Empor-Spieler beim 2.Kreuzberger Kinder-Sommerturnier

Das 2. Kinder-Sommer-Open fand in diesem Jahr vom 19. bis 22. Juli 2017 statt, gespielt wurden diesmal 7 Runden. Die Spielbedingungen waren hervorragend – denn die Kinder spielen dort, wo am Abend die Teilnehmer des Werner-Ott-Opens spielen – ausreichend Platz und schönes Spielmaterial. An zwei von 4 Turniertagen habe ich vorbeigeschaut, da wechselten sich sich Licht und Schatten bei unseren Teilnehmern in schöner Regelmäßigkeit ab. Max und Paul konnten nur 5, Stefan nur 6 von 7 Runden mitspielen. Bei unserem jüngsten Teilnehmer Paul wurden immerhin 4 Partien ausgewertet, aber es fehlen noch ein paar Partien für eine DWZ. Insgesamt konnten alle unsere Teilnehmer ihre DWZ verbessern, wobei insbesondere Rückkehrer Alex ordentlich zulegte.

Rang Teilnehmer NWZ Verein/Ort Punkte Buchh Ø Leistung Diff DWZ Neu
1 Lange,Malina 1408 TuS Makkabi Berlin 6.0 31.0
2 Zhou,Lepu Coco 1417 Schachpinguine Berlin 5.5 34.0
3 Grabs,Peter 1364 SC Empor Potsdam 5.5 31.5
4 Ermitsch,Magnus 1455 Borussia Friedrichsfelde 5.5 29.5
5 Bédé,Maxime 1457 SK Zehlendorf 5.0 31.5
7 Ellert,Stefan 1277 SV Empor Berlin 5.0 25.5 1107 1415 47 1324
14 Dorazelski,Alexander 952 SV Empor Berlin 4.5 25.0 1125 1184 123 1075
25 Freude,Max 1367 SV Empor Berlin 3.5 30.5 1183 1407 13 1380
30 Cheptou,Anton 1004 SV Empor Berlin 3.0 28.0 1143 1088 39 1043
42 Freude,Paul SV Empor Berlin 2.0 23.5  940 793 (793)
(53 Teilnehmer)

 

Daniel Berliner Schnellschachmeister u14!

Am 15./16.7. fand – sozusagen als Saisonabschluss – die Berliner Jugendschnellschachmeisterschaft statt, ausgetragen über 2 Tage (incl. Übernachtung also) im Jugenddorf am Müggelsee. Eher ein „Fun“-Veranstaltung und von der Bedeutung her nicht zu vergleichen mit der Berliner Jugendeinzelmeisterschaft (BJEM) oder BJMM. Die Übernachtung ist in sehr einfachen 4- bis 8-Bettbungalows, dafür alles recht preiswert. Die Veranstaltung wird von den Kindern und Jugendlichen sehr gut angenommen und war sogar ausgebucht (67 Teilnehmer). Von Empor waren 3 Spieler angereist, leider konnte dann nur Daniel Sulayev mitspielen. Und Daniel machte seine Sache sehr gut – mit 6,5 aus 7 siegte er unangefochten in der U14. Herzlichen Glückwunsch! Sportlich war das ganze für Daniel sicherlich ziemlich sinnlos – entgegen den Vorjahren und (nicht in der Ausschreibung erwähnt* wurde festgelegt, das die einzelnen Altersklassen separat spielen, so dass er nicht auf spielstarke Gegner anderer Altersklassen treffen konnte.

Anmerkung: Die Aufteilung in separate Altersklassen wurde auf der JWT 2017 beschlossen.

Jahreshauptversammlung der Abt. Schach

Die Jahreshauptversammlung der Abt. Schach findet am Donnerstag, dem 31. August 2017 ab 18:30 Uhr im Schachcafe en passant (Schönhauser Allee 58, 10437 Berlin) statt. Eingeladen sind alle Mitglieder ab 16 Jahren. Hauptthema sind die Mannschaftsaufstellungen für die Saison 2017/18. Ab 18:00 Uhr können Barzahler ausstehende Beiträge für das Jahr 2017 bezahlen.

u10: Podium verpasst! Ein Bericht von der BJMM u10 (1./2.7.2017 beim SC Kreuzberg)

Nachdem wir im Vorjahr mit unseren beiden Teams ziemlich überraschend die Plätze 2 + 3 belegten und fast alle Spieler erneut antreten konnten, waren die Erwartungen hoch. Klar war aber auch, dass mit den Schachpinguinen, Borussia Friedrichsfelde und dem SC Kreuzberg mindestens drei weitere hochkarätige Teams dabei waren. Keines dieser Teams braucht sich bei einer Deutschen Vereinsmeisterschaft U10 verstecken! Meinem früher geäußerten Vorschlag, nach dem beschleunigten Schweizer System auszulosen, wurde nicht gefolgt. Die zwangsweisen Auslosungen zweite gegen erste Mannschaften eines Vereins wurden dagegen abgeschafft – gut so! Bei der Veröffentlichung der Meldelisten fehlte die Aufstellung der Schachpinguine 2. Auch wenn dieses Team am gleichen Tag nachgemeldet wurde, fehlte online bis zum Spieltag die korrigierte Meldeliste.  Bei korrekter Einsortierung hätten wir gegen Zita Spandau gespielt. Da aber zugleich am Spieltag nochmal die DWZ aktualisiert wurden, änderte sich die Meldeliste erneut und plötzlich spielten wie im Vorjahr Empor 1 gegen Empor 2 – na toll.
Diesmal setzte sich die Erste sicher durch (4:0), ebenso gewannen wir in Runde 2 gegen die Schachfreunde Nord-Ost, auch wenn die lehrreiche Endspiel-Niederlage von Max doch unerwartet kam. Empor 2 unterlag unnötig gegen SC Zugwang. Da war deutlich mehr drin!
Auch in Runde 3 gab es für die Erste einen der leichteren Gegner – 4:0 gegen den SV Mattnetz Berlin (der in diesem Jahrgang nicht so stark wie gewohnt ist). Nikolai, Yari und Anton gewannen bis dahin alle drei Partien. Die Zweite kam zu einem ungefährdeten 4:0 gegen SSV Rotation. Soweit der erste Wettkampftag. Nach diesen „Pflichtsiegen“ war klar, am Sonntag kommen zwei schwere Spiele – beide gegen unsere ärgsten Konkurrenten.

Sonntag Vormittag: In Runde 4 holten wir nach vielem Hin und Her ein 2:2 gegen die bis dato führende Borussia aus Friedrichsfelde. War das nun gut oder eher nicht so gut? Benjamin brachte uns mit einer soliden Partie in Führung, Nikolais Stellung reichte halt nur zu einem Remis, trotzdem 1,5:0,5 – Führung für uns – Yari und Max mussten es nun richten. Beide standen sehr, sehr aussichtsreich. Max eroberte einen Bauern in weiterhin guter Stellung, Yari erreichte eine herrliche harmonisch wirkende Angriffsstellung:

Ansgar Zielke – Max Freude Yari Monninkhoff – Magnus Ermitsch
Schwarz am Zug verstärkt den Druck und spielt 20…Sde5?! Es folgte: Eine traumhafte Angriffsstellung.
Yari entscheidet sich zu 24.Sxg6!? Wow! [24.Lg5!±; 24.Sxf7±!]
21.Sf6+ Ein Bluff Sxf6?? (…Kh8 und nix ist los) 22.Lh7+ (Max hatte es glatt übersehen) Sxh7 23.Dxd4 usw. Weiss gewann nach 66 Zügen durch ZÜ (!) – siehe Text 24…hxg6 25.Txe6 Nochmal Wow! Lc8!

[Alternativen waren 25…Td6 26.Lxd6 cxd6 27.Dh6 , 25…Da7 26.Le5!!, 25…fxe6 26.Lxe6+ Dxe6 27.Dxe6+ Kg7 28.Le5±] 26.Txb6! Lxh3 27.Txf6? [27.Lxc7 Td7 28.Lg3 Lf5 29.Txa6±]
27…Lxf6 28.gxh3 c6 29.Tf2 Kg7 30.Kg2 a5 31.a3 a4 32.Lc2 Te1 33.Le4 Tc8 und Remis [Die Stellung ist in etwa ausgeglichen.]

Was in unzähligen Taktikaufgaben schnell erkannt wird, wird eben doch hin und wieder in einer laufenden Partie übersehen, so auch hier bei Max.
Yari zeigte nun eine schönes zweifaches Opfer – wobei gleich zwei Fortsetzungen deutlich mehr versprachen. Magnus zauberte dann das beeindruckende 25…Lc8 aufs Brett, dass m.E. jedoch nicht für den Ausgleich reicht (Nach 27.Lxc7 hat Weiss deutlich mehr vom Spiel). Yari entschied sich jedoch für  27.Txf6?! und nach wenigen Zügen endete die Partie – von gegenseitigem Respekt gezeichnet – remis. Die Partie war sicherlich DER schachliche Höhepunkt des Turniers. Weiterlesen

u8 – Titel mit 10:0 Punkten! Ein Bericht von der BJMM u8 (1./2.7.2017 beim SC Kreuzberg)

In der U8 stellten wir wie in den letzten Jahren wieder ein u8-Team. Da ich auf 3 Spieler nicht zurückgreifen konnte, war ich froh, dass die geplanten 4 stärksten Spieler auch an beiden Tagen spielen konnten und wollten. Natürlich ist hier die Spielerdecke noch dünn – aber immerhin 6 Berliner Teams waren mit dabei.

So sah das in den letzten Jahren aus:
2016: 5 Teams, Empor Platz 4 mit Johann Eulenstein, Benjamin Pauls, Jakob Altmann und Leo Daniel, 1. BIP Pankow (TSG)
2015: 8 Teams, Empor Platz 2 u.a. mit Yari Monninkhoff, Ben Breuer und Anton Cheptou, 1.Schachpinguine
2014: 4 Teams, Empor Platz 2 u.a. mit Luca Müller und Alexander Doraszelski, 1. Schachpinguine mit Jonas Eilenberg, Joachim Morczynski, Coco Lepu Zhou und Justus Dulce

Berliner Meister 2017 U8: SV Empor Berlin (Luke, Paul, Jona,Leo Daniel)

Weiterlesen

Spielplan und Termine Jugendbundesliga Nord Ost 2017/18

Spielplan Jugendbundesliga U20 Nord Staffel Ost – Spiele des SV Empor Berlin (Stand: 8.7.2017) :

Die Spiele finden Samstags statt, Beginn jeweils 13 Uhr.
Bedenkzeit NEU: 90 Minuten für 40 Züge, anschließend je Spieler 30 Minuten für den Rest der Partie, sowie 30 Sekunden pro Zug von Beginn an.
Die Zentrale Endrunde wird parallel zur Endrunde der Schachbundesliga in Berlin
ausgetragen. Ort und Uhrzeiten werden noch bekannt gegeben.
Heimspiele: Jahn-Sportpark, Verwaltungsgebäude (Steinhaus), Mehrzweckraum 008 im Erdgeschoss, Der Gast kann auf Antrag den Beginn der Veranstaltung um +- 1h verschieben

23.09.2017 R1: USV Halle – SV Empor Berlin
04.11.2017 R2: SV Empor Berlin – SAV Torgelow-Drögeheide
02.12.2017 R3: Nachrücker – SV Empor Berlin
13.01.2018 R4: SV Empor Berlin – Reideburger SV
17.02.2018 R5: SV Empor Berlin – AE Magdeburg
03.03.2018 R6: Weisse Dame Berlin – SV Empor Berlin
07.04.2018 R7: SV Empor Berlin – Königsjäger Süd-West Berlin
29.04.2018 (Sonntag) zentrale Endrunde SV Mattnetz Berlin – SV Empor Berlin
30.04.2018 (Montag) zentrale Endrunde SV Empor Berlin – USC Magdeburg

Kleine Mitgliederstatistik (Stand 1.7.2017)

AK Jahrgänge Gesamt davon Mädchen/Frauen
U8 2010 und jünger 1 0
u10 2008/2009 6 0
u12 2006/2007 10 1
u14 2004/2005 9 0
u16 2002/2003 3 0
u18 2000/2001 3 1
u20 1998/1999 6 1
u25 1993-1997 9 2
26 – 40 6 2
41 – 55 14 1
56 u. älter 20 1
87 9

Maxi organisiert den Girls’ Day 2017 aus der Ferne…

„Trotz Auslandsstudiums in Australien hat es die gute Maxi geschafft und den Mädchenschachtag 2017 organisiert. Natürlich konnte sie nicht dabei sein, aber mit Swenja hatten wir sicher einen sehr guten Ersatz als Betreuerin gefunden.“  – So berichtet Olaf Sill vom diesjährigen Berliner Girls’ Day am 9.7.2017. Maxi Fischer ist Referentin für Mädchenschach im Jugendausschuss der Berliner Schachverbandes. » Zum vollständigen Bericht auf der Jugendseite des BSV