Empor ist Norddeutscher Meister U12!

Norddeutscher Meister U12 – Empor Berlin

Mit einem abschließenden 3:1 – Sieg gegen die Königsjäger Berlin sicherte sich der SV Empor Berlin den Titel „Norddeutscher Meister 2019“ in der Altersklasse U12 – Herzlichen Glückwunsch an Nikolai Nitsche, Max Freude, Paul Freude, Yari Monninkhoff und Tobias Spranger (Betreuer: Pavlos Dimitriadis).

Norddeutscher Meister U12 – Empor Berlin

» Tabellenstand, Ergebnisse usw.

Abschlussbericht von der NVM u16 (Kiel, 6.-10.9.2019)

Bericht unseres Betreuers vor Ort (und Trainer unserer „Schachtiger“) Felix Schabe:

Unsere U16 - die Stimmung ist gut!

Unsere U16 – die Stimmung ist gut!

Auch wenn unsere fünf Jungs sich zum Ende des Turniers hin nicht mit Ruhm bekleckert haben, konnten wir ein paar Teilerfolge verbuchen! So wurde Alexander Doraszelski wohlverdient Brettbester am hinteren Brett mit 4,5 aus 5 Punkten zusammen mit Gino Gillmeister des ebenfalls aus Berlin angereisten Vereins Borussia Lichtenberg. Auch Oliver Ellert, der abwechselnd an Brett 3 und 4 zwar nur mit 4 Einsätzen antrat, konnte mit 75 % Erfolg ein paar DWZ-Punkte sammeln. Vielleicht hätte ich ihn einmal mehr einsetzen sollen, denn sein jüngerer Bruder Stefan, der zuletzt gute Resultate hinlegte, verschenkte am dritten Brett zweimaligen Vorteil rasch und stand bspw. nach einem doppelten Bauernopfer bereits schlechter, weil Mattsetzen eben doch nicht immer so einfach ist. So viel zu den hinteren beiden Brettern, an denen fleißig rotiert wurde. Unsere ersten beiden Bretter waren fix, so spielte Daniel Sulayev am ersten Brett ein ordentliches Turnier und kann sich in Bezug auf das Gesamtergebnis nicht wirklich etwas vorwerfen. Anders sah es leider bei Sander Breitzmann aus. Nach gelungenem Start mit 3 aus 3 Punkten, überraschten ihn seine Gegner im folgenden Turnierverlauf an Brett 2 recht früh mit für seine Spielstärke ungewohnt leichten Taktiken.

Zum strategischen Teil ist noch anzumerken, dass unsere Vorbereitung in der Regel erfolgreich war und wir unsere Gegner öfter überraschen konnten. Natürlich liegt das auch daran, dass wir zusammen mit ein paar anderen Teams einen fünften Spieler am Start hatten und somit für die Gegner nicht gewiss war, wer an Brett 3 und 4 antrat, sie sich also für beide Optionen vorbereiten mussten. Auch konnten Daniel und Stefan mit ein paar neuen Eröffnungen für Weiß mit 1. b3 bzw. Stonewall im Anzug gut in die Partie starten.

Alles in allem hätte es uns aber auch noch schlimmer treffen können, so hatte unser befreundeter Verein SV Mattnetz mit vergleichbar starker Besetzung bereits früher „einfache“ Punkte liegen lassen und am Ende die Höchststrafe „spielfrei“ kassiert.

Es qualifizierte sich also als einzige Mannschaft aus dem Berliner Camp die an neun gesetzte SC Borussia Lichtenberg recht unerwartet für das Finalturnier nach Weihnachten. Ihre zwei Youngster an Brett 1 und 2 erzielten zwar sehr ungleiche Resultate, aber wer es unter anderem schafft, den HSK in der ersten Runde zu besiegen, verdient als Ganzes den Respekt und die Qualifikation!

Fern vom Schachlichen hatten unsere Jungs aber durchaus Spaß an diesem verlängerten Wochenende! Entweder tobte man sich beim Tischtennis aus oder plauderte mit den Kontrahenten, vorrangig mit denen des SV Mattnetz. Auch wurde an den mitgebrachten Brettern oder im Analyseraum viel geblitzt. Sogar ein Fußballturnier wurde einen Abend angeboten. Viel Zeit blieb schließlich nicht zwischen den zwei Runden, den Essenszeiten und der Vorbereitung. So verhallten auch irgendwann die Fragen nach dem Wifi-Schlüssel, den nur die Betreuer erhielten.

Weiterlesen

Norddeutsche zum Zweiten – nun ist die U12 in Magdeburg aktiv!

Zum Auftakt starteten wir heute mit zwei Siegen – dem 3.5 – 0.5 gegen den Lübecker SV folgte ein lange umkämpftes, am Ende aber deutliches 4 – 0 gegen die Schachzwerge Magdeburg. Morgen geht es dann mit dem Ortsderby gegen den SC Kreuzberg weiter.

Die NVM u12 in Magdeburg 2019 beginnt

Ein besonderer Service – es wird an DGT-Brettern gespielt: Die Partien können also live verfolgt werden (richtige Runde auswählen!).

» Tabellenstand, Ergebnisse usw.
» Live-Partien

NVM u16: In Kiel vom Kurs abgekommen…

Mit 3 Siegen gestartet, dann aber kam unser u16-Team mächtig vom Kurs ab. In Runde 4 unterlagen wir an Tisch 1 dem Lübecker SV knapp 1.5 – 2.5 , in Runde 5 an Tisch 2 dem Hamburger SK mit 1 – 3. Niederlagen gegen die Nr. 3 und 1 der Setzliste kommen nicht unerwartet, auch wenn in beiden Matchen mehr drin war. Ärgerlich sind aber eher die Ergebnisse der letzten beiden Runden, die bekanntermaßen im Schweizer System doppelt weh tun: Nur ein 2 – 2 gegen die Nr. 14, den Greifswalder SV  ist eigentlich zu wenig – erhielt uns aber weiterhin die Chance auf die Qualifkation, wenn, ja wenn wir in der letzten Runde gewinnen und die anderen Paarungen halbwegs gut für uns laufen. Die anderen spielten auch gut (für uns) – nur wir selbst verpassten den Sieg (1.5 – 2.5 gegen die Nr. 11, SchVGG Blankenese) und so wurden wir in der Tabelle noch ordentlich „durchgereicht“ (Platz 10), während Borussia Lichtenberg noch auf Platz 4 vorrutschte und sich damit für die DVM qualifizierte. Lichtblick: Alle unsere Spieler können im nächsten Jahr noch in dieser Altersklasse starten, Stefan und Alex sogar noch zwei weitere Jahre!

» Zur NVM-Turnierseite
» Zu den NVM u16 – Ergebnissen

   Spieler  DWZ Punkte Partien Schnitt Leistung Diff
1 Sulayev,Daniel  2140 4,5 7 1891 2036 -17
2 Breitzmann,Sander  1951 3,5 7 1781 1807 -34
4 Ellert,Stefan  1689 1,5 5 1724 1545 -30
7 Ellert,Oliver  1632 3,0 4 1661 1852 65
5 Doraszelski,Alexander  1608 4,5 5 1422 1964 75

» Zum Abschlussbericht NVM u16

Auslosung BMM und Spielmaterial-Vorbereitung

Die Auslosung zur BMM 2019/20 liegt jetzt vor. Allerdings ist es die 1. Version und es können sich noch Änderungen ergeben. Unsere Mannschaften Empor 3-5 sind in Staffeln eingeteilt mit nur 9 Mannschaften. Empor 2 mit 10 Mannschaften. Nach dem Abstieg wird auch hier mit der Bedenkzeit 40 Züge in 2 Stunden plus 30 Minuten gespielt. In der 1. Runde am 27. Oktober haben alle Mannschaften Auswärtsspiele. Nähere Angaben zu den Klasseneinteilungen und den Gegner sind hier » BMM- Übersicht zu finden. In folgenden Klassen spielen unsere 4 Mannschaften:

Empor 2 – Klasse 1.1 / Empor 3 – Klasse 2.3 / Empor 4 – Klasse 2.4 / Empor 5 – Klasse 3.2

Zur Vorbereitung wollen wir am Dienstag, den 1. Oktober um 19 Uhr im Schachcafè „en passant“ unser Spielmaterial einschließlich Uhren auf Vordermann bringen. Helfer sind herzlich willkommen, auch Schach kann gespielt werden.

Empor auf Kurs bei der NVM u16 in Kiel

Unser u16-Team beim 3.5 – 0.5 – Sieg gegen Doppelbauer Kiel

Nach 4 Runden liegt unser u16-Team bei der Norddeutschen Vereinsmeisterschaft (Kiel, 6.-10.9.2019) mit 6:2 Mannschaftspunkten auf Platz 2.

» Zur NVM-Turnierseite
» Zu den NVM u16 – Ergebnissen
» NVM u16 – Livepartien

Morgen wird es allerdings schwer – da wartet mit dem Hamburger SK der Turnierfavorit auf uns. Aber Borussia Lichtenberg hat in Runde 1 gezeigt, dass auch der HSK zu schlagen ist! Viel Erfolg unserem Team um Felix Schabe (Daniel Sulayev, Sander Breitzmann, Stefan Ellert, Oliver Ellert, Alexander Doraszelski). Unser Ziel ist Platz 4 oder besser – damit wäre die Qualifikation zur Deutschen Vereinsmeisterschaft geschafft!

» Zum Abschlussbericht NVM u16

Empor-Jugend auf Turnieren:

Schon ein wenig her, aber auf jeden Fall erwähnenswert: der » Lichtenberger Sommer (17.-25.8.2019). TOP-Leistung von Julian Nöldner  (Schachfreunde Nord-Ost) mit 6.5 aus 9, der unser Jugendbundesligateam verstärkt, aber weiterhin für seinen Heimatverein in der Landesliga bei der BMM startet. DWZ-Leistung 2131 (+52) und Platz 2 in der Jugendwertung! Weitere Jugendliche von Empor: Stefan Ellert (4.0, +25 DWZ), Alexander Doraszelski 4.0 und Janek Fricke 2.5 (aus 8), bei denen sich doch Licht und Schatten ziemlich abwechselten – dennoch sicherlich eine gute Vorbereitung auf die neue Saison.

Sander Breitzmann nahm am » Kurt-Richter-Turnier (29.8.-2.9.) teil und hielt lange Zeit in der Spitzengruppe mit. Erst durch eine Niederlage in der letzten Runde rutschte er aus den Medaillenrängen – dennoch: Leistung 2.029, DWZ +20!

Die wichtigste Turnierteilnahme war sicherlich die von Nikolai Nitsche bei der » Jugend-WM u12 in Weifang (CHI) vom 21.8.-1.9. – siehe » Zwischenbericht. Das es schwer werden würde, war vorab klar. Aber SO schwer!? Bei den 11 Partien konnte Nikolai lediglich 5 ganze Punkte einsammeln – und bei den nach Elo weit unter Wert antretenden meist asiatischen Gegnern war das sicherlich eine sehr wertvolle Turnererfahrung – aber auf Kosten vieler, vieler Elo-Punkte. Kopf hoch, mit diesen Erfahrungen werden künftig wieder Punkte geholt! Immerhin war Nikolai bei der u12 vom jüngeren Jahrgang, und belegte dort den 11.Platz!

Jugendsommeropen / 1.Vorrunde zur BJEM 2020

Beim Kleinen Jugendsommeropen sammelten unsere Jüngsten – Matteo Vinogradov und Felix Geiser – erste bzw. weitere Turniererfahrungen. Beide beendeten das eintägige Turnier mit 3 Punkten aus 5 Partien. Bei einer Bedenkzeit von 30 min/Partie wurde einige Partien teilweise oder vollständig mitgeschrieben, sehr schön!  Matteo kam auf Platz 7, Felix auf Platz 11 bei 27 Kindern der Altersklasse U8 (insgesamt 50 Teilnehmer u8+u10). Höhepunkt für mich war, wie Felix in einer Runde die allerletzte Partie des Turniers spielte und bis auf die beiden der gesamte Saal leer war.

Beim Großen Jugendsommeropen schrammte Vitus Kalis mit einem 4.Platz in der AK u12 (25 u12-Spieler, insgesamt 35 Teilnehmer u12 – u18 im Turnier) ganz knapp am Podium vorbei. 4 Siege aus 6 Partien und absolut sicher die Partien mitgeschrieben – sehr stark! Leider fehlte bei der Hitze zum Ende des ersten der beiden Spieltage doch ein wenig die Kraft.

BJEM 1.Vorrunde u12: Mit 4 Punkten liegt neben Christian Zobel (Borussia) unser Luke Jiang nach 4 Runden ganz vorn – und das als Spieler des jüngeren Jahrgangs! Auch Jakob Altmann 3 aus 4, Benjamin Pauls 2.5 aus 4 und Valentin Patt (selbst noch ohne DWZ, nun gleich 2.5 Punkte gegen DWZ-Spieler, wow!) zeigten Beeindruckendes, während es bei Pien Gross und Jakob Glaß noch nicht so lief – aber wir haben ja noch ein Wochenende! Die ersten Vier qualifizieren sich für die BJEM 2020 AK u12.

BJEM 1.Vorrunde u14: In Runde 4 trennten sich unsere beiden TOP-Spieler Stefan Ellert und Alexander Doraszelski am Brett 1 friedlich (bei nun 3,5 aus 4), so dass Ansgar Zielke (Borussia) derzeit mit 4 aus 4 allein in Führung liegt.  Tobias Spranger (jüngerer Jahrgang!)  liegt nach kampfstarken Partien (Remis gegen Paul-Emil Gutewort und Andranik Movsisyan) chancenreich mit 3.0 Punkten knapp dahinter. Anton, Namiq und Yari (nur 3 Runden gespielt) liegen derzeit bei 2 Punkten. Hier qualifizieren sich die ersten drei für die BJEM 2020 AK u14.

Die Vorrunde u12 + u14 geht am 21.9. an gleicher Stelle (FU Berlin) weiter, letzte Runde dann am 22.9..

Super – Doppelspitze

Unsere Jahreshauptversammlung am 23. August – gleichzeitig Wahlversammlung – begann mit 2 Paukenschlägen!

Bild: Bernd Jankowiak

Bild: Bernd Jankowiak

Der Präsident des Berliner Schachverbandes Carsten Schmidt überbrachte ein Grußwort an den Verein, aber nicht nur das. Vollkommen überraschend zog er eine Urkunde und ein Abzeichen aus der Tasche:

Er überreichte unserem Abteilungsleiter Rudi Witzke die Silberne Ehrennadel des Berliner Schachverbandes und würdigte seine Verdienste. Über 25 Jahre führt Rudi bereits die Abteilung Schach erfolgreich und ist mit seinen 70 Jahren nach wie vor ein absoluter Aktivposten im Verein. Die Überraschung war gelungen!

Aber Rudi – etwas gerührt – hatte auch etwas in petto. Er hatte ebenso eine Ehrung für Carsten Schmidt vorbereitet. Seit mehr als 15 Jahren ist Carsten in unserem Verein als Jugendtrainer tätig. Das ist für einen Präsidenten nicht selbstverständlich. Mit viel Spaß und Freude ist er dabei und motiviert die jungen Spieler zu besonderen Leistungen. Im Dezember 2018 wurde seine u14 Mannschaft Deutscher Vizemeister, die er in Magdeburg betreute. Und so bekam Carsten auch eine Urkunde und ein Abzeichen: Als Dank und Anerkennung für die besonderen Verdienste in der Abteilung Schach wurde der Präsident des Berliner Schachverbandes Carsten Schmidt mit der Ehrenurkunde des SV Empor Berlin e.V. ausgezeichnet.

Foto: Frank Hoppe

Foto: Frank Hoppe

Das war eine gelungene Überraschung für beide Funktionäre und ein rasanter Auftakt für unsere Versammlung.

Bei all dem Trubel ist nicht zu vergessen, dass eine weitere Auszeichnung auf dem Programm stand. Auch für Julian Urban lag eine Ehrenurkunde des SV Empor Berlin e.V. bereit. Für seine Verdienste für die Abteilung und insbesondere für seine langjährige Trainingstätigkeit sollte er geehrt werden. Leider war er verhindert und konnte die Auszeichnung nicht in Empfang nehmen. Entspannt nahm dann die Jahreshauptversammlung mit den Wahlen ihren Lauf.

» weitere Bilder von der Versammlung (Fotos von Frank Hoppe)

Weiterlesen