Kategorie-Archiv: U20

AK U20

Jugendbundesliga: Sieg gegen Königsjäger

Jugendbundesliga U20 Staffel Nord-Ost: Im kurzfristig angesetzten Nachholespiel der 7.Runde wurde der SV Königsjäger SW mit 4,5:1,5 bezwungen. Beide Teams mussten auf einige Stammspieler verzichten. Erstmals kam auf Seiten des SV Empor der 11jährige Yari Monninkhoff zum Einsatz, der nach Siegen von Oliver Ellert und Kyrill Pysarenko einen Punkt zum zwischenzeitlichen 3:0 beisteuerte. Trotz der Niederlage von Till wurde es noch ein solider Mannschaftssieg, denn Jakob Scheinhütte punktete an Brett 2 gegen Jonas Kreutz, so dass die Partie an Brett 1 auf die Verteilung der Mannschaftspunkte keinen Einfluss mehr hatte (Daniel Sulayev remis gegen Jakob Hartmann). Dank an Carsten Schmidt für die Betreuung des Wettkampfes!

In der Tabelle stehen wir nun auf Platz 4, was ziemlich irreführend ist, denn erst auf den 28.4, also unmittelbar vor der Endrunde 30.4./1.5., bei der noch 4 Mannschaftspunkte vergeben werden, ist das Nachholespiel der 6.Runde zwischen den Teams aus Sachsen/Anhalt USC Magdeburg und USV Halle angesetzt worden. Und nach dem SV Mattnetz spielen wir am letzten Spieltag genau gegen eben jenen USC Magdeburg. Nominelle Absteiger sind 4 Teams, also 40% der Liga. Das wäre was in der Fußball-Bundesliga…

Jugendbundesliga: Knappe Niederlage bei Weisse Dame

Der genaue Endstand ergab sich erst nach 5,5h Spielzeit – unsere Niederlage deutete sich jedoch schon viel früher an. Beide Mannschaften traten nahezu in Bestbesetzung an. An 1 war Daniel rein nach DWZ Favorit, aber würde unser U14-Vizemeister gegen „Die Wand“ 🙂 , den u18-Meister Josef Gelman, mehr als ein Remis herausholen? An zwei spielten zwei derzeit recht inaktive Spieler: Jakob und Kevin Roho. Hier sah ich im Vorfeld keinen eindeutigen Favoriten. An drei saßen sich  wieder einmal die u14-Spieler Sander (Berliner Meister) und Minh Tham gegenüber – Sander leicht in der Favoritenrolle. An Brett 4 trafen der 9-jährige Nikolai (Vizemeister u10) gegen Hakob Kostanyan (U14 Platz 3, D3-Kader) aufeinander, DWZ etwa gleich. Brett 5: Kyrill gegen Nam Tham (Berliner Meister U12) und an 6 musste Ludwig (u14) gegen den schwer einzuschätzenden Jonathan Purol antreten. Insgesamt waren wir wohl in einer leichten Favoritenstellung…

…allerdings nicht lange, denn bereits in der Eröffnung wollte Ludwig zu viel und vermisste nach einem Rechenfehler eine Figur auf dem Brett (lange Variante, schlechte Variante…). Kyrill hatte die Probleme in unbequemer Stellung halbwegs mit 26.Da7 repariert, vergass dann aber, dass ein Sb7 von einem Bauern auf b4 schön neutralisiert wird und dass seine Dame auch wieder einen Rückweg braucht (27.bxa5??) 0 – 2. Bei den noch laufenden Partien sah es zu diesem Zeitpunkt aber recht gut aus (Sander solider Bauer mehr, Daniel mit angenehmer Stellung (Stellungsvorteil später umgewandelt in Mehrbauer), bei Nikolai nach Hakobs 32.exf6? eine wie auf Nikolai zugeschnittene Stellung und eine ausgeglichene, aber recht komplizierte Stellung bei Jakob. Ja, und da lag auch (wieder einmal) das Problem. Die Stellung wurde schärfer, die Zeit knapper – und zwangsläufig unterlaufen da Fehler. 0-3  und die Hoffnung auf Mannschaftspunkte fast dahin.

Etliche Zeit später hatte Nikolai sehr deutlichen Vorteil, aber einige taktische Motive lagen nun in der Luft. Lange Zeit war die Partie klar gewonnen (aber halt nur für die Engine), Hakob hielt jedoch mit allen Mitteln dagegen, kam mit 54.f7! zum Ausgleich und später sogar in Vorteil. Er verzichtete mit 62.Sc7? auf eine mögliche Zugwiederholung, wonach Nikolai wiederum das siegreiche 62…Ke4! verpasste und in einem Endspiel mit Turm + Bauer gegen S + 2 B landete, was er leider viel, viel zu schnell remis gab… Damit war der Mannschaftssieg für Weisse Dame perfekt – die beiden danach schön gewonnen Turmendspiele von Sander und Daniel (nach der eingangs erwähnten 5,5h Gesamtspielzeit) verbesserten somit nur die Brettpunktzahl (und so bleiben wir noch mit 0,5 Brettpunkten vor Weisse Dame…).

» 6.Spieltag der JBNLO und Tabelle

 

Jugendbundesliga: Ersatzgeschwächt zum 0:6 gegen den Spitzenreiter

Nichts wurde es in der U20 mit dem spannenden Duell Zweiter gegen Erster. Aufgrund verschiedener Umstände fehlten Daniel und Jakob an 1 + 2. Aber auch Aufbau Elbe Magdeburg spielte ohne die besten Zwei (wobei Spitzenspielerin Fiona Sieber bisher noch gar nicht zum Einsatz kam). DWZ-Schnitt bei Magdeburg 1996 !! – Die Nachrücker bei Magdeburg waren immer noch stark genug, um deutlichster Favorit in diesem Match zu sein – im Schnitt über 300 DWZ-Punkte Differenz gegen das junge Empor-Team (unser Altersschnitt 12,7 Jahre!!).

» JBLNO – Ergebnisse des Spieltages und Tabelle

Diese Niederlage war vorhersehbar – dennoch, den einen oder anderen halben oder gar ganzen  Punkt hatte ich schon erhofft. Nach 2 Stunden war noch alles ok – keine der Stellungen war eindeutig für die eine oder andere Seite zu bewerten. Dann jedoch mussten nach Fehlgriffen kurz hintereinander Oliver, Ludwig und Nikolai passen. Nach einem schönen Rückkehrmotiv von Jonas Roseneck (2212) gab auch Sander – erstmals an Brett 1 – auf. Nun kämpften nur noch Kyrill und Till, damit die Tagesbilanz nicht allzu arg aussah. Nach aktivem Mittelspiel landete Till letztlich in einem Doppelturmendspiel, in dem er ein mögliches Dauerschach ausließ, schade! Kyrill  stand etwas gedrückt, die Stellung schien haltbar. Sein Gegner Benjamin Wagner (2001) verbesserte die Stellung jedoch Zug um Zug, bis e6 fiel und Kyrill bald danach ebenfalls die Uhr abstellte. So musste ich die erste 0:6-Niederlage im Laufe der doch schon ziemlich langen Jugendbundesligazeit des SV Empor Berlin unterschreiben. Wir rutschen auf Platz 4 und sind nur noch 2 Punkte von einem der 4 Abstiegsplätze entfernt. In den nächsten Spielen gegen Weisse Dame (am 3.März) und Königsjäger SW (am 7.April) müssen unbedingt Punkte her, um entspannt bei der JBL-Endrunde (30.4./1.5.) antreten zu können.

Übrigens  schaute gestern mit Ramesh einer jener Spieler aus der erfolgreichen » Saison 2011/2012 vorbei – da wurden wir Nordostdeutscher Meister und nahmen erfolgreich an der DVM u20 teil.

JBL: Nikolai hält den Sieg gegen den Reideburger SV fest!

Am 13.1. mussten wir in Runde 4 gegen den Tabellenführer Reideburger SV ran. Heimspiel – gut. Fast in TOP-Besetzung – auch gut! Eine Änderung: Nach starken Leistungen bei der DVM u14 rückt Ludwig ins Team – auch gut!

Reideburger SV – da war doch was? Ach ja, am 29.12.2017 bei der DVM u14 Runde 5: Empor unterliegt dem Reideburger SV mit 3:1 – wir werden Dritter, Reideburg Vizemeister. Jeweils 4 Spieler auf beiden Seiten trafen sich schon 2 Wochen später in Berlin wieder.

Ludwig fuhr mit einer starken Vorstellung im Drachen den ersten Punkt ein. Till unterlag im Endspiel – 1:1, da war mehr drin. Jakob geriet nach einem starken Qualitätsopfer seines Gegners zu sehr unter Druck – 1:2. Nun aber: Ausgleich durch Daniels ersten Saisonsieg am Spitzenbrett! Sander bringt uns in Führung! Nikolai weiss, ein Unentschieden sichert den Mannschaftssieg. Die Stellung ist jedoch scharf und sieht eher nach Sieg oder Niederlage aus… Fast eine Stunde (insgesamt 5h) muss Nikolai noch kämpfen, bis das Remis gesichert und Reideburg bezwungen ist. Ein erfolgreicher Auftakt ins neue Jahr!

Weiter geht es am 17.2. – Déjà-vu – und wieder erwarten wir einen Tabellenführer – diesmal ist es der TOP-Favorit Aufbau Elbe Magdeburg!

» Ergebnisse und Tabellenstand Runde 4
» Bilder vom Spieltag:

Jugendbundesliga: Wichtiger 3,5 : 2,5 – Sieg gegen SAV Torgelow!

JBLNO: Am 16.12. fand das Nachholespiel der 2.Runde statt.

Glückwunsch den „Punktemachern“ Jakob, Nikolai und Kyrill. Till spielte eine erfrischende Angriffspartie, liess den Sieg aber dann liegen, schade. Jakob brachte seinen Figuren in traumhafte Positionen und punktete dann eindrucksvoll. Auch Nikolai eroberte mit einer Portion Taktik den ganzen Punkt. Daniels Aufstellung sah lange trotz Minusbauern nach dynamischem Gleichgewicht aus, aber im Endspiel kippte die Partie dann doch noch. Sander sichert mit seinem Remis in der letzten Partie den Mannschaftssieg gegen die gut vorbereiteten Torgelower.

» 2.Spieltag » 3.Spieltag

.

 

Jugendbundesliga U20: Zita Spandau – Empor Berlin 1 : 5

Bei Auswärtsspiel der 3.Runde in Falkensee kam der SV Empor Berlin zu einem ungefährdeten 5-1 – Erfolg. Ärgerlich für Sander, der ganze Reiseaufwand nur für einen kampflosen Punkt…  Eine höchst interessante Partie dafür von Nikolai, die musterhaft zeigte, wie man den gegnerischen Figurenaufbau erfolgreich bekämpfen kann. Kyrill geriet nie in Verlustgefahr, der Sieg gelang jedoch erst nach einem kapitalen Fehler des Gegners. Glückwunsch an Oliver und Stefan, die bei ihrem ersten Einsatz in der Jugendbundesliga zu ungefährdeten Siegen kamen. Daniel sollte sich nicht zu sehr ärgern – er hebt sich die Siege einfach für die ganz engen Wettkämpfe auf… Weiter geht es am Samstag, dem 16.12. um 10:30 (!) mit dem Nachholespiel aus der 2.Runde gegen SAV Torgelow (Heimspiel im Jahn-Sportpark, Steinhaus).

» Tabellenstand und Ergebnisse JBL Nord Staffel Ost, Runde 3

Jugendbundesliga U20: 2:4 – Niederlage beim USV Halle

Nach kurzfristigen Absagen (so kurzfristig, das keine Spielverlegung mehr möglich war) konnte ich erstmals keinen sechsten Speiler auftreiben, so dass wir die Reise nach Halle (Saale) zum USV nur mit 5 Spielern antreten konnten. Die diesjährige JBL-Saison ist von einer Reihe unglücklicher Termine gekennzeichnet – Spieltermine parallel zur  BJEM-Vorrunde (wie gestern), zur BJMM, in den Ferien und wie üblich häufig am Samstag vor einer BMM-Runde. Unsere 5 Spieler machten ihre Sache vor Ort jedoch sehr gut – sogar Mannschaftspunkte waren möglich, obwohl der Gegner meist über deutlich mehr DWZ verfügte (DWZ-Schnitt unseres Gegners: 1987 !!). Daniel an Brett 1 gab gewollt/ungewollt einen Bauern und holte mit aktivem Spiel ein sicheres remis. Jakob – nach längerer Auszeit wieder am Brett – profitierte von einer Unachtsamkeit seines Gegners in der Eröffnung und ließ sich den Punkt nach dem Einschlag …Lxf2 nicht mehr nehmen. Gleich an drei Brettern wurde das Thema Igel diskutiert – bei Sander war da sicherlich die interessanteste Stellung auf dem Brett. Sein Gegner rechnete jedoch etwas weiter… Kyrill spielte den Igel mit Schwarz aus einer soliden Stellung heraus und eroberte zeitweilig 2 Bauern. Nachdem nur ein Mehrbauer übrig blieb, zeigte sich, das die gegnerischen Aktivitäten für ein remis ausreichten. Constantin verschlief die Eröffnung – gleich zwei Züge brachten mich schier zur Verzweiflung. Aber offenbar auch den Gegner, der eine Abwicklung fand, die zu ungleichen Läufern und einer sehr remisträchtigen Stellung trotz eines Turmpaars auf dem Brett führte. Dazu muss man jedoch die Prinzipien derartiger Endspiele (er)kennen. Chance verpasst und zusätzlich noch im 40. Zug nach Zeit verloren…

USV Halle – Empor Berlin (Foto: Norbert Hartge)

Die 2-4 Niederlage gegen einen der Staffelfavoriten war durchaus eingeplant, trotzdem darf man den vergebenen Chancen ein wenig nachtrauern…

» Jugendbundesliga U20: USV Halle – Empor Berlin

Spielplan und Termine Jugendbundesliga Nord Ost 2017/18

Spielplan Jugendbundesliga U20 Nord Staffel Ost – Spiele des SV Empor Berlin (Stand: 8.7.2017) :

Die Spiele finden Samstags statt, Beginn jeweils 13 Uhr.
Bedenkzeit NEU: 90 Minuten für 40 Züge, anschließend je Spieler 30 Minuten für den Rest der Partie, sowie 30 Sekunden pro Zug von Beginn an.
Die Zentrale Endrunde wird parallel zur Endrunde der Schachbundesliga in Berlin
ausgetragen. Ort und Uhrzeiten werden noch bekannt gegeben.
Heimspiele: Jahn-Sportpark, Verwaltungsgebäude (Steinhaus), Mehrzweckraum 008 im Erdgeschoss, Der Gast kann auf Antrag den Beginn der Veranstaltung um +- 1h verschieben

23.09.2017 R1: USV Halle – SV Empor Berlin
04.11.2017 R2: SV Empor Berlin – SAV Torgelow-Drögeheide
02.12.2017 R3: Nachrücker – SV Empor Berlin
13.01.2018 R4: SV Empor Berlin – Reideburger SV
17.02.2018 R5: SV Empor Berlin – AE Magdeburg
03.03.2018 R6: Weisse Dame Berlin – SV Empor Berlin
07.04.2018 R7: SV Empor Berlin – Königsjäger Süd-West Berlin
29.04.2018 (Sonntag) zentrale Endrunde SV Mattnetz Berlin – SV Empor Berlin
30.04.2018 (Montag) zentrale Endrunde SV Empor Berlin – USC Magdeburg

Platz 6 in der Jugendbundesliga, Herzschlagfinale um die Quali zur DVM U20

Die Jugendbundesliga-Saison 2016/17 endete am 13./14.5. mit der zentralen Endrunde, in deren Rahmen die letzten beiden Runden ausgetragen wurden, Ausrichter Königsjäger Süd-West.

Empor U20, Brett 3-6

Während sich für uns nach der Niederlage zuvor in Runde 7 (gegen Mattnetz) der Blick nach oben erledigt hatte, war theoretisch der Abstieg noch möglich. Zita Spandau, vor Jahren schon mal nach Abwägung der Kosten in einer letzten Runde innerhalb einer Endrunde nicht angetreten, stellte nur 4 Leute auf – so was ist absolut unsportlich und sollte unterbunden werden – 5 Jahre Spielsperre in der JBL wäre aus meiner Sicht  angemessen … Die Zita-Spieler, die da waren, kämpften jedoch unverdrossen und holten einen Sieg und ein Unentschieden! Dennoch siegten wir 4,5 – 1,5 und landeten im „Niemandsland der Liga“. Fast alle vor uns platzierten Teams konnten noch von der Qualifikation zur DVM U20 träumen, wozu Platz +2 berechtigten.

Dramatisches Finale – hatte es der Staffelleiter Jan Krensing geahnt? Er wies noch am Vorabend auf die Wertung bei Punktgleichheit hin:

 1) die Mannschaftspunkte
          2) die Brettpunkte
          3) der direkte Vergleich
          4) die Anzahl der als gewonnen gewerteten Partien
          5) Berliner Wertung der gesamten Saison
          6) das Los\"

Na ja, ganz so weit ging es dann doch nicht, aber erst die 4. Wertung entschied – GEGEN den SV Mattnetz, und FÜR den USV Potsdam, der im Laufe der Saison eine Gewinnpartie mehr aufweisen konnten (Bei der war bei der Endrunde 2015 bei Best-Sabel war USV Halle das glückliche Team, nachdem Maxim Nitsche-Hahn in Zeitnot noch ein Remis gegen AE Magdeburg schaffte!). Wir spielten 3:3 gegen den USC Magdeburg (Siege durch Nikolai und Kyrill, Remis an 1 und 2 durch Jakob und Fabian). Das bedeutet Platz 6 und für die Statistik „Berliner Vizemeister U20“.

» Ergebnisse und Tabellen Jugendbundesliga Nord Staffel Ost 2016/17