Kategorie-Archiv: Jugend

u14-Team bei der NVM weiter auf Quali-Kurs

Runde 1: Klarer 4:0 – Sieg gegen Makkabi Rostock
Runde 2: Leistungsgerechtes 2:2 gegen den Hamburger SK (#1)
Runde 3: Schwer erkämpfter 3:1 – Sieg über USV Halle (#5)
Runde 4: Starkes Match: 2.5:1.5 – Sieg über die Schachzwerge Magdeburg (#3)
Runde 5: 3:1 – Sieg gegen den SK Lehrte (#9), HSK nur 2:2, aktuell Platz 1!
Runde 6: Mühevolles 2:2 gegen SK Doppelbauer Kiel (#2), HSK nun wieder vorn, Quali ist geschafft!

4 Teams liegen in der Setzliste recht deutlich vorn und wollengern die 4 Qualiplätze zur DVM mitnehmen…. Aber im Schweizer System ist da so einiges möglich, vor allem, wenn man 3 Runden gegen genau diese 4 spielen muss und nicht genug Punkte holt. Nach 3 Runden liegen wir mit 5:1 Mannschaftspunkten aber „Voll im Soll“ …

» Turnierseite NVM u14 – Runden
» NVM u14 – Teams
» Tabellenstand

u14-Team bei der Norddeutschen Vereinsmeisterschaft 2021

Vom 15.-19.9.2021 findet in Magdeburg die Norddeutsche Vereinsmeisterschaft (NVM) u14 statt.  Der SV Empor Berlin wird vertreten durch Nikolai, Max, Tobias, Luke und Paul. Betreuer vor Ort sind Frank Kimpinsky und Carsten Schmidt. Insgesamt 14 Teams kämpfen um die 4 Qualifikationsplätze zur Deutschen Vereinsmeisterschaft (geplant in Berlin für den 26.-30.12.2021).  In Runde 1 geht es gegen TuS Makkabi Rostock – Viel Erfolg! 
» Turnierseite NVM u14 – Runden
» NVM u14 – Teams

DEM der Jugend beendet – Nikolai 25. (u14) und Ennio (u10) auf Platz 16!

Fazit (für unsere beiden Teilnehmer): Es ging ziemlich auf und ab! Beide deuteten ihre Möglichkeiten an, zeigten zum Teil spannende Partien – ließen aber die Konstanz vermissen, um ganz vorn mit dabei zu sein.

» Nikolai spielte nach dem u12-Vizemeister im Vorjahr erstmals bei der DEM in der u14 mit. An 25 gesetzt, wurde es am Ende bei 48 Teilnehmern » Platz 22. Lehrgeld zahlen musste Nikolai insbesondere gegen den späteren Deutschen Meister  Leonardo Costa (im Endspiel) und im Berliner Duell gegen Coco, die gefühlt die ganze Partie mit 1 bis 2 Mehrfiguren spielte…  Starken Partien dagegen das Remis gegen Julias Ohler (2015) und in Runde 6 der Sieg gegen Naum Aumüller. Irgendwie warte ich bei Nikolai auf den nächsten Leistungssprung…

Für » Ennio galt das „Auf und Ab“ noch mehr. Schwarz und 1…g6 haben nicht zu den gewünschten Ergebnissen – aber vor allem nicht zu den erhofften Stellungen – geführt. Um damit zu punkten, muss das Verständnis für die entstandenen Strukturen noch vertieft werden. Oder man gönnt dem Gegner gar nicht erst so viel Raum wie in einigen Partien… Mit 6.5 (aus 11) erreichte Ennio mit » Platz 16 genau seinen Startlistenplatz. Bei 58 Teilnehmern ist das ziemlich weit oben und zugleich die beste Platzierung eines Berliners in diesem Jahr.

» Bericht von der DEM auf der Jugendseite des Berliner Schachverbandes

 

DEM der Jugend – nach 3 von 6 Wettkampftagen

In der u14 sind mittlerweile 4 von 9 Runden gespielt. » Nikolai startete mit einem soliden Sieg und einem » Unentschieden „aus der Position der Stärke heraus“ gegen Julia Ohler (DWZ 2015).  In Runde 3 wartete mit Leonardo Costa (mittlerweile DWZ 2225)  ein ganz schwerer Brocken. Beeindruckend (wenn auch zu unserem Leidwesen), wie Leonardo die Vorteile des Läuferpaars in der entstandenen » Endspielstellung (Bauern auf zwei Flügeln, flexible Bauernstruktur) demonstrierte. Runde 4 verlief dann sehr unglücklich. Bauernvorteil bei schlechten/ schlecht postierte Figuren ist halt kein wirklicher Vorteil. Statt Unentschieden gab es dann jedoch eine weitere Niederlage. Vorbei, weiter – noch haben wir 5 Runden zum Punktesammeln…

In der u10 sind 6 von 11 Runden gespielt. » Ennio liegt mit 3 aus 6 im vorderen Mittelfeld – eine höhere Punktausbeute wäre wohl nur mit aktiveren schwarzen Aufstellungen und insgesamt präziserem Spiel möglich – da gibt es offensichtlich noch einige Baustellen.

» DEM-Startseite (Übersicht)
» DEM-Turnierseite
» Live-Partien (Übersicht)
» Livestream aus Willingen auf  dem Twitchkanal der DSJ
» Impressionen: Fotos von der Meisterschaft
» Grüße an die Meisterschafts-Zeitung
» Die tägliche Zeitungsausgabe „Die magische Woche“ zum Download
» Alle Berliner Teilnehmer
» Berichte auf der Berliner Jugendseite
» Infos der DSJ zum SV Empor Berlin

Nikolai und Ennio bei der Deutschen Einzelmeisterschaft der Jugend (Willingen 22.-30.8.2021)

Zwei Mitglieder des SV Empor Berlin haben sich in ihren Altersklassen für die Deutsche Einzelmeisterschaft der Jugend qualifiziert – Nikolai Nitsche und Ennio Rodriguez Klasen. Ennio war bisher Mitglied beim SK International und ist zum 1.7. zu uns gewechselt – Willkommen! Austragungsort der DEM ist traditionell Willingen im Sauerland – unsere u14 und u16-Teams waren dort unlängst bei der nachgeholten Deutschen Vereinsmeisterschaft 2020 zu Gast.

Nikolai Nitsche startet in der u14 – im Vorjahr wurde er in der u12 Deutscher Vizemeister!
» Nikolai bei der DEM im Vorjahr
Ennio war ebenfalls schon im Vorjahr dabei und startet erneut in der u10 – ich bin gespannt, wie er sich mit den Erfahrungen aus dem Vorjahr in diesem starken Feld schlägt.
» Ennio bei der DEM im Vorjahr

Noch unter Empor Berlin geführt wird in der u18 Luca Mankel, der uns in den letzten 2 Jahren in der Jugendbundesliga u20 unterstützt hat – sein Stammverein ist Friesen Lichtenberg und Luca spielt nun in der JBL für den SC Weisse Dame Berlin. Weiterlesen

Wiederaufnahme des Kinder- und Jugendtrainings

Das neue Schuljahr startet in Berlin und Brandenburg am 9. August.  Über die Wiederaufnahme des Kinder- und Jugendtrainings informieren die Trainer unserer Trainingsgruppe die Teilnehmer direkt. Voraussichtliche Termine des ersten Präsenztrainings nach den Ferien:

Trainingsgruppe Trainer Start am:
TG Freibauer Carsten Schmidt Do, 12.08. 18:00 – 19:00
TG Mattfüchse Felix Schabe Di, 10.08. 17:30 – 19:00

Trainingsstätte „Rotes Verwaltungsgebäude“ 

DVM 2020 beendet: Empor auf den Plätzen 4 (u14) und 7 (u16)

In der U14 war uns die Losfee hold und bescherte uns mit Münster einen (zumindest nominell) leichten Gegner. In der u16 ging es gegen den SF Neuberg mit einem 2300er an Brett 1 – hier war dennoch ein hoher Sieg Pflicht, um ein paar Plätze nach vorn zu klettern:

u14: SV Empor Berlin e.V. 3.5 : 0.5 SK Münster 32
u16: SV Empor Berlin e.V. 2.5 : 1.5 SF Neuberg

u14: Da Nord-Ost gegen Karlsruhe knapp unterlag, rutschten wir noch einen weiteren Platz nach vorn – am Ende ein  versöhnlicher 4.Platz für uns. Glückwunsch für den Sieger SV Königsjäger Süd-West, die wie wir über einen Freiplatz ins Finale kamen, dem Zweitplatzierten Borussia Lichtenberg und den Dritten Karlsruher SV, dem wir im direkten Duell in Runde 3 unterlagen.
Weiterlesen

DVM 2020 – Tag 3

Am Vormittag erwischte es die u16 sehr unglücklich gegen den HSK, während die u14 Mannschaftspunkte sammeln konnte.

u16: Hamburger SK von 1830 2½ : 1½ SV Empor Berlin e.V.
u14: SC Ostfildern 1952 e.V. 1:3 SV Empor Berlin e.V.

Der Nachmittag versöhnte dann bei der u16 ein wenig – Höchststrafe für Münster, auch wenn es Sander unbedingt schon nach 3 Zügen spannend machen wollte… Die u14 erhält sich mit einem Unentschieden gegen die weiter vorn gesetzten Lünehünen 😉 ihre Chancen auf eine vordere Platzierung:

u16: SV Empor Berlin e.V. 4 : 0 Schachklub Münster 32 e. V.
u14: SC Turm Lüneburg e.V. 2 : 2 SV Empor Berlin e.V.

Hoffen wir nun auf eine nette Losfee und gute Empor-Leistungen in der Schlussrunde (27.6. 08:30 Uhr).

 

Zurück ans Brett … bei der DVM

„Zurück ans Brett“ ist der treffende Titel der DVM-Meisterschaftszeitung in Pandemie-Zeiten. Wir halten mittlerweile Ausgabe 4 in den Händen.

» Zu den Meisterschaftszeitungen (pdf)

Nachdem Oliver sich mit einer nicht ganz so prickelnden Partiestellung (oder auf der falschen Seite sitzend) in Ausgabe 3 wiederfand (Seite 4, Aufgabe 4), findet sich in Ausgabe 4 ein Mannschaftsfoto unseres u16-Teams. (S. 4). Wer möchte, kann unseren Teams Zeitungsgrüße übermitteln: » DVM-Startseite, rechts Eingabefeld für Zeitungsgrüße

Am zweiten Wettkampftag holte die u16 ein mühevolles 2:2 gegen Blankenese und einen soliden 3:1 – Sieg gegen ASP Hoyerswerda. Kommt da nicht » Empors Spitzenspieler Karsten Volke her?

Die u14 glänzte vormittags nicht gerade – knappe Niederlage gegen die Karlsruher SF. Nachmittags sicherte unser Jüngster (Luke, Jg. 2009)  in einer weiteren sehr langen Partie mit seinem ersten Sieg den 3:1 – Mannschaftserfolg über den SK König Plauen.

In Runde 5 kommt es bei der u16 nun zum Klassiker Hamburger SK – Empor Berlin, die u14 hat da mit dem SC Ostfildern 1952 ein vermeintlich leichteres Los.

» Zur U16 (mit Daniel, Luca, Sander, Oliver und Janek)
» Zur U14 (mit Nikolai, Max, Stefan und Luke)

» u14 live auf chess24  »  u16 live auf chess24