Von einer Lösung, einem Mini Bug und einer echten Fesselung

Das ist die Lösung, die über Chessbase ausgegeben wird:

1.Dxf7+ Kh8 2.Dg8+ Kxg8 3.Ld5+ Kh8 4.Sgf7+ Kg8 5.Sxh6+ Kh8 6.Shf7+ Kg8 7.Se5+ Kh8 8.Sg6+ Sxg6 9.Txh7+ Kxh7 10.Th1+ Sh4 11.Txh4+ Kg6 12.Lf7#

Richtig und trotzdem falsch, es heißt u.a. in FIDE, C.10: „Falls zwei gleichartige Figuren auf dasselbe Feld ziehen können, wird die Figur, die gezogen wird, wie folgt angegeben, …“ Genaueres dann bis C.10.3.2.
Wenn man sich nun die Stellungen nach 3…Kh8 und nach 5…Kh8 ansieht wird man feststellen müssen, dass die genauere Ausweisung mit 4.Sgf7+ und 6.Shf7+ falsch ist und somit gegen FIDE C.10-C.10.3.2 verstößt, da der andere Springer auf d6 ja echt gefesselt ist und somit gar nicht ziehen kann; richtig ist also 4.Sf7+ und 6.Sf7+. Da sich dieser Mini Bug durch sämtliche Schachdatenbanken, Schachprogramme, Schachbuchverlage und Schachzeitungen durchzieht, einzig beim Falken-Verlag habe ich eine teilweisige Korrektur festgestellt, kann man hier vielleicht doch aufgrund seines weltweiten Umfanges, von einem größeren Bug sprechen.