniorenfreizeitstätte Hönower Str. 30a, 10318 Berlin
Fahrverbindung: S3 Karlshorst oder U5 Tierpark, weiter Tram M17;27;37;
Viel Erfolg allen Mannschaften!

JBL U20 – Sieg gegen den Spitzenreiter – Abstieg verhindert!

Mit einem Kraftakt besiegt unser U20-Team in der Schlussrunde den Spitzenreiter Aufbau Elbe Magdeburg 3,5 – 2,5 und verhindert damit in letzter Sekunde den Abstieg!  Siege durch Nikolai und Jan, sowie Remis an den vorderen Brettern durch Daniel (gegen Jonas Roseneck, Elo 2399!) + Sander sowie Max (an Brett 6) können Jakobs Niederlage mehr als ausgleichen. Aufbau Elbe Magdeburg bleibt dennoch Tabellenerster und erreicht so die direkte Qualifikation für die DVM u20. Beim 2. Internationalen Emanuel-Lasker-Blitzturnier am Vorabend (297 Teilnehmer, Gesamtsieger Fabiano Caruana mit 14,0 aus 16) holen Daniel Sulayev (10,5) und Sander Breitzmann (9,5) in der  Elo-Kategorie U 2000 die ersten beiden Plätze!!

» Ergebnisse 9.Runde und Endstand JBLNO U20 2018/19
» Einzelergebnisse Empor (weitere Infos durch Klick auf den Spielernamen)
» Übersicht Zentrale Veranstaltung der Bundesligen in Berlin 1.-3.3.2019
» Endstand 2. Internationales Emanuel-Lasker-Blitzturnier
» Endstand Jugendschnellturnier U25
» Endstand d-fine Offene Berliner Hochschul-Schnellschachmeisterschaft

Bilder von der Endrunde der JBL/ 1.BL (meist von Bernd Jankowiak) Weiterlesen

JBL U20: Mühevolles 4:2 gegen Caissa Falkensee

Mit einem mühevollen 4:2 – Sieg über Caissa Falkensee sicherte sich unser U20-Team die Chance auf den Klassenerhalt. Allerdings muss dazu heute in der letzten Runde gegen den haushohen Favoriten Aufbau Elbe Magdeburg mindestens ein Mannschaftspunkt her.

» Ergebnise 8.Runde und Stand nach der 8.Runde (aktuell)
» Einzelergebnisse Empor (weitere Infos durch Klick auf den Spielernamen)
» Informationen zur Zentralen Veranstaltung der Bundesligen in Berlin 1.-3.3.2019 

Rudi 70 – kaum zu glauben!

Unser Abteilungsleiter Carl Rudolf Witzke ist 70 geworden – kaum zu glauben! Hier im Bild rechts mit Gratulant Bernd Jankowiak

Am 26. Februar überraschte eine kleine Delegation (Kimpi, Andreas, Hansi, Janki) das Geburtstagskind zu Hause.
Glückwünsche in Form eines Präsentkorbes, Blumen, Karte und nette Sprüche wurden im Namen aller Emporianer überbracht.
Über Erinnnerungen aus alten Zeiten, aber auch über aktuelle Themen wurde herzhaft debattiert.
Was Rudi sich einmal vornimmt, das zieht er auch knallhart durch. Über 50 Jahre im Verein und etwa 25 Jahre Abteilungsleiter, die Zahlen sprechen für sich.
Dazu auch seine aufreibende Arbeit als Mannschaftsleiter und Schiedsrichter. Wir als Mitglieder können uns bei ihm nur bedanken. Rudi wir sind stolz auf Dich! 
Bleib gesund und fit, steuere das Empor-Schiff weiterhin erfolgreich durch dick und dünn!
Deine Schachfreunde wünschen Dir ein Leben voller Sonnenschein, Gesundheit, Glück und Zufriedenheit.

Im Namen aller Emporianer
Kimpi und Janki

Aus 5:3 macht 3:5

Die Geschichte des sonntäglichen Spieltages ist relativ kurz erzählt, nachdem es uns gelungen war, ein hochverdientes 3:3 an den letzten 6 Brettern zu erzielen, wobei Hansi noch einen zusätzlichen halben Punkt verschenkte, er konnte nämlich mit einem herrlichen Springeropfer auf g4 im Stil des großen Janowski sofort gewinnen (-6,00), hatten wir zwei glatte Gewinnstellungen an Brett 1 und 2. Wie die Schachfreunde dann aber durch unachahmliche Verteidigungshärte diese Verluststellungen in volle Punkte umdrehten, zeigt aus welchem Holz der derzeitige Spitzenreiter geschnitzt ist. Alle Achtung !! Ausblick: Auch ein Sieg im nächsten Spiel gegen Oberschöneweide würde nicht unbedingt den sicheren Klassenerhalt bedeuten, trotzdem werden wir es natürlich versuchen.