Kategorie-Archiv: Aktuelles

BMM Runde 7 – 16. Februar – Heimspiele

Für Empor 2 und 3 gilt es, die vorderen Plätze zu verteidigen. Empor 4 hat Nachholebedarf und Empor 5 kann locker in den Wettkampf gehen.
Hier die Ansetzungen:
Klasse 1.1 – Empor 2 – SV Turbine Berlin 1
Steinhaus im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark
Klasse 2.3 – Empor 3 – SK König Tegel 5
Klasse 2.4 – Empor 4 – SV Königsjäger Süd-West 3
Klasse 3.2 – Empor 5 – SG Eckturm 2
Spielort für Empor3-5: Schachcafe „en passant“, Schönhauser Allee 58
Allen viel Erfolg!

Letzte Ausfahrt genutzt

Empor schlägt Kreuzberg 5:3

Nach den verherrenden Ergebnissen der letzten drei Runden, teilsweise selbst verschuldet, hatte die Mannschaftsleitung beschlossen das beste Pferd aus dem Stall zu holen, um den Bock umzustoßen. Trotz strategisch fehlerhafter Eröffnungsbehandlung konnte Felix durch sehr ideenreiche Spielweise eine bessere Stellung erreichen, leider hat es am Ende nicht ganz gereicht. Trotzdem eine gute Leistung von unserem Junior-Jugendtrainer. Bravo!. Der frischgebackene U-16 Meister Daniel (Herzlichen Glückwunsch !) scharte auch schon mit den Hufen, aber sein Gegner kam nicht, gute Besserung an dieser Stelle. 1:1. Elisas und Thomas Remispartien egalisieren sich insoweit, als dass Weiß in beiden Partien nicht ganz das Maximum rausgeholt hat (+3 und +3). 2:2. Zu den beiden Großkalibern, gesellt sich langsam noch ein mittelgroßes Kaliber namens Jonas dazu; nachdem ich ihm ein Remis verboten hatte, weil er ja gerade so schön im Rollen ist, gewann er, leider habe ich von der Partie nichts mitbekommen. Karsten gewann eine technisch perfekte Partie, eigene Bauernmehrheit betont und Spiel gegen den gegnerischen Läufer, kein Meckern der Engine. Marco hingegen gewann eine hochkomplizierte Partie mit tollen taktischen Motiven, laut Engine stand er auch nie schlechter. Thomas Jahn sagte nur:“ Eine Partie mit drei positionellen Bauernopfern habe ich noch nie gesehen!“ Jetzt zu meiner Patzerei, nachdem ich vollständigen Ausgleich nach der Eröffnung erreicht hatte (00.2), führte ich so ungefähr den einzigen Zug aus, den man nicht spielen durfte, und es kam dieses Blockadeopfer aus dem Igel mit Sd5 zum Tragen, was ich schon in tausend Schachzeitungen mal gesehen habe, OK bißchen lachen und Verluststellung mit D,T gegen D,T mit Minusbauern und kaputter Königsstellung möglichst lange spielen. Dann aber tauschte mein Gegner fehlerhaft die Damen, macht man natürlich nicht in dieser Konstellation, siehe z.B. die berühmte Matchpartie aus Aljechin-Capablanca, und es entstand ein remisiges Turmenspiel.

1…Ke7??, hier zählt das allgemeine Prinzip der Königsaktivierung gar nichts, schlimmer noch, Weiß bekommt die Zeit den eigenen König mit Kf2 und Ke3 ins Spiel zu bringen. Nach 1…a4! werden die weißen Bauern aufgesplittert und aufgelöst. Die Großrechner bleiben bei +0,56 stehen, ein sicheres Indiz für Remis. Gut, wenn man nach zwei Doppelfragezeichen gegen einen starken Mann wie Robert Glantz verliert ist dass dann auch in Ordnung. Alles zusammen: 5:3. Wenn wir noch irgendwas wollen, müssen nun die letzten drei Matche gewonnen werden.

Besondere Ehrungen für Rudi und Kimpi

Unsere beiden Strategen, die jahrelang die Geschicke unserer Abteilung bestimmen, wurden verdientermaßen Ende des vorigen Jahres über den Rahmen unseres Vereins hinaus geehrt.

Carl-Rudolph Witzke – Würdigung mit einer Ehrenurkunde und Präsent durch den Bezirk Berlin-Pankow
Am 7. November 2019 fand im Rathaus Berlin Pankow eine würdige Ehrenveranstaltung für verdienstvolle Sportfunktionäre statt.
Über 25 Jahre führt Rudi bereits die Abteilung Schach erfolgreich und ist mit seinen 70 Jahren nach wie vor ein absoluter Aktivposten im Verein. Zu allen Mitgliedern hat er einen guten Draht und ist ein angesehener und beliebter Leiter unserer Abteilung.

Frank Kimpinsky – „SportjugendGratia“ in Gold
Am Freitag, dem 1. November 2019 zeichnete der Vorstand der Sportjugend Berlin im Manfred von Richthofen-Haus Ehrenamtliche für ihre besonderen Leistungen im Berliner Kinder- und Jugendsport aus. Das ist die höchste Auszeichnung, die die Sportjugend des Landessportbundes Berlin zu vergeben hat. Eng verknüpft mit Kimpis Engagement sind die vielen Erfolge im Jugendbereich angefangen bei den Berliner Meisterschaften bis hin zu den Deutschen Meisterschaften. Unsere Abteilung Schach ist Leistungsstützpunkt der Jugend in Berlin und seit 2006 ununterbrochen anerkannter Stützpunktverein der Initiative „ Integration durch Sport“.

Wir Schachfreunde von Empor freuen uns mit euch über die Auszeichnungen und gratulieren recht herzlich. Wir danken euch für eure langjährige ehrenamtliche Tätigkeit bei Empor und wünschen euch Kraft, Gesundheit und Freude für die zukünftigen Aufgaben.

BMM Runde 6 – 26. Januar – Nur Empor 2 spielt!

In der 6. Runde haben die Mannschaften von Empor 3-5 spielfrei, da nur 9 Mannschaften in der Staffel sind. Empor2 muss im Heimspiel ran.
Klasse 1.1 – Empor 2 – SC Kreuzberg 4
Spielort ist das Schachcafe „en passant“, Schönhauser Allee 58. Beachten nicht im Steinhaus im Friedrich-Ludwig-Jahn Sportpark!
Ziel ist es, die Spitzenposition auszubauen – viel Erfolg!

Völlig blind

Ernüchterndes 4:4 gegen Greifswald

Nachdem an 6 Brettern nach relativ ausgegelichenem Fehlerquotienten ein 3:3 erzielt worden war, konnte weder Hansi eine Mehrqualle für weniger als gar nichts (+5) noch Thomas, wiederum eine Mehrqualle ( sogar +8) in einfachsten technischen Stellungen, einlochen. Dann ist es eben so und man muss ein 4:4 akzeptieren.

BMM-Runde 5 -GEMISCHTES

Im ersten Spiel des Jahres 2020 erzielten wir folgende Ergebnisse:
Klasse 1.1 – SC Eintracht Berlin 1 – Empor 2           2,5:5,5
Klasse 2.3 – SG Lichtenberg 3 – Empor 3                       4:4
Klasse 2.4 – Rotation Berlin 2 – Empor 4                        5:3
Klasse 3.2 – BSV 63 Chemie Weißensee 4 – Empor 5    4:4 Weiterlesen

BMM-Start ins Neue Jahr mit Auswärtsspielen

Am 12. Januar treten wir auswärts bei folgende Gegnern an:
Klasse 1.1 – SC Eintracht Berlin 1 – Empor 2
Spielort: Haus des Sports Eisenacher Straße 125/Ecke Blumberger Damm, 12685 Berlin.
Fahrverbindung: M6 Landsberger Allee/Blumberger Damm;
M8 Alt-Marzahn + Bus 195 + X69 Blumberger Damm/Eisenacher Str.
Klasse 2.3 – SG Lichtenberg 3 – Empor 3
Spielort: Sportgaststätte Sportplatz 1. Mai, Scheffelstr.21 10367 Berlin
Fahrverbindung: Tram 21 Scheffelstr./Tram 16 M13 Loeperplatz; U5 S Ring Frankfurter Allee
Klasse 2.4 – Rotation Berlin 2 – Empor 4
Spielort: Quadriga-Hochschule-Berlin-GmbH, Werderscher Markt 13; 10117 Berlin
Fahrverbindung: U2 Hausvogteiplatz, U6 Französische Straße
Klasse 3.2 – BSV 63 Chemie Weißensee 4 – Empor 5
Spielort: Bürogebäude 2. OG Hansastraße 190;
Fahrverbindung: M4 Stadion Buschallee/Hansastr. Bus 156 259
Viel Erfolg allen Mannschaften!

Impressionen aus dem Winteropen 2019

Das Pankower Winteropen fand auch in diesem Jahr wieder mit Beteiligung von sechs Emporianern statt. Und das erfolgreich! Vor der letzten Runde waren gleich drei dalon unter den Top 7!

Zu diesen Spielern gehörte auch ich nach meiner Glanzpartie in Runde 6. Aber seht selbst:

Schwarz am Zug gewinnt

Weiterlesen