Kategorie-Archiv: Fotoserien

Sommerfahrt Stockholm 2014 – 1.Tag

6.7.2014: Flug über das regnerische Frankfurt nach Stockholm-Arlanda. Hier wartete Lucia Akelund und begleitete und auf der Fahrt mit dem Express zum Hauptbahnhof (Central station). Die Fahrt ist für Kinder und Jugendliche kostenlos! Marsch mit Gepäck zum Hostel auf Gamla Stan mitten im Zentrum, Aufteilung der Zimmer, Verteilen der elektronischen Zimmerkarten und Auffinden der Zimmer im labyrinthischen Hostel… Geldwechsel, Einkaufen bei einem auch in D bekannten Discounter (beginnt mit L) auf Södermalm, kleine Stärkung mit einem Hotdog und Marsch (erneut, ungewohnt lange) zum „Schacksalong“ des Stockholmer Schachverbandes. Eigentlich sind alle total platt, aber schon nach 5 min sitzen alle irgendwie doch am Schachbrett. Lucia kümmert sich rührend um uns und hat größte Sorge, dass ihre 38 Gäste die schönsten Schachräume, die wir je gesehen haben, verunstalten. Ansprache /Empfang durch Stefan Lindh, Leiter des Klubs „Stockholms Schacksellskäp““ und Durchführung eines Simultanwettkampfes (Stefan Lindh und Lars Doek (Jugendleiter) spielen alternierend gegen 6 der stärksten Jugendlichen) und eines Tandemturnieres. Der aufkommende Hunger wird mit heißen Würtschen gestillt. Nach der ersten Halbzeit des WM-Halbfinals Niederlande – Argentinien ist Schluss und es geht am Nordufer von Södermalm mit herrlichem Blick auf das Panorama von Norrmalm und Riddarholmen zurück zum Hostel. Inzwischen trifft auch Elisa ein – nun ist die Reisegruppe komplett. Morgen Aufstehen später als üblich angesagt, 2 späten WM-Halbfinals Tribut zollend. Die Nachtruhe kehrt schnell ein, während die Betreuer noch zusammensitzen, um den kommenden Ablauf zu planen.

» Bilder von der Sommerfahrt (Sommer2014)

Berliner Mädchenmeisterschaft 2014: Meistertitel für Anna und Sonia

DSC_0065
Berliner Meisterin u14: Anna Denkert (Foto: S. Lange)

Die Mädchen des SV Empor Berlin haben bei der Berliner Mädchenmeisterschaft (genauer BJEMw = Berliner Jugendeinzelmeisterschaft weiblich) hervorragend abgeschnitten. In der U14 siegte Anna Denkert, nachdem sie sich vor allem gegen Cecilia Lange (TSG Oberschöneweide) und in der Schlussrunde gegen Katharina Du (BSC Rehberge, als Gastspielerin ja auch für Empor aktiv!) durchsetzen konnte.

 

Berliner Meisterin u8: Sonia Kriuckova (Foto: Sven Lange)
Berliner Meisterin u8: Sonia Kriuckova (Foto: S. Lange)

 

Sonia Kriuckova, seit kurzem Mitglied beim SV Empor Berlin, wurde U8-Meisterin mit guten 3 Punkten aus 5 Partien im u10-Turnier. Sonia trainiert aber (noch) nicht bei uns, der Hauptverdienst als Trainer gebührt sicherlich dem stolzen Papa.

 

In der U16 machte Johanna Alcer den beiden Favoritinnen Elisabeth Koch und Hanna Greßmann ordentlich zu schaffen, auch wenn beide Partien doch noch verloren gingen. Platz 3 ist ein schöner Erfolg! Vivien Dinh wurde hier Vierte.

Bei der u18 ist das Turnier noch nicht beendet – die sechste und letzte Runde (Elina Lagunow – Maxi Fischer) wird am kommenden Sonntag gespielt. Fest steht hier bereits der dritte Platz von Maxi, während Elina noch um Platz 1 kämpft. Seltsam, das in der u16 und u18 die vereinsinternen Paarungen nicht als erste Runden angesetzt wurden…

» Bericht und Bilder auf der Jugendseite des BSV
» weitere Bilder unserer Spieler Weiterlesen

BJMM 2014- 1.Finaltag – Noch alle Chancen!

U12: In Runde 1 unterliegen wir gegen Schachunion mit 1:3, in Runde 2 besiegen wir Borussia Friedrichsfelde. Verkehrte Welt – in der Vorrunde war es umgekehrt… Mit einem Sieg morgen gegen die starken Treptower ist noch alles drin!

u14: Das erste Spiel gegen Eintracht Berlin gewinnen wir 2.5:1.5, im 2.Spiel gegen den TOP-Favoriten Treptower SV unterliegen wir glatt mit 0:4. Morgen müssen wir gegen die bisher sieglosen Spandauer von Zitadelle ran.

u16: Kurzfristig musste Gabor für Robert Denkert einspringen. Gabor punktet gleich mal gegen Chemie Weißensee, dennoch unterliegen wir 1:3. In Runde 2 geht es endlos lange, bis das 3:1 gegen Weisse Dame endlich feststeht. Siege für Gabor und Jakob, remis durch Anna und Leon. Platz 2 ist mit einem Sieg morgen noch greifbar!

» Ergebnisse und Tabellen
» Bilder vom Turnier Weiterlesen

BJEM beendet, doch einige Entscheidungen stehen noch aus…

Die Berliner Jugendeinzelmeisterschaft endete am Samstag. Spannung bis zum Schluss – Leander Arnold (Borussia Friedrichsfelde) und Till Heckmann spielten die allerletzte Partie – am Ende unterlag Till und verpasste damit in der u12 Platz 2 bzw. 3 knapp. Mit 4 aus 4 gestartet, ging Till am Ende doch noch die Puste aus, schade. Kyrill Pysarenko trauerte sicherlich den großen Chancen gleich in der ersten Partie gegen Leander hinterher. Platz 7 und einige gute Partien ist dennoch ok. Das Turnier litt unter dem Ausstieg von 2 der 10 Spieler, deren Ergebnisse gestrichen wurden. So ging Till ein Punkt gegen Dennie Shoipov wieder verloren und er hatte lediglich 2 Weiss-Partien im Turnier…

Platz Empor-Spieler u12 Punkte DWZ
4 Till Heckmann 4 aus 7 + 71
7 Kyrill Pysarenko 2 aus 7 + 48
Jakob holte 6 aus 7 (u16)

Jakob holte 6 aus 7 (u16)

u16: Glückwunsch schon mal an Jakob Scheinhütte, der in einem „toten Rennen“ in der u16 (10 Teilnehmer) punkt- und wertungsgleich mit Johann Donath einkam.Hier ist ein Stichkampf um den Meistertitel und den einzigen Qualifikationsplatz fällig (15./16.3. parallel zur BJEMw).

Platz 4 von Leon Feyer war nicht unbedingt zu erwarten.

Jeremy Höhne wagte sich ebenfalls an das starke Teilnehmerfeld und zeigte sich weiter verbessert. Er hätte durchaus 1-2 Punkte mehr holen und sogar in die Titelvergabe (Remis gegen Johann?) eingreifen können…

Platz  Empor-Spieler u16
Punkte DWZ
 1-2 Jakob Scheinhütte 6 aus 7 + 45
4 Leon Feyer 4 aus 7 + 29
9 Jeremy Höhne 1 aus 7 + 21

u10: Hier ging es bei fast allen Spielern im Laufe des Turniers auf und ab. Bei fast allen, denn Luise Schnabel zeigte den Jungs, dass man durchaus schon  in diesem Alter stabile Leistungen bringen kann. Auch hier ein vorzeitiges Turnierende (Bao erkrankte), aber da mehr als 50% gespielt, gingen die Partien in die Wertung ein – wieder Pech für uns, denn Sander hatte verloren… MIt 5.5 aus 9 holte Sander Breitzmann trotz ärgerlichen Niederlagen in den Runden 5+9 Platz 3, muss aber vielleicht noch einen Stichkampf um den 3.Qualifikationsplatz spielen. Malte Breitzmann zeigte Licht und Schatten, war immer wieder dicht an den Qualifikationsplätzen dran – am Ende reichte es jedoch nicht.

Platz  Empor-Spieler u10 Punkte DWZ
3 Sander Breitzmann 5,5 aus 9 – 15
6 Malte Breitzmann 4,5 aus 9 + 0

Ausblick: Zur Zeit ist nur Till sicher für die DEM qualifiziert, Sander muss eventuell noch einen Stichkampf gegen Daniel Sulajev spielen (das hängt wohl davon ab, ob Luise auch bei den Mädchen gewinnt und ein Platz bei den Jugend dazukommt) und Jakob muss auf jeden Fall noch einen Stichkampf spielen – kann aber durch einen Sieg auch noch Berliner Meister werden!

» Ergebnisse, Tabellen und einige Bilder auf der Jugendhomepage

» Bilder von unseren Teilnehmern bei der BJEM und dem Jugendwinteropen 2014 Weiterlesen

Simultan mit EU-Meister Maximilian Mätzkow endet zweistellig – gegen uns!

Leon, Till, Dan, Henri, Sander, Gabor, Constantin, Kyrill von den heute recht zahmen „Schachtigern“ sowie Vincent, Theo, Thorge und Malte von den Trainingsgruppen Freibauer 1 bzw. 2 versuchten, gegen  Maximilian Mätzkow im Uhren-Handicap (90 min Maximilian, 45 min für seine Gegner) zu punkten. So richtig gelang das nicht … lediglich Leon holte einen ganzen Punkt, Dan und Till ein remis.
Endstand: 10 : 2 für Maximilian. Na, Maximilian scheint gut vorbereitet auf die WM Ende Dezember…Viel Erfolg!

(Bilder: Christian Mätzkow, Frank Kimpinsky)

Jugendherbstopen 2013 beendet – Leon Feyer siegt im A-Turnier!

Beim kurzrundigen Jugendherbstopen A kam gut ein Drittel der Teilnehmer vom SV Empor – eine kleine „Offene Vereinsmeisterschaft“. Da der Favorit Martin Zesewitz gleich in Runde 1 ein Remis abgab, gelang es Leon Feyer (an Nr. 5 gesetzt, links im Bild) und Till Heckmann (Nr. 4 der Startrangliste) nach einem Start mit 3 aus 3, in ein echtes Finale einzuziehen. Hier setzte sich Leon durch, der mit diesem Turnier weiter gestiegenes Leistungsvermögen nachwies und gleich noch 104 DWZ-Pluspunkte einsammelte.

IMG_2691_sHerzlichen Glückwunsch, Leon! Till – u.a. mit einem schön herausgespielten Sieg über Hendrik Bockrath (SC Kreuzberg) – landete auf Platz 4. Die anderen Empor-Spieler landeten im MIttelfeld, wobei Jeremy Höhne – er hatte längere Zeit kein Turnierschach mehr gespielt – durchaus gegen nominell stärkere Konkurrenz mithalten konnte und endlich die „Schallgrenze“ 1000 überwinden konnte. Auch unsere Jüngsten Malte und Sander Breitzmann spielten einige lange Partien – diesmal war Malte erfolgreicher und und schaffte nun erstmals die DWZ 1100. Für unser nahezu komplettes u10-Team (Till, Sander, Malte und Kyrill) eine ideale Vorbereitung auf die DVM Ende des Jahres (Thorge spielt ja in der u12-Vorrunde).

Im Großen Turnier des Jugendherbstopen B siegte in der U16/U18 Gustav Baier vor Sammy Scheuritzel (beide von Empor Berlin). In dieser Kategorie waren allerdings nicht allzuviele Teilnehmer am Start 😉  u14: Vincent Möckelmann und Leon Haußknecht spielten noch zu unbeständig, um ganz vorn dabei sein zu können. In der U12 holte Vincent Vetters mächtig auf und kletterte noch auf Platz 5 (30 Teilnehmer)! Bestes Mädchen in der U12 wurde Daniela Trakhtman (Käthe-Kollwitz-OS), während Elena Kirschner gestern den Start verpatzte und das heute nicht mehr wettmachen konnte. Daniela konnte ich schon bei der BJSM im Sommer am Müggelsee und Elena beim Schulschachturnier in Friedrichshagen beobachten.

Beim Kleinen Turnier des Jugendherbstopen B startete Jasper Nelk (Jg. 2007!) mit 2 aus 3, dann wurde es aber doch zu schwer – am Ende 2.5 aus 6 und Platz 18 (32 Teilnehmer). Nils Heckmann wechselte sich schön mit Sieg und Niederlage ab – am Ende waren es 3 Punkte und Platz 13.

Dank an Maxi Fischer, Anna und Robert Denkert, die als Schiedsrichter den Berliner Jugendausschuss bei der Durchführung der vielen parallelen Turniere unterstützten.

» Bilder vom Turnier (Homepage der Schachjugend in Berlin)
» Turnierbericht (Homepage der Schachjugend in Berlin)
» weitere Bilder von der Veranstaltung Weiterlesen