Aus 5:3 macht 3:5

Die Geschichte des sonntäglichen Spieltages ist relativ kurz erzählt, nachdem es uns gelungen war, ein hochverdientes 3:3 an den letzten 6 Brettern zu erzielen, wobei Hansi noch einen zusätzlichen halben Punkt verschenkte, er konnte nämlich mit einem herrlichen Springeropfer auf g4 im Stil des großen Janowski sofort gewinnen (-6,00), hatten wir zwei glatte Gewinnstellungen an Brett 1 und 2. Wie die Schachfreunde dann aber durch unachahmliche Verteidigungshärte diese Verluststellungen in volle Punkte umdrehten, zeigt aus welchem Holz der derzeitige Spitzenreiter geschnitzt ist. Alle Achtung !! Ausblick: Auch ein Sieg im nächsten Spiel gegen Oberschöneweide würde nicht unbedingt den sicheren Klassenerhalt bedeuten, trotzdem werden wir es natürlich versuchen.