Archiv für den Monat: Januar 2012

BJEM/Jugendwinteropen – Tag 3

Licht und Schatten am heutigen Tag: Till verschenkt den Sieg, Anna gewinnt ein seltsames Doppelturmendspiel und Jakob kassiert die zweite Niederlage in Folge. Erfreulich: Mit Rachela Rosenhain (Platz 1 in der u10), Anna Denkert (Platz 2 in der u12) und Elisabeth Koch (Platz 1 in der u14) mischen die Mädchen derzeit richtig gut mit!

u10: Luis Rose – Till Heckmann  0.5,  Platz 5 mit 2 aus 4, 1.Rachela Rosenhain 3.5
u12: A. Heimann – Anna Denkert 0-1, Platz 2-3 mit 3.5 aus 4, 1. Moritz Greßmann 4
u14: Elisabeth Koch – Jakob Scheinhütte 1-0 ,Platz 8 mit 1 aus 3, 1. Elisabeth Koch 2.5
u16: Fabian Alcer und Maxi Fischer gewinnen, Henri Tannenberg remis, 1.Richard Pixa 3
u18: Matthias Salz: 0.5 aus 3, auf Platz 1 liegt Jan Paul Cremer 2.5
JWO: Gabor Nelk, Johanna Alcer  je 4 aus 6, Jonathan Sondermann 3, 1. Robert Friedrich und Ulrich Pixa 5.5.

» Zu den BJEM-Seiten u10 u12 u14 u16 u18 JWO

BJEM/JWO: Zwischenstand nach dem 2.Wettkampftag

u10: Till Heckmann 1.5 aus 3, in Führung: Rachela Rosenhain 2.5
u12: Anna Denkert 2.5 aus 3, 1. Bennett Schnabel, Moritz Greßmann je 3
u14: Jakob Scheinhütte 1 aus 2, 1. G.Geldner, J.Galley, E.Koch 1.5
u16: Fabian Alcer 1 aus 2, Maxi Fischer 0.5, Henri Tannenberg 0, hier führen Richard Pixa und Joel Mittelstädt mit 2 Punkten
u18: Matthias Salz: 0.5 aus 2 1. Philipp Lerch 2
JWO: Gabor Nelk 3 aus 4, Johanna Alcer 2, Jonathan Sondermann 1, 1. Afridun Amu 4.0

Anna mit guter Leistung – ansonsten gilt: Da gibt es noch Reserven ;-)

» Zu den BJEM-Seiten u10 u12 u14 u16 u18 JWO

BJEM – Ergebnisse aus Runde 1

Der erste Tag war recht erfolgreich.  u12: Jakob Scheinhütte überraschte mit einem schönen taktischen Sieg über Jakob Hartmann. u18: Matthias holte gegen Raphael Lagunow ein Unentschieden, wobei er im Endspiel mehrere “Einzige Züge” finden musste.

u10: Dennie Shoipov (1314) - Till Heckmann (1188) 0,5
u12: Anna Denkert (1272) - Georg Henke (1232) 0,5
u14: Jakob Hartmann (1771) - Jakob Scheinhütte (1648) 0:1
u16: Fabian Alcer (1751) - Henri Tannenberg (1229) 1:0
u16: Georg Siegemund (1802) - Maxi Fischer (1298) 1:0
u18: Matthias Salz (1363) - Raphael Lagunow (1897) 0,5

Fabian musste sich ganz schön strecken, um den Sieg im einzigen Vereinsduell dieser Runde gegen Henri einzufahren. Till und Dennie trennten sich remis, als es gerade anfing, so richtig spannend zu werden. Respekt der beiden Medaillensammler aus dem D1-Kadertrainingslager voreinander? » Zu den BJEM-Seiten u10 u12 u14 u16 u18 JWO

Unsere Teilnehmer bei der Berliner Jugendeinzelmeisterschaft

In den Altersklassen u10,u12 und u14 wurden im Herbst zwei Vorrunden gespielt, in denen sich 10 (u10,u12) bzw. 8 (u14) Teilnehmer für das Finale, das im Rundenturnier (Jeder gegen Jeden) gespielt wird, qualifizieren mußten. Die Altersklassen u16 und u18 werden traditionell über 7 Runden Schweizer System gespielt – hier ist also keine Vorqualifikation notwendig. Zusätzlich wird ein Jugendwinteropen (JWO) durchgeführt, an dem Kinder und Jugendliche des Jahrgangs 1987 und jünger teilnehmen können.
Aron Moritz ist als Mitglied des Bundeskaders für die DEM (Deutsche Einzelmeisterschaft) vorberechtigt und spielt derzeit beim schweren Nordwest-Cup in Bad Zwischenahn. Unsere Teilnehmer im Einzelnen:

Wir wünschen unseren Teilehmern viel Erfolg! » Zur Meisterschaftsseite

5 Runden beim Nordwest-Cup Bad Zwischenahn gespielt

Nach 5 Runden liegen 5 GM einträchtig mit 4.5 aus an der Spitze: Yuri Vovk aus der Ukraine, Vladimir Epishin, Viesturs Meijers, Yuri Solodovnichenko und Henrik Teske.

Aron bei der Analyse mit GM Lev Gutman

Aron wird sicherlich nicht so recht zufrieden sein – mit 2.5 Punkten liegt er derzeit auf Rang 111. Zur » Turnierseite des 14. Nordwest-Cups

Nordwest-Cup Bad Zwischenahn: Über 300 Teilnehmer – mit dabei auch Aron Moritz!

Vom 26.-29.1.2012 finden sich in Bad Zwischenahn über 300 Schachspieler beim mittlerweile 14.Nordwest-Cup ein. Die Teilnehmerliste wird von einigen prominenten Großmeistern angeführt. Mit dabei auch zahlreiche Nachwuchs-Kaderspieler des Deutschen Schachbundes – unter anderem auch Aron Moritz. Eine große Herausforderung -  auch wenn es gerade der ungeliebte Winter ist ;-) und Aron noch nicht in Höchstform scheint, hoffen wir auf spannende Partien und schöne Erfolge!

In Runde 1 hat Aron schon mal gepunktet. In Runde 2 wird es “ein wenig” schwerer – es wartet GM Lev Gutman.

Gratulation – Johanna 75!!!

Am 26. Januar feierte Johanna Feierabend Ihren besonderen Geburtstag. Bernd hat sie am Vormittag besucht und die Glückwünsche vom Verein überbracht.
Besondere Freude kam auf, als sie das Geschenk – einen Schachcomputer auspackte. Im Pflegewohnheim Dr. Harnisch-Haus am Frankfurter Tor hat sie keine gleichwertigen Gegner.
Als Stütze der 4. Mannschaft wird sie jedoch weiter auf Punktejagd gehen.
Johanna kennen wir als eine
zuverlässige, humorvolle und fröhliche Person. Gesundheitlich ist sie nicht mehr ganz auf dem Posten, deshalb freut sie sich immer, wenn sie zum Spiel abgeholt wird.
Sie möchte sich dafür und für die Aufmerksamkeiten zum Geburtstag recht herzlich bedanken, dass soll ich unbedingt allen sagen.

In jungen Jahren war sie 2x Berliner Meisterin (1960 und 1961), musste dann längere Zeit pausieren und wurde erst nach der Wende “wiederentdeckt”.
Wir freuen uns, mit ihr – der treuen Seele – weiterhin im Schach und im alltäglichen Leben zusammen zu sein und wünschen ihr vor allen Dingen Gesundheit, Kraft und Freude für das neue Lebensjahr.

Bernd

Jugendbundesliga – Rameshs Partie wurde mal wieder durch die Uhr entschieden…

Am Samstag, einen Tag von den BMM-Spielen, stand das schwere Auswärtsspiel in Rostock an. Hin- und Rückreise bei strömendem Regen, zum Teil Schneematsch – was die Reisedauer vor allem bei der Rückfahrt erheblich verlängerte. Nach einer “nassen” Ehrenrunde um die gastgebende Freizeiteinrichtung (O-Ton: Hier ist keine Schach, hier ist Singen!) trafen wir den im Regen auf uns wartenden Rostocker verdienstvollen Trainer Egon Raitza.

Der Auftakt war furios: Robert Denkert siegte nach einem Aussetzer seines Gegners praktisch schon im siebenten Zuge. Analog zu Floyd in der Vorwoche stellte jedoch Fabian dann eine Figur auf g3 ein – der Verlust war unausweichlich. Jakob ignorierte in einem Franzosen die aufmarschierenden weißen Schwerfiguren (0:1) – gut, dass Floyd seine sich plötzlich ergebenden Opferchancen sofort nutzte (1:0). Nach einem spannenden Turmendspiel am Spitzenbrett bei Aron – klar, Remis – wie alle Turmendspiele ;-)  stand es nun 2.5:2.5. Ramesh verpasste den Vorteil mit einem klassischen Motiv bereits in der Eröffnung und stellte plötzlich bei einem taktischen Geplänkel eine glatte Figur ein, aber er immerhin rettete er sich über die 40 Züge und sammelte dann fleißig ein paar Bauern ein. Die Bedenkzeit beider Spieler ging allmählich erneut zur Neige. Was dann üblicherweise so folgt, hat erfahrungsgemäß nicht viel mit korrektem Schach zu tun. Ramesh opferte die Qualität und hatte nun 4 Bauern für einen Turm. Auch ein Angebot zur Zugwiederholung lehnte er ab. Wie auch immer – in der für Ramesh total verlorenen Schlußstellung überschritt  DER GEGNER die Zeit! 3.5:2.5 Sieg für uns und für Ramesh ein Novum, mal nach Zeit zu gewinnen… das war knapp. Gemeinsam mit GW Baumschulenweg, die einen erstaunlichen 5:1 Kantersieg bei AE Magdeburg landeten, liegen wir nun an der Tabellenspitze (Makkabi spielt erst im März). Zum nächsten Spieltag am Sa, den 18.2. (voraussichtlich um 13 Uhr) erwarten wir den CFC Köthen, der bisher viermal 3:3 spielte!

Anm.:Erst auf dem Rückweg erfuhr ich, das Floyd am kommenden Tag auch noch BMM spielen sollte (und das bei jeweils 1.5h Fahrweg von/nach Schöneiche bei Empor-Heimspielen!). Das war so nicht abgesprochen und sollte sich auch nicht wiederholen – Erholung muss sein!

Fabian Alcer siegt beim Blitz-Grand Prix Nr. 5

Zur  Gesamtwertung nach 5 Runden hier

Empor – Blitzschach-Grand Prix Jugend – 5.Turnier: Stand nach der 7. Runde
Rang Teilnehmer TWZ Verein/Ort Punkte Buchh
1. Alcer,Fabian 1723 SV Empor Berlin 6.0 32.0
2. Scheinhütte,Jakob 1594 SV Empor Berlin 5.5 28.0
3. Moritz,Aron 2127 SV Empor Berlin 5.0 33.0
4. Trotzke,Johannes 1462 SV Empor Berlin 5.0 29.0
5. Mätzkow,Maximilian 1694 ESV 1949 Eberswalde 4.5 30.0
6. Heckmann,Till 1168 SV Empor Berlin 4.5 22.0
7. Salz,Matthias 1574 SV Empor Berlin 4.0 30.0
8. Dowe,Wilhelm 912 SV Empor Berlin 4.0 27.5
9. Feyer, Leon SV Empor Berlin 4.0 26.5
10. Topaj,Dan 1102 SV Empor Berlin 4.0 26.5
11. Korzec,Alexander 1258 SV Empor Berlin 4.0 25.0
12. Nelk,Gabor 1114 SV Empor Berlin 4.0 24.5
13. Sanne,Janes Luc SV Empor Berlin 3.5 23.0
14. Steglich,Robert 1199 SV Empor Berlin 3.0 25.5
15. Kuss,Jonas 876 SV Empor Berlin 3.0 24.5
16. Koepke,Finn SV Empor Berlin 3.0 19.5
17. Alcer, Johanna SV Empor Berlin 3.0 19.0
18. Mädje,Laurenz SV Empor Berlin 3.0 18.5
19. Burkhardt,Jakob 865 SV Empor Berlin 2.5 25.5
20. Tannenberg,Henri 1194 SV Empor Berlin 2.5 23.5
21. Vedder,Karl SV Empor Berlin 2.0 18.5
22. Nowochodzki,Kacper SV Empor Berlin 2.0 17.0
23. Steglich,Leo 846 SV Empor Berlin 1.0 20.5
24. Hamad, Mamoud SV Empor Berlin 1.0 19.0