Sommerfahrt: Tag 2 am Werbellinsee

Und hier nun der tägliche Bericht aus Sicht der Jugendlichen bzw. Kinder:

Heute war es sehr interessant, auch wenn wir viel zu früh aufstehen mussten. Das Frühstück war wie immer äußerst abwechslungsreich und schmackhaft („Nutella!“). Dann begannen die Trainingseinheiten. Muahaha…

Nach der geistigen Anstrengung folgte nach dem Mittagessen (ein Geschmackserlebnis) das „64-Fragen-Spiel“, bei dem fiese Fragen im Freizeitbereich verteilt wurden. Durch gekonntes Merken der letzten Frage stachen wir die anderen Teams aus, selbst Kimpi mit seinem äußerst detaillierten und ausgefeilten Lageplan. Am Strand gab es einige gepflegte Skat- und Herzrunden während nebenan auf grenzwertig krassem Niveau Schach gespielt wurde. Durch die coolen Sounds, die meine Ohren betäubten wurde mir [Maxi] ganz psychedelisch zumute, sodass der Quell meiner Eloquenz auf voller Breitseite, wie während einer Sommerdürre, versiegte (Anmerkung der Redaktion*: Ist das euer Ernst?). Die durch das Mörderspiel initiierten Rachefeldzüge wurden nach dem Abendessen strategisch und taktisch praktiziert mit überraschendem Erfolg für einige Mörder. Dann haben wir Ansageschach gespielt mit Erfolg für die Gamer** (Aussprache GEMA ;) ).

Stand Mörderspiel: 23.07. 22:15: 6 Opfer .

Berichterstatter: Maxi, Vivien

* Redaktion und damit verantwortlich für den Inhalt der Berichte = Hendrik B. & Leon

** “Die Gamer” = Bennett und Marcel

Heute morgen um 9.00 Uhr ging es mit den ersten beiden Trainingsblöcken a´ 1,5 Stunden los. In den folgenden Gruppen wurde kräftig gerechnet, gebastelt und hoffentlich eine Menge gelernt.

TG 1 (Hendrik Möller): Jakob S. – Jakob H. – Henrik – Bennett – Marcel – Leon – Hendrik
TG 2 (Dennis Habermann): Augustin – Tom – Alexander – Sander – Robert
TG 3 (Frank Kimpinsky): Maximilian – Ole – Jasper – Noah – Luise – Thorge
TG 4 (Bettina Bensch): Dominique – Malte – Vladyslav – Bao
TG 5 (Claudia Münstermann): Jakob B. – Lucas – Vincent – Torben
TG 6 (Helmut Hummel): Nico – Paul – Fea – Minh
TG 7 (Henri und Maxi) Vivien – Julius – Leo – Oskar

Nach den mehr oder weniger anstrengenden Schachaufgaben ging es zum Mittagessen. Mittlerweile sind wir in den Freizeitteil übergegangen und das beliebte “Mörder-Spiel” wird erklärt.

Im laufe des Nachmittags wird dann noch ein Geländespiel “64 Fragen” folgen, wo sich alle kräftig austoben können. um sich anschließend im See wieder abzukühlen. Denn ein kühler Kopf wird heute Abend wieder benötigt, wo das erste Schachturnier auf dem Plan steht – Ansageschach in 2er Teams.

» Bilder von der Sommerfahrt (kennwortgeschützt)