Archiv für den Monat: Dezember 2011

DWZ-Veränderungen im Jugendbereich

Die DWZ-Liste vom 22.12.2011 enthält einige neue Turniere, z.B. die Vorrunden der BJEM. Daraus ergeben sich auch Änderungen für unsere Kinder und Jugendlichen.  Persönliche Bestleistungen erreichten Jakob Scheinhütte (DWZ nun 1647), Dan Topaj (+188!, nun auf 1290 geklettert), Victoria Berdin  (erstmals über 1200, nun 1206) und Gabor Nelk (+54, nun 1169). Weiter so!

Empor- Blitzschach – Grand Prix Jugend Nr. 4 (Weihnachtsblitz)

Auch beim 4. und letzten Blitzschach-Grand Prix-Turnier so kurz vor Weihnachten kamen wir wieder auf die übliche Teilnehmerzahl knapp unter 30. In Abwesenheit von Aron Moritz siegte Marko Perestjuk souverän. Zwischendurch gabs kleine Überraschungen, sowohl was die Ergebnisse betraf ( z.B. Sander 1:0 gegen Floyd) als auch, was die Teilnehmer am Brett an süßen Kleinigkeiten vorfanden. Und klar, es war ja ein Weihnachtsturnier – so “durfte” der jeweils Führende immer eine Weihnachtsmütze tragen. Na, es traf ja immer den Selben…

Zur » Gesamtwertung

Endstand Empor- Blitzschach – Grand Prix Jugend Nr. 4 (Weihnachtsblitz) , 22.12.2011:

Weiterlesen

Weihnachtspreisskat

Bei unserem alljährlichen Weihnachtspreisskat konnte sich Schachfreund Berni Schewe den Sieg und damit die Weihnachtsgans sichern.

Die weiteren Plätze belegten Horst Schönig und Gastspieler Uwe H. von Berolina. Der Abend verlief in angenehm entspannter Atmosphäre, wenn auch manch Spieler durch allzu langes Nachdenken die Gegner ein wenig verzweifeln ließ. Der Spass stand aber im Vordergrund und kurz nach Null Uhr standen dann die Preisgewinner fest.

Bis zum nächsten Jahr verbleibt mit den besten Wünschen zum Fest und einem guten Rutsch ins neue Jahr, Euer Rudi

Empor mit 2 Titeln bei der Berliner Jugendblitzmeisterschaft 2011

Mit sieben Teilnehmern rückte Empor bei der Berliner Jugendblitzmeisterschaft 2011 an.

Sander (links) und Malte Breitzmann landeten bei der u8 auf Platz 1 und 3. In der Mitte Maximus Töppel (Zita Spandau, Platz 2).

Thorge Breitzmann kam in der u8 auf Platz 5, Daniel Denkert auf Platz 10. In der u14 waren die Medaillenträger nur durch einen Wertungspunkt getrennt: 1. Fabian Alcer, 2. Robert Denkert (beide SV Empor Berlin), 3. Johann Donath (BSV 63 Chemie Weißensee). Matthias Salz wurde in der u16 Dritter. In der Gesamtwertung (Punkte der 4 Vereinsbesten – unabhängig von der Altersklasse) siegte TuS Makkabi vor dem SV Empor Berlin.  » Gesamttabelle nach 11 Runden  Bildergalerie » hier

Hier die Ergebnisse der Teilnehmer des SV Empor Berlin:

Rangliste:  Stand nach der 11. Runde
Rang Teilnehmer Titel TWZ Verein/Ort S R V Punkte Buchh
1. Cremer, Jan Paul u18 2067 Schachpinguine 10 1 0 10.5 76.0
2. Kropman, Alexei u18 2074 TuS Makkabi 10 0 1 10.0 75.0
3. Schmidek, Emil u10 1786 TuS Makkabi 7 1 3 7.5 74.5
9. Alcer, Fabian u14 1739 SV Empor Berlin 6 1 4 6.5 72.0
10. Denkert, Robert u14 1452 SV Empor Berlin 6 1 4 6.5 71.0
13. Salz, Matthias u16 1344 SV Empor Berlin 6 1 4 6.5 59.0
16. Breitzmann, Sander u8 963 SV Empor Berlin 5 2 4 6.0 60.0
22. Breitzmann, Malte u8 1028 SV Empor Berlin 5 1 5 5.5 58.0
28. Breitzmann, Thorge u8 944 SV Empor Berlin 5 0 6 5.0 54.0
38. Denkert, Daniel Jan u8 766 SV Empor Berlin 2 1 8 2.5 42.5
(39 Teilnehmer)

Trainingslager des Berliner D1-D2-Kaders, Finalteilnehmer BJEM

Till Heckmann holte seinen Finalplatz bereits in der ersten Vorrunde u10

Vom 9.-11.12. fand das Trainingslager für den Berliner D1- und D2-Kader im Kinder- und Jugendgästehaus auf Schwanenwerder (am Wannsee) statt. Mit dabei waren Till Heckmann (u10), Anna Denkert (u12) und Jakob Scheinhütte (u14), die sich dort auch mit guten Leistungen präsentieren konnten. Till holte im D1-Kader in den Kategorien Endspiele und Aufgabenlösen jeweils den zweiten Platz, Anna belegt im D2-Kader bei den Zwischentests Platz 3 und Jakob landete beim Eingangs- und beim Abschlußtest jeweils unmittelbar hinter dem Sieger Emil Schmidek (TuS Makkabi).  Jakob, Anna und Till werden den SV Empor Berlin auch beim Finale der Berliner Jugendeinzelmeisterschaft (BJEM) vertreten (29.1. bis 4.2.2012 in der Katharina-Heinroth-OS » Ausschreibung).

Anna Denkert (u12w) spielt beim u12-Finale bei den Jungen mit

Jakob Scheinhütte qualifizierte sich in der zweiten Vorrunde in der u14

Empor 3 an der Tabellenspitze, Empor 1 auf Platz 2

In der 4. Runde der BMM am 4. Dezember gab es 3 Siege (Empor 1, 3 und 4)
nur Empor 2 unterlag knapp.
 Empor 1 -  BSG 1827 Eckbauer 1  5 : 3                                        
Es stand 2:3 und alles sah wie ein 4:4 am Schluss aus. Doch dann siegten Aron und
Kimpi. Und wie Altmeister Franz dann noch gewann, das wird sein Geheimnis bleiben.
Egal, 4 Siege bedeuten eine “Weiße Weste” und nur Berolina 1 kann da mithalten.
 Empor 2 -     SC Rochade 1       3,5 : 4,5
Als der Gegner schon 4,5 Punkte auf sein Konto hatte, konnten unsere beiden Michas (Ziems und Scharnbeck) verkürzen. Den weiteren Punkt holte Jörg und den halben
unser Jungtalent Jakob.
 Empor 3 -    SG Friedrichshagen 2   4,5 : 3,5
Ein wichtiger Sieg. Erst die letzte Partie entschied. Stefan nutzte eine Unachtsamkeit des Gegners und fuhr den entscheidenden Punkt ein. Zuvor wurde an den vorderen Brettern der Grundstein gelegt. Unser Mädel Maxi Fischer spielte eine starke Angriffspartie und rang ihren Widersacher nieder. 
Empor 4 -    Schwarzer Springer Schmargendorf 1      5,5  : 2,5
Ein klarer und verdienter Sieg. Zunächst fuhren Gabor (Schüler), Blacky und Köppi
ganze Punkte ein. Horst, Matthi und Rainer spielten Remis, wobei Rainer mit Dame
gegen 2 Türme auch Gewinnchancen hatte. Und die letzte Partie brachte der Jugendliche Matthias nach vorübergehenden Figurenverlust und späterem Rückgewinn noch sicher nach Hause.

Die nächste Runde findet erst im nächsten Jahr statt. Somit liegen erfreulicherweise Empor 1 (8:0 Pkt., Platz 2) und  Empor 3 (6:2 Pkt., Platz 1) bis ins neue Jahr in der Tabelle mit vorn.
Bei Empor 1 hatte man die Hoffnung von vorn herein gehabt. Bei Empor 3 kommt es etwas überraschend. Es ist aber eng an der Spitze. Alle Mannschaften haben schon mindestens 1x verloren. Empor 2 (1:7 Pkt.) steht nach dem erneuten Verlust derzeit auf einem Abstiegsplatz.  Im neuen Jahr wird die Wende kommen. Das Potential für ein Mittelplatz ist da.  Empor 4 (4:4) hat sich mit dem Sieg Luft verschafft und steht auf
Platz 4 in der Staffel.  Aber hier ist alles dicht bei dicht zusammen, auch auf Platz 8 hat  man 4 Mannschaftspunkte.

Bernd

2.Bundesliga Frauen: Erster Sieg im 4.Spiel

Frauenmannschaft schafft Anschluß an die Nichtabstiegsplätze

Nachdem im Vorfeld die Aufstellungsprobleme gelöst worden waren, konnten wir die Reise via Zug und Bus nach Torgelow antreten. Der erste Gegner am Samstag war der Staffelfavorit Großlehna. Hier war beim 0,5:5,5 gegen die bis zu 1000 Elo-Punkte stärkeren Gegnerinnen nichts zu bestellen. Elisa verlor in der Eröffnung gleich mehrere Tempi, Brigitte kam gar nicht erst aus der Eröffnung heraus und Huong mußte sich nach starkem Spiel ihrer Gegnerin, der rumänischen GM Voicu-Jagodzinsky, einem Mattangriff beugen. Einzig Valeria konnte nach gutem Spiel ein Remis erzielen. An den Brettern 5 und 6 kämpften unsere Reservespielerinnen Maxi Fischer und Anna Dreke bravourös und verkauften ihre Haut so teuer wie möglich. Anna bot sich in folgender Stellung diese Möglichkeit:

                                                           Stellung nach 20…b5 in Dreke -Skogvall

Hier konnte Weiß mit 21.Lxg6 in Vorteil kommen, da nach 21….Txd1 22.Lh7+ folgt.

Für das Sonntagsspiel waren die Ausgangsbedingungen schon etwas günstiger, zumal der Gegner Leipzig-Lindenau nicht ganz so stark wie Großlehna einzuschätzen war und außerdem durch einen krankheitsbedingten Ausfall nur mit 5 Spielerinnen antreten konnte. Allerdings würde auch hier alles zusammenkommen müssen, um die nötigen 3,5 Punkte erzielen zu können. Und in der Tat, die Frauenmannschaft schaffte diesen überraschenden Sieg. Bravo! Brigitte und Valeria gewannen nach sehr gutem Spiel ihre Partien und Elisa sicherte aus einer Position der Stärke das Remis und den Mannschaftssieg.

                                             Stellung nach 38….Dd2 in Silz-Dämering

Hier nahm Elisa das gegnerische Remisangebot an, um den Mannschaftsieg zu ermöglichen. Gewonnen hätte sogar 39.a6, da Sd3 an 40.Dxd3 scheitert.

Maxi und Anna konnten wieder durch ihren vorbildlichen kämpferischen Einsatz die Mannschaft ganz stark moralisch unterstützen. Durch diesen Sieg ist der Anschluß an die Plätze 3-7 geschafft.

Das nächste Spiel wird am 18.12 gegen Torgelow im Jahn-Sportpark (Steinhaus) ausgetragen, vielleicht ist ja auch hier etwas Zählbares möglich.

Links mit vielen Fotos:  Link1 Link2
Bericht von Leipzig-Lindenau: http://www.sc-leipzig-lindenau.de/

Jugendbundesliga: Sicherer Sieg gegen den SV Gryps

Die Greifswalder hatten erhebliche Besetzungsprobleme:  Die beiden Spitzenspieler fielen aus und Mannschaftsleiter Guido Springer konnte so kurzfristig auch keine der nachfolgenden Ersatzspieler für die Berlinfahrt überzeugen – so blieb es bei der Stammbesetzung und einer schnellen 2:0-Führung durch Aron Moritz und Ramesh Sivakumaran für uns. Aber dadurch war bei annähernd gleichen DWZ immerhin für Spannung an den verbliebenen 4 Brettern gesorgt. Die Gäste hatten aber einen rabenschwarzen Tag erwischt – Lucie Sadewasser stellte gegen Robert Denkert schnell eine Figur (gegen 2 Bauern) ein, Miriam Rogasch zeigte gegen Jakob Scheinhütte grundlegende Schwächen bei der Behandlung des entstandenen “Franzosen” und auch Matthias Salz hatte schnell eine vorteilhafte Stellung herausgearbeitet. Lediglich Floyd Schmid erlangte mit den weißen Steinen keinen Vorteil. Robert und Jakob verwandelten ihre Stellungen ganz solide in zwei Punkte, so dass der Mannschaftssieg gesichert war. Matthias fehlt es noch ein bisschen an Abgeklärtheit – das Spiel unnötig verschärft, eine Drohung übersehen und schon ging der Punkt verloren.  Aber das wird schon… Floyds Gegner stellte seine Gewinnversuche irgendwann ein – eine frühzeitige Heimfahrt ging vor.  6:0 Punkte nach 3 Spielen sind der verdiente Lohn  für die bisherigen konzentrierten Leistungen. Am 8.1.2012 geht es weiter mit dem Spitzenspiel bei TuS Makkabi (ebenfalls 6:0 Punkte).

» 4.Spieltag

Kooperation SV Empor – Grundschule am Kollwitzplatz: Mit 14 Kindern zum Weihnachtsturnier der Thalia-Grundschule

Die Thalia-Grundschule lud zum 2.12. zu ihrem Weihnachtsturnier für Grundschulen ein – und im Rahmen unserer Schulkooperation mit der Grundschule am Kollwitzplatz rückten wir mit 14 Kindern dort an (die Evangelische Grundschule Friedrichshagen hatte sogar 25 Teilnehmer mitgebracht!).  Tolle Atmosphäre und für einige unserer Talente das allererste Schachturnier. Wir sahen jede Menge aufregender Partien -  auch für die Betreuer und Eltern ;-). Len Adam (Jg. 2004 = 2.Klassen) und Boszo Fehér (Jg. 2003) konnten zweite Plätze belegen. In der Vereinwertung siegte Fea Luise Schirmacher vor Kosmo Hirche (beide vom SV Empor Berlin und – klar – auch von der GS am Kollwitzplatz).

Zu » Bericht, Tabellen und Fotos

Weihnachts-Preis-Skat 2011

Weihnachts-Preis-Skat 2011

Auf geht’s zum alljährlichen Weihnachts-Skatturnier  kurz vor den Feiertagen

- auch diesmal am Freitag abend!

Termin: Freitag, 16. Dezember 19:00 Uhr   (bitte 15 min früher erscheinen)  
Ort: Schachcafé „en passant“, Schönhauser Allee 58 (Ecke Gneiststr.)
Einsatz: Mitglieder der Abt. Schach des SV Empor, sowie Eltern unser jugendlichen Mitglieder 5,50 €, Gäste: 8,00 € (incl. 0,50 € Kartengeld)
Anmeldungen möglichst frühzeitig bei Carl-Rudolf Witzke (Tel: 54 11 711 oder per mail an ), spätestens jedoch am 9.12. – woher sollen sonst die schönen Preise kommen…