Kategorie-Archiv: BJEM

BJEM U8 und Kinderfrühlingsturnier 2016

BJEM U8: Johann ganz konzentriert

BJEM U8: Johann ganz konzentriert

Bei der am 9.4. ausgetragenen Berliner Jugendeinzelmeisterschaft U8 belegte Nikolai Nitsche mit 4 Punkten aus 5 Partien (30min/Partie) Platz 2 und wurde damit Berliner Vizemeister. Sieger im Feld der 14 für die Meisterschaft zugelassenen Teilnehmer wurde überraschend Justus Dulce (Schachpinguine), allerdings ohne gegen Nikolai gespielt zu haben – das sind die Tücken des Schweizer Systems. Johann Eulenstein (links im Bild) wagte sich ebenfalls an das starke Feld – bei mehreren erfreulich guten Partien reichte es am Ende jedoch (noch) nur für einen Sieg.

Beim Kinderfühlingsturnier U8 vertrat uns Jakob Altmann. Er unterlag im direkten Duell der späteren Siegerin Oksana Verbitska (SV Mattnetz, sie war übrigens bei unserem U9-Trainingslager im März dabei!): Jakob gewann die anderen 4 Partien und wurde damit Zweiter.

Elin Steinbach von der Grundschule im Eliashof, die bei uns trainiert, kam gerade noch rechtzeitig, um sich zur ersten Runde beim Kinderfrühlingsturnier U7 ans Brett zu setzen. Auch ohne Aufwärmen 😉 gelang ein Sieg. Am Ende standen 3 Siegen 2 Niederlagen gegenüber – Platz 5. Natürlich gab es in den einzelnen Partien noch jede Menge auf und ab.

» BJEMu8 Kreuztab / Rangliste » BJEMu7  » KFTu8  » KFTu7

» Bilder vom Turnier Weiterlesen

Sonia (U9) qualifiziert sich in der U12 für die Deutsche Meisterschaft!

BJEMu12 Luise Schnabel (Schachpinguine) gewinnt vor Sonia Kriuckova (SV Empor Berlin, U9!)

BJEMu12 Luise Schnabel (Schachpinguine) gewinnt vor Sonia Kriuckova (SV Empor Berlin, U9!)

Bei der am Wochenende ausgetragenen Berliner Jugendeinzelmeisterschaft (BJEMw – w wie weiblich) – viel besser klingt doch Berliner Mädchenmeisterschaft – waren Anna Denkert (U16), Johanna Alcer (U18) und Sonia Kriuckova (als U9-Spielerin bei der U12) mit am Start.

U12: Die Entscheidung, Sonia in der U12 starten zu lassen, um dort auf stärkere Gegnerinnen zu treffen, aber damit auch auf die Qualifkationsmöglichkeit zur DEM u10 zu verzichten, trafen Sonia und Vater Roman ganz allein. Mir persönlich war das doch zu viel Risiko, ich plädierte daher auf eine Teilnahme bei der u10.   Vorneweg: Es hat sich ausgezahlt – Sonia landete hinter der haushohen Favoritin Luise Schnabel auf Platz 2 und eroberte so den 2.Qualifikationsplatz in der U12 vor einigen stärker eingeschätzten Spielerinnen. Herzlichen Glückwunsch – Eine beeindruckende Leistung!

Keiner der Verantwortlichen im Jugendausschuss (Jugendwart, Referent für BJEM) bzw. beim BSV (Referent für Leistungssport, Landestrainer) hat meines Wissens trotz der langfristigen Anmeldung von Sonia in der U12 empfohlen, Sonia unabhänigig von ihrem Ergebnis in der U12 irgendwie eine Chance für die Qualifikation zur DEM u10 (z.B. über einen Stichkampf gegen die Zweitplatzierte der u10) einzuräumen. Das gab die Ausschreibung zur BJEMw durchaus her, darauf hatte ich den BJEM-Referent auch explizit hingewiesen, obwohl auch ein solcher Stichkampf durchaus diskussionswürdig ist. Im Gegenteil – an anderer Stelle wurde sogar versucht, Sonia aus dem Starterfeld der U12 auszuschließen und sie zur Teilnahme in „ihrer AK“ U10 zu zwingen – eine ziemlich kleinkarierte Sichtweise. Volles Risiko und keinerlei Unterstützung also für Sonia. Da wirkt das Angebot NACH der Meisterschaft, Sonia evtl. doch über den 2. Qualifikationsplatz in der DEM u10 spielen zu lassen, etwas seltsam.

Anna Denkert, Titelverteidigerin und Mitfavoritin in der U16, gab ein Remis zu viel ab und musste sich diesmal mit Platz 2 hinter Cecilie Lange (TSG Oberschöneweide) zufrieden geben. Ohne Vorbereitung, einfach so aus dem Stand, gelingt nur selten eine Qualifikation…

Johanna Alcer unterlag zum Auftakt überraschend Fatima Kossueva (Friesen Lichtenberg). So wurde es in der U18 nur Platz 3 hinter der Favoritin Elisabeth Koch und eben – Fatima.

» Zu Ergebnissen, Abschlusstabellen und vielen Fotos auf der Jugendhomepage des BSV

DWZ-Liste aktualisiert, BJEM und Jugendwinteropen enthalten

Hier die überwiegend positive Statistik:

Platz Teilnehmer Ro Niveau Punkte Partien Leistung Plus DWZ Neu
JWO 1 Albrecht, Constantin 1311 1183 6 7 1492 105 1416
JWO 27 Kriuckova, Sonia 1186 1024 4 7 1077 -24 1142
JWO 56 Cheptou, Anton 781 907 3 7 886 69 850
U12 3 Breitzmann, Sander 1553 1511 6,5 9 1710 75 1628
U14 4 Pysarenko, Kyrill 1602 1621 5 7 1823 83 1685
U10 10 Nitsche, Nikolai 1372 1318 2,5 9 1120 -116 1256
U18 4 Nelk, Gabor 1515 1996 0 3 1319 -9 1506

Nikolai quälte sich das gesamte Turnier über mit Zahnschmerzen – nicht die besten Voraussetzungen für ein erfolgreiches Turnier… Die Elo-Auswertung der U14 und U18 steht noch aus. Zuvor hatte Kyrill schon beim Berliner Winteropen 36 Elo-Punkte zugelegt und sich damit auf Elo 1612 „hochgearbeitet“. » DWZ-Liste SV Empor Berlin

Kyrill Vizemeister, Sander auf Platz 3 – Tickets für die Deutsche Einzelmeisterschaft gelöst!

Heute, am 5.2. endete die Berliner Jugendeinzelmeisterschaft 2016. Und es war durchaus dramatisch! U14: Kyrill besiegte im direkten Duell um den Qualifikationsplatz zur DEM Maximilian Hüls und wurde mit ausgezeichneten 5 Siegen aus 7 Partien Berliner Vizemeister! Sieger wurde hier Kevin Roho (6,5). Um Platz 3 und die dritte Fahrkarte zur DEM müssen Julian Nöldner und Jirawat Wierzicki einen Stichkampf austragen.

U12: Sander lag vor der letzten Runde in Führung und mußte diese Führung ebenfalls im Duell gegen seiner unmittelbaren Verfolger Daniel Sulayev verteidigen. Nach einem Fehlgriff im Mittelspiel unterlag Sander, profitierte aber davon, daa gleich zwei der Verfolger ihre Partien nicht gewinnen konnten. Nur Hakob Kostanyan schob sich noch an Sander vorbei. Platz 3 und ebenfalls die Qualifkation zur DEM geschafft – Herzlichen Glückwunsch unseren beiden DEM-Teilnehmern!

Nikolai konnte die letzte Partie in der u10 gewinnen und schaffte so einen versöhnlichen Abschluss. Er kann auch noch in den nächsten beiden Jahren in der U10 antreten! Sieger hier mit 9 aus 9 der Bao Anh Le Bui (SV Mattnetz). Gabor unterlag in der letzten Runde, Sieger in der U18 wurde mit Bennett Schnabel ein u16-Spieler!

» Ergebnisse, Tabellen, Fotos in Kürze auf der Homepage der BSV-Jugend

Kinder- und Jugendwinteropen beendet – Constantin siegt beim JWO !

Gewinner des Jugendwinteropen 2016: Constantin Albrecht vom SV Empor Berlin

Gewinner des Jugendwinteropen 2016: Constantin Albrecht vom SV Empor Berlin

82 Teilnehmer traten beim Jugendwinteropen an. Von uns dabei Constantin, Sonia und Anton. Constantin konnte man sicherlich zur erweiterten Spitzengruppe zählen (Rang 6 der Startliste),  Sonia auf Rang 19 hoffte auf gute Leistungen gegen möglichst gute Gegner und Anton hatte erst jüngt eine DWZ, also eine Wertzahl erhalten und durfte daher nicht wie geplant im Kinderwinteropen spielen. Ganz unterschiedliche Zielstellungen also.

Sonia spielte einige lange Partien, hielt auch gegen stärkere Gegner gut mit und verlor nur einmal in der letzten Runde! Anton gewann 3, verlor 4 Partien – sämtliche Partien zeigten mir, das Anton weiter dazu gelernt hat, sehr schön! Aber Constantin toppte das Ganze und nach zwei gequälten Remisen zu Turnierbeginn folgten teils glückliche 5 Siege hintereinander – Platz 1!

Gesamtwertung JWO:

1. Platz: Constantin Albrecht, SV Empor Berlin
2. Platz: Pablo-André Schlesselmann, SF Siemensstadt
3. Platz: Jonathan Sondermann, SC Borussia 1920 Friedrichsfelde

» Gesamtrangliste
» Zum Bericht auf der Jugendseite

Am Kinderwinteropen nahmen 54 Kinder teil, darunter Ben S. und Jasper vom SV Empor Berlin. Mit 5 Punkten belegte Ben einen guten 9.Platz (6. in der AK u10) und kann seine Partien nun auch richtig aufschreiben 🙂 . Jasper holte 3,5 Punkte – da war mehr drin – aber auch das Aufschreiben der Partien gelingt nun recht gut.

» Gesamtrangliste
» Zum Bericht auf der Jugendseite

Und hier die Zwischenstände der BJEM nach dem 4.Wettkampftag:

U10: Nikolai 1,5 aus 6
u12: Sander 4.5 aus 6
u14: Kyrill 4 aus 4 (!)
u18: Gabor 0 aus 1

Berliner Jugendeinzelmeisterschaft und Winteropen 2016

» Zwischenstand Berliner Jugendeinzelmeisterschaft
» Zwischenstand Jugendwinteropen (30.1.-2.2.2016)
» Endstand Kinderwinteropen (30./31.1.2016)

Unsere Teilnehmer bei der Berliner Jugendeinzelmeisterschaft (BJEM), dem Jugendwinteropen (JWO) und dem Kinderwinteropen (KWO) 2016:

Berliner Jugend-Blitzmeisterschaft 2015: Mannschaftswertung an Empor, Sander gewinnt U12!

IMG_4323Das Team des SV Empor Berlin um Sander Breitzmann, Kyrill Pysarenko, Till Heckmann, Ludwig Beer, Constantin Albrecht, Jonas Kuss, Benjamin Schlösser und Jasper Nelk gewann die Mannschaftswertung der diesjährigen Berliner Jugend-Blitzmeisterschaft. In die Wertung kamen dabei die 4 punktbesten Spieler eines Vereins.

Sander Breitzmann siegte mit 8 Punkten in der U12, was gleichzeitig Platz 4 in der Gesamtwertung des 11-rundigen U25-Turniers bedeutete. Auf Platz 2 Kyrill Pysarenko (7,5 Punkte, 6. der Gesamtwertung).

Ludwig Beer wurde mit ausgezeichneten 7 Punkten in der U10 Vizemeister! Benjamin Schlösser belegte hier mit 5,5 Punkten einen sehr guten 9.Platz

Mit 74 Teilnehmern und 11 Teams hatte das Turnier eine gute Resonanz. Der SC Kreuzberg bot für das Turnier wirklich sehr gute Rahmenbedingungen.

Ausschreibung    Teilnehmerliste     Fortschrittstabelle      Rangliste    Mannschaftsrangliste

IMG_4321

 

Nach Sander nun auch Nikolai und Kyrill für die Finals der Berliner Jugendeinzelmeisterschaft (BJEM) 2016 qualifiziert!

An den Wochenenden 14./15. und 28./29.11.2015 fand in Lankwitz die Vorrunde zur Berliner Jugendeinzelmeisterschaft statt (u10: die 2.Vorrunde):

Unsere Finalteilnehmer: U10: Nikolai Nitsche   U14: Kyrill Pysarenko
U12: Sander Breitzmann (war bereits vorberechtigt)
Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg im Finale (30.1.-5.2.2016)! » Zu allen Ergebnissen und Tabellen der Vorrunde

IMG_4272_Nikolai

u10: Nikolai Nitsche

u14: Kyrill Pysarenko

u14: Kyrill Pysarenko

U10: Mit 5.5 aus 7 schafft Nikolai – einer der jüngsten Teilnehmer des Feldes – souverän die Qualifikation für das Finale.  Nach einem guten Start (3 Siege in Folge) folgte ein Unentschieden sowie eine Niederlage gegen den späteren Turniersieger Tyron Milare. Zwei abschließende Siege sicherten Nikolai dann Platz 3 und damit einern der 5 Qualifikationsplätze.  Eine beeindruckende Leistung – immerhin ist Nikolai noch u8-Spieler und kann noch 2 Jahre in der u10 spielen! Till Heckmann spielte 2011 übrigens ebenfalls als U8-Spieler im Finale der BJEM u10 mit – ihm gelang damals nach Stichkampf gegen Luis Rose sogar die Qualifikation zur DEM. Ein gutes Zeichen? Wenn auch eine DWZ-Liste in dieser Altersklasse nur bedingten Aussagewert hat: Nikolai hat momentan Platz 2  inne! Für Sonia (4.5 Punkte, Platz 10) reichte es dagegen noch nicht für das Finale. Sie ist es aufgrund vieler Abstecher zu Turnieren im Erwachsenenbereich durchaus gewöhnt, längere Partien zu spielen, jedoch habe ich zu oft das konkrete, aktive Vorgehen in bestimmten Stellungen vermisst. Und wenn der Gegner nicht unter Druck gesetzt wird, wird er halt selbst aktiv…   Luca (2,5 Punkte) hat keine Verbesserung nachweisen können – dazu spielte er viel zu schnell und ohne Berücksichtigung der gegnerischen Drohungen. Mit Jakobs und Antons Partien war ich dagegen gar nicht so unzufrieden, immer wieder waren gute Ansätze zu sehen. Es fehlte häufig nur noch die Routine, um die Partien nach Hause zu bringen. Weiterlesen

Kinder- und Jugendschach am Wochenende

Johann wird in der  U8 (Jg. 2008 und jünger) Dritter beim Jugendherbstopen B

Johann (Bildmitte) wird in der U8 (Jg. 2008 und jünger) Dritter beim Jugendherbstopen B

Am vergangenen Wochenende 14./15.11.2015 war das Beethoven-Gymnasium in Lankwitz DAS Zentrum im Berliner Kinder-und Jugenschach. Neben der 2.Vorrunde zur Berliner Jugendeinzelmeisterschaft (BJEM) in der Altersklasse (AK) U10 startete auch die Vorrunde in der AK U12 und U14. Diese Turniere werden am 28.11. (U12, U14 auch am 29.11.) fortgesetzt.
Parallel dazu wurde das Kleine und Große Jugendherbstopen B (JHO B) mit recht kurzer Bedenkzeit – vorrangig für AG-Mitglieder oder gerade frisch in einem Verein  eingetretene Kinder und Jugendliche – sowie das Jugendherbstopen A (ein 4 rundiges Turnier mit DWZ-Auswertung) ausgetragen.

Im JHO A startete von uns Sander als Mitfavorit. In Runde 2 fand er in einer scharfen Variante nicht die richtige Fortsetzung (mit Figurengewinn), sondern liess sich auf eine zweifelhafte Variante ein, die letztlich zu Materialverlust (Dame gegen 2 Leichtfiguren) führte  und eine überraschende Nierderlage bedeutete. Auch in der 4.Runde kam Sander trotz Bauernvorteil nicht über ein Remis hinaus. Mit 2,5 aus 4 und Platz 6 kann Sander nicht zufrieden sein. Es siegte Niclas Hommel von Schachunion mit 4 aus 4.

Bei den Jüngsten (Kleines JHO B) holte Johann gute 4 Punkte aus 6 Partien. Am Ende waren gleich 4 Kinder an der Spitze punktgleich – nach Wertungsentscheid konnte Johann den Pokal für den 3.Platz in Empfang nehmen. Ein schöner Erfolg!  Zuweilen ging es in den Partien sehr, sehr schnell zu (so schnell, das ich manchmal nicht mit dem Aufschreiben hinterherkam). Dennoch waren schon viele gute Ideen zu sehen. In der letzten Partie des Turniers gegen Oksana war Johann sogar als allerletzter fertig (was aber mehr an Oksana lag…).

Vorrunde U10:
Hier waren vom SV Empor gleich 5 Kinder am Start.  Sonia gewann ihre ersten beiden Partien sicher, Nikolai gewann am Samstag sogar alle 3 Partien. Beide können durchaus schon lange Partien konzentriert durchspielen! Vorerst gestoppt wurden sie in Runde 3 bzw. 5 vom starken Tyron Milare (SG Lasker Steglitz-Wilmersdorf). Luca trennte sich von Sonia in einer interessanten Partie unentschieden und  liegt mit 2,5 aus 5 im Mittelfeld. Anton und Jakob zeigten phasenweise gute Ansätze, meist reichte es aber noch nicht nicht für etwas Zählbares.

Vorrunde U12:
Bei Ludwig (2 aus 4) und Conrad  (1,5 aus 4) ging es ziemlich auf und ab, so dass eine vordere Platzierung momentan nicht wohl noch nicht realistisch ist. Aber beide können noch im nächsten Jahr in dieser AK starten. Erfreulich: Conrad überlegt deutlich länger als in früheren Turnieren, was in der ersten Partie fast zu einer dicken Überraschung gegen einen der Favoriten geführt hätte,  wenn da nicht noch Defizite im Endspiel wären…

Vorrunde U14:
Erstmals wird ja in der U12 + U14 nur EINE Vorrunde gespielt, weil der Herbst einfach zu voll mit Spielterminen ist. Bei nur einer Qualifikationschance sind also gute Nerven gefragt. Kyrill (2,4 aus 4) und Constantin (2 aus 4) vertreten uns in dieser Altersklasse und haben beide noch die Chance, sich zu qualifizieren – auch wenn das erste Wochenende nicht gerade optimal verlief.

» 2.Vorrunde – Ergebnisse, Absetzungen, Tabellen auf der Homepage der BSV-Jugend
» Jugendherbstopen – Ergebnisse, Absetzungen, Tabellen, Fotos (Homepage der BSV-Jugend)

Berliner Jugendeinzelmeisterschaft 2016 startet mit der 1.Vorrunde u10

IMG_4229 Austragungsort der 1.Vorrunde u10 (30.10.-1.11.2015) ist die Hausburgschule in Friedrichshain. 5 Teilnehmer schickt der SV Empor Berlin ins Rennen –  Sonia, Nikolai, Luca, Yari und Anton. Nach 3 von 7 Runden hat der Jüngste  – Nikolai – 2.5 Punkte auf dem Konto, Sonia 2 Punkte, Anton 1.5 Punkte gegen gute Gegner (!). Luca und Yari haben bisher einmal gewonnen. Bis auf Luca sind allen anderen auch noch nächstes Jahr in dieser Altersklasse spielberechtigt. Am Samstag und Sonntag werden die restlichen 4 Runden im Kampf um die 3 Qualifikationsplätze für das Berliner Finale gespielt. Erstmalig wird die 1.Vorrunde nicht im September, sondern in den Herbstferien ausgetragen. Mit 26 Teilnehmern kamen doch etliche Kinder weniger als in den Jahren zuvor.

IMG_4239

Yari, Sonia und Luca in der Pause

Ergänzung: Mit 4.5 Punkten spielte Nikolai ein sehr guten Turnier, verpasste die Qualifikation jedoch knapp. Aber erneut gibt es etwa +70 DWZ und es gibt ja noch eine 2.Vorrunde… Yari erkämpft 3,5 Punkte (+ ca. 30 DWZ), Sonia und Luca werden mit den 3 Punkten sicherlich nicht zufrieden sein. Anton musste das Turnier vorzeitig beenden. Er holte 1.5 Punkte aus 3 Partien mit einer Leistung von DWZ 1000 !! –  hm fehlen aber noch weitere Partien. Endstand und Ergebnisse in Kürze » hier