Kategorie-Archiv: Aktuelles

BMM-Runde 5 -GEMISCHTES

Im ersten Spiel des Jahres 2020 erzielten wir folgende Ergebnisse:
Klasse 1.1 – SC Eintracht Berlin 1 – Empor 2           2,5:5,5
Klasse 2.3 – SG Lichtenberg 3 – Empor 3                       4:4
Klasse 2.4 – Rotation Berlin 2 – Empor 4                        5:3
Klasse 3.2 – BSV 63 Chemie Weißensee 4 – Empor 5    4:4 Weiterlesen

BMM-Start ins Neue Jahr mit Auswärtsspielen

Am 12. Januar treten wir auswärts bei folgende Gegnern an:
Klasse 1.1 – SC Eintracht Berlin 1 – Empor 2
Spielort: Haus des Sports Eisenacher Straße 125/Ecke Blumberger Damm, 12685 Berlin.
Fahrverbindung: M6 Landsberger Allee/Blumberger Damm;
M8 Alt-Marzahn + Bus 195 + X69 Blumberger Damm/Eisenacher Str.
Klasse 2.3 – SG Lichtenberg 3 – Empor 3
Spielort: Sportgaststätte Sportplatz 1. Mai, Scheffelstr.21 10367 Berlin
Fahrverbindung: Tram 21 Scheffelstr./Tram 16 M13 Loeperplatz; U5 S Ring Frankfurter Allee
Klasse 2.4 – Rotation Berlin 2 – Empor 4
Spielort: Quadriga-Hochschule-Berlin-GmbH, Werderscher Markt 13; 10117 Berlin
Fahrverbindung: U2 Hausvogteiplatz, U6 Französische Straße
Klasse 3.2 – BSV 63 Chemie Weißensee 4 – Empor 5
Spielort: Bürogebäude 2. OG Hansastraße 190;
Fahrverbindung: M4 Stadion Buschallee/Hansastr. Bus 156 259
Viel Erfolg allen Mannschaften!

Impressionen aus dem Winteropen 2019

Das Pankower Winteropen fand auch in diesem Jahr wieder mit Beteiligung von sechs Emporianern statt. Und das erfolgreich! Vor der letzten Runde waren gleich drei dalon unter den Top 7!

Zu diesen Spielern gehörte auch ich nach meiner Glanzpartie in Runde 6. Aber seht selbst:

Schwarz am Zug gewinnt

Weiterlesen

Preisskat zum Jahresende

Wie jedes Jahr hatte Rudi wieder zum Weihnachtspreisskat eingeladen. Mit 17 Teilnehmern, darunter 3 Gästen und als einzige weibliche Spielerin Elisa, war es ein unterhaltsamer und vergnüglicher Abschluss. Erst um Mitternacht waren die Würfel gefallen. Überlegener Sieger mit einer Rekordpunktezahl von 2406 war Bernhard Schewe.

Gratulation!!! Auf den Plätzen 2 und 3 mit erheblichem Abstand rangierten unsere Gäste Klaus Harm 1628 Pkt. und Jörg Albrecht (Vater von Constantin) 1381 Punkte. Rudi mit 1281 Pkt. erkämpfte Platz 4 vor Janki mit 1261 Pkt. Danach folgten Bernd Bötzel, Dietrich und Stefan.
Die Gewinner konnten sich über leckere Preise von der Weihnachtsgans, Festtagsbraten sowie Süffiges freuen. Anbei eine kleine Bildergalerie von dem stimmungsvollen Abend.

Gruß,

Janki

» Bilder vom Weihnachtsskat:

Weiterlesen

BMM Gelungener Jahresabschluss

Drei Siege und ein Unentschieden beim letzten Spiel im Jahr 2019.
Hier die Ergebnisse:
Klasse 1.1 – Empor 2 – SC Zitadelle Spandau 3          5 : 3
Klasse 2.3 – Empor 3 – Berliner Gehörlosen SV 1    6,5:1,5
Klasse 2.4 – Empor 4 – SC Freibauer Schöneberg 1   4 : 4
Klasse 3.2 – Empor 5 – SV Nord-Ost Berlin 4               5 : 3

Weiterlesen

BMM Runde 4 – 15. Dezember – Heimspiele

Beim letzten Spiel in diesem Jahr wollen wir noch einmal punkten.
Hier die Ansetzungen:
Klasse 1.1 – Empor 2 – SC Zitadelle Spandau 3
Steinhaus im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark
Klasse 2.3 – Empor 3 – Berliner Gehörlosen SV 1
Klasse 2.4 – Empor 4 – SC Freibauer Schöneberg 1
Klasse 3.2 – Empor 5 – SV Nord-Ost Berlin 4
Spielort für Empor3-5: Schachcafe „en passant“, Schönhauser Allee 58.
Kurz vor dem Weihnachtsfest wünsche ich allen schöne Partien und schöne Siege!

Nachtrag zum Wettkampf Schachfreunde 3- Empor 1

Gerne will ich der Auforderung von Vereinsseite nachkommen und noch einiges über die Spielbedingungen und die Schiedsrichterleistung des Wettkampfes Schachfreunde 3-Empor 1 schreiben. Es ging damit los, dass ich vor dem Haupteingang von einem Hausbewohner aufgefordert wurde, bloß keinen Drogenabhängigen mit hereinzulassen, da diesselben immer mal wieder die Toiletten und den Hausflur beschmutzen würden, gut möglich dachte ich mir. Draußen vor der Tür überall Prostituierte und Junkies. Und richtig, unser Spitzenbrett berichtete mir, dass er aufgrung einer Toilettenüberschwemmung auf die Damentoilette ausweichen mußte.
Elisa schreibt noch:“Nicht zu vergessen dass die Toiletten schon gammelig waren bevor die Männer die Frauenklos als Pissuar verwendeten…“
Ich hatte mein Desinfektionsspray vergessen. Ob und wieweit unser Verein noch einmal eine Mannschaft, insbesondere mit Jugendbeteiligung, in dieses „Höllenloch“ schickt, wird der Vorstand entscheiden müssen. Ich halte das schlichtweg für gesundheitsgefährdend und bin dagegen.
 
Zehn Minuten nach Wettkampfbeginn ertönte in einer Affenlautstärke ein elektronischer Gong, ausgelöst durch den Klingelknopf am Haupteingang. Das Schiedsrichtergespann, das vor dem Wettkampf weder auf die Außengrenzen des Turnierarreals noch auf die Toilettensituation aufmerksam gemacht hatten, schreckten auf und suchten den Handyübeltäter, aber es war nicht ein Einzelspieler, sondern der Ausrichter selber, mithilfe einer elektronischen Geräuschquelle. Das passierte mind. noch zweimal. Auf eine Beschwerde unserer Manschaftsleiterin wurde überhaupt nicht reagiert. Meiner Interpretation nach greifen hier Artikel 11.4: „Es ist verboten, den Gegner auf irgendwelche Art abzulenken oder zu stören. Dazu gehört auch ungerechtfertigtes Antragstellen oder ungerechtfertigtes Anbieten von remis oder das Mitbringen einer Geräuschquelle in den Turniersaal.“ und Atikel 12.2-1-5: Der Schiedsrichter, sorgt für faires Spiel, handelt im besten Interesse der Veranstaltung, sorgt für durchgehend gute Spielbedingungen, sorgt dafür, dass die Spieler nicht gestört werden, überwacht den Fortgang der Veranstaltung.“ Zweimal 0-8 für beide Heimmannschaften, da kein fairer Wettkampfbetrieb mehr möglich; offentsichtlich sahen die beiden anwesenden SR die Sache nicht so dramatisch, ich dachte nur noch: „Bloß weg hier und nie wieder hier spielen.“

Unnötige und unnötig hohe Niederlage gegen Schachfreunde

Im Vorfeld hatten wir einer Spielverlegung zugestimmt, dass war schon der entscheidende Fehler, kann ich niemanden empfehlen, bringt nur absolute Seuche. Nebenbei hatten wir auch noch eine kleine Spielabsage am Samstag 14:00h, auch super. Karsten gewann durch gutes Spiel, Marco verdient remis, Jonas gewann so la la, Daniel und Hansi verloren verdient.  Elisa, Thomas und Julian schmissen ihren schwach spielenden Gegnern durch noch viel schwächeres Spiel die Punkte voll hinterher, mit Schach hatten die Ergebnisse nichts zu tun, eher mit Roulette, aber siehe Spielverlegung. Am Ende steht da irgendwie 2,5:5,5 und man fragt sich, warum man eigentlich doppelt bezahlt hat.

BMM Runde 3 am 1. Advent. Nur bei Empor 3 leuchteten die Augen im Kerzenschein.

Hier die Ergebnisse:
Klasse 1.1 – SC Weisse Dame 4 – Empor 2                          4 : 4
Klasse 2.3 – SC Weisse Dame 6 – Empor 3                          2 : 6
Klasse 2.4 – SVG Läufer Reinickendorf 2 – Empor 4        5,5:2,5
Klasse 3.2 – SF Friedrichshagen 3 – Empor 5                    4,5:3,5 Weiterlesen