DVM 2020: Zum Auftakt Licht und Schatten

Sowohl die u14 als auch die u16 starteten am ersten Wettkampftag mit einem Sieg und kassierten in Runde 2 dann eine Niederlage. Es war deutlich mehr drin – die fehlende Wettkampfpraxis zeigt sich bei einigen Spielern deutlich. Das erste Berliner Derby in der u14 ging glatt verloren – trotz aufregender Partien von Nikolai (gegen Magnus) und Luke gegen Jarne. Max und Gustaf kenne  sich wohl mittlerweile zu gut – da wurde in keiner Partiephase die Remisbreite überschritten.

Runde 1
u14: Empor Berlin –  Düsseldorfer SV 1854 2.5 – 1.5
u16: Empor Berlin – SK Doppelbauer Kiel 3.5 – 0.5

Runde 2
u14: Empor Berlin –  Borussia Lichtenberg 0.5 – 3.5
u16: Empor Berlin – Schachzwerge Magdeburg 1.5 – 2.5

Erfolgreichster Spieler bisher Luca mit 2 Siegen bei der u16. Mich beeindruckte in der zweiten Partie gegen Sarah Heutling 16.c3! – erstaunlicherweise mit deutlichem Vorteil.