Kategorie-Archiv: U12

AK u12

Für das Berliner Finale qualifiziert (BJEM): Luke Jiang, Max Freude, Luca Mankel und Julian Nöldner!

Ausgezeichnetes Abschneiden unserer Teilnehmer bei der Vorrunde zur Berliner Jugendeinzelmeisterschaft, die über 4 Wettkampftage (u10: 3 Tage) im Andreas-Gymnasium in Friedrichshain stattfand.

u10: Für unsere U8-Youngster Matteo und Jesper galt es, weitere Wettkampfpraxis zu sammeln. Beiden gelang es, 2 Partien zu gewinnen! Im Finale steht vom SV Empor Paul Freude (vorberechtigt).

u12: Erneut eine starke Vorstellung von Luke Jiang – nach 3 x 5 Punkten – 2mal im Vorjahr bei der u10 und bei der 1.Vorrunde u12 im Oktober, wo es immer denkbar knapp nicht fürs Finale reichte,  – holte Luke nun 6 aus 7 und belegte einen schönen 2.Platz, was die Qualifikation für das Berliner Finale bedeutet – und das als Spieler des jüngeren Jahrgangs! Jona und Edgar kamen dagegen nicht so richtig in Schwung. Für das Finale vorberechtigt: Nikolai Nitsche (Empor Berlin).

u14: Max Freude (jüngerer Jahrgang, in der 1.Vorrunde nicht dabei) gewann die 2. Vorrunde von der Spitze weg mit einer beeindruckenden Leistung – Nach 5 Siegen in Folge sicherte er die Qualifikation und den 1.Platz mit zwei Remisen ab! Nach Stefan Ellert und Alexander Doraszelski, die sich in der ersten Vorrunde qualifizierten, unser dritter Spieler bei der Endrunde der besten Acht! Auch Tobias zeigte sich weiter verbessert und zählte zur erweiterten Spitze (4.5 Punkte und Platz 9). Namiq (15. mit 4 aus 7)  stand gegen Daniel Rose kurz vor einer Überraschung.

u16: Luca Mankel (vom SC Friesen-Lichtenberg, für Empor in der JBL u20 startend) blieb trotz einiger Zittereinlagen ohne Niederlage – 5 aus 7 und Platz 3 reichten letzlich für den Einzug ins Finale. Fürs Finale vorberechtigt: Daniel Sulayev (Empor). Bei Janek lief es nicht so gut (3 Punkte).

u18: Julian Nöldner (von den Schachfreunden Nord-Ost, für Empor in der JBL u20 startend) blieb ohne Niederlage und erreichte völlig sicher mit 4 aus 5 und Platz 1 das Berliner Finale.

Ergebnisse und Tabellen in Kürze auf der » hier auf der Homepage der Berliner Schachjugend

 

Empor-Jugend auf Turnieren

Rückblick:  Julian Nöldner war bei der » Berliner Blitzmeisterschaft (bei den Erwachsenen) aktiv – beim Einzel erreichte er mit 11,5 aus 20 einen guten » 18.Platz (49 Teilnehmer). Tags darauf trat er bei der » Berliner Blitzmannschaftsmeisterschaft für seinen Heimatverein Schachfreunde Nord-Ost an. Aufgrund der aktiven Spielberechtigung für uns durfte er dort jedoch nur bei der Zweiten spielen (die nicht für die NDBMM qualifikationsberechtigt ist) und trug mit » 7 aus 11 am ersten Brett dazu bei, dass die Zweite (Platz 11 von 31 Teams) nur knapp hinter der Ersten (Platz 9) von Nord-Ost landete.   Empor stellte leider wieder einmal kein eigenes Team.

Aktuell: … läuft der » Lichtenrader Herbst 2019 (145 Teilnehmer), von Empor dabei sind Matthias Nareyek (momentan 2.5 aus 6) sowie die Jugendlichen Julian Nöldner (3.0 aus 6) und Nikolai Nitsche (3.5 aus 6).

Ausblick (im Jugendbereich) – da gibt es „volles Programm“:
26.10. 13 Uhr: Jugendbundesliga U20: Empor Berlin – Reideburger SV
2.+3.11.: BJEM – Vorrunde für die u10 bis u18 (Teil 1); JHO
07.11. Do, 18:00 – 19:30 Blitzschach Jugend – Turnier #3 (Empor-Trainingsraum)
09.11. 13 Uhr: Jugendbundesliga U20: SV Mattnetz – SV Empor Berlin
16./17.11.: BJEM – Vorrunde für die u10 bis u18 (Teil 2)
23.11. Berliner Fußball-Schach-Meisterschaft
30.11. 13 Uhr: Jugendbundesliga U20: Empor Berlin – SAV Torgelow
14.12. Berliner Jugendblitzmeisterschaft (beim SC Kreuzberg)

1.Vorrunde zur BJEM 2020 – Stefan und Alex qualifiziert!

U12: Luke Jiang, mit fantastischen 5 aus 5 gestartet, verpasst mit Platz 6 die Qualifikation noch knapp. Dennoch eine ausgezeichnete Leistung! Erfreulich auch die ersten Turnierergebnisse von Valentin Patt und Jakob Glass.
24. Benjamin Pauls 3.5, 31.Jakob Altmann 3.0, 37.Jakob Glass 3.0, 39.Valentin Patt 2.5, 47.Pien Gross 1.5.

U14: Mit 2 Qualifikationen war Empor hier überaus erfolgreich: 2.Stefan Ellert, 3. Alexander Doraszelski 5.5, zudem weitere sehr gute Leistungen unserer Spieler, allesamt aus dem jüngeren Jahrgang: 7. Yari Monninkhoff 5.0 (aus 6), 12. Tobias Spranger 4.0, 14. Namiq Dadasov 4.0, 20.Anton Cheptou 3.5

» Ergebnisse und Abschlusstabellen
» Zum Zwischenbericht

Einzelleistungen:

Weiterlesen

Abschlussbericht von der NVM u12 (Magdeburg, 11.-15.9.2019)

  • Für diesen Bericht wären einige zugkräftige Überschriften möglich:
    Ortsderby – aber Ende gut – Alles gut! … Oder:
  • Wir haben Freitag, den 13. überstanden … Oder:
  • 4:0 gegen den großen HSK – wo gibt es denn so was? … Oder:
  • TOP gegen DIE TOP-Gegner Bemerode und HSK!

Fakt ist jedenfalls: Bis auf einen einzigen Ausrutscher im Ortsderby gegen den SC Kreuzberg wurden alle Wettkämpfe mehr oder minder souverän gewonnen!

Runde StRg Platz Gegner u12 Ergebnis
1 11 9 Lübecker SV 3,5 – 0,5
2 6 4 Schachzwerge Magdeburg 4 – 0
3 4 3 SC Kreuzberg 1,5 – 2,5
4 8 9 SK Lehrte 3 – 1
5 3 2 SZ Bemerode 3 – 1
6 2 11 Hamburger SK 4 – 0
7 9 7 Königsjäger Süd-West 3 – 1

Weiterlesen

Empor ist Norddeutscher Meister U12!

Norddeutscher Meister U12 – Empor Berlin

Mit einem abschließenden 3:1 – Sieg gegen die Königsjäger Berlin sicherte sich der SV Empor Berlin den Titel „Norddeutscher Meister 2019“ in der Altersklasse U12 – Herzlichen Glückwunsch an Nikolai Nitsche, Max Freude, Paul Freude, Yari Monninkhoff und Tobias Spranger (Betreuer: Pavlos Dimitriadis).

Norddeutscher Meister U12 – Empor Berlin

» Tabellenstand, Ergebnisse usw.

Norddeutsche zum Zweiten – nun ist die U12 in Magdeburg aktiv!

Zum Auftakt starteten wir heute mit zwei Siegen – dem 3.5 – 0.5 gegen den Lübecker SV folgte ein lange umkämpftes, am Ende aber deutliches 4 – 0 gegen die Schachzwerge Magdeburg. Morgen geht es dann mit dem Ortsderby gegen den SC Kreuzberg weiter.

Die NVM u12 in Magdeburg 2019 beginnt

Ein besonderer Service – es wird an DGT-Brettern gespielt: Die Partien können also live verfolgt werden (richtige Runde auswählen!).

» Tabellenstand, Ergebnisse usw.
» Live-Partien

Jugendsommeropen / 1.Vorrunde zur BJEM 2020

Beim Kleinen Jugendsommeropen sammelten unsere Jüngsten – Matteo Vinogradov und Felix Geiser – erste bzw. weitere Turniererfahrungen. Beide beendeten das eintägige Turnier mit 3 Punkten aus 5 Partien. Bei einer Bedenkzeit von 30 min/Partie wurde einige Partien teilweise oder vollständig mitgeschrieben, sehr schön!  Matteo kam auf Platz 7, Felix auf Platz 11 bei 27 Kindern der Altersklasse U8 (insgesamt 50 Teilnehmer u8+u10). Höhepunkt für mich war, wie Felix in einer Runde die allerletzte Partie des Turniers spielte und bis auf die beiden der gesamte Saal leer war.

Beim Großen Jugendsommeropen schrammte Vitus Kalis mit einem 4.Platz in der AK u12 (25 u12-Spieler, insgesamt 35 Teilnehmer u12 – u18 im Turnier) ganz knapp am Podium vorbei. 4 Siege aus 6 Partien und absolut sicher die Partien mitgeschrieben – sehr stark! Leider fehlte bei der Hitze zum Ende des ersten der beiden Spieltage doch ein wenig die Kraft.

BJEM 1.Vorrunde u12: Mit 4 Punkten liegt neben Christian Zobel (Borussia) unser Luke Jiang nach 4 Runden ganz vorn – und das als Spieler des jüngeren Jahrgangs! Auch Jakob Altmann 3 aus 4, Benjamin Pauls 2.5 aus 4 und Valentin Patt (selbst noch ohne DWZ, nun gleich 2.5 Punkte gegen DWZ-Spieler, wow!) zeigten Beeindruckendes, während es bei Pien Gross und Jakob Glaß noch nicht so lief – aber wir haben ja noch ein Wochenende! Die ersten Vier qualifizieren sich für die BJEM 2020 AK u12.

BJEM 1.Vorrunde u14: In Runde 4 trennten sich unsere beiden TOP-Spieler Stefan Ellert und Alexander Doraszelski am Brett 1 friedlich (bei nun 3,5 aus 4), so dass Ansgar Zielke (Borussia) derzeit mit 4 aus 4 allein in Führung liegt.  Tobias Spranger (jüngerer Jahrgang!)  liegt nach kampfstarken Partien (Remis gegen Paul-Emil Gutewort und Andranik Movsisyan) chancenreich mit 3.0 Punkten knapp dahinter. Anton, Namiq und Yari (nur 3 Runden gespielt) liegen derzeit bei 2 Punkten. Hier qualifizieren sich die ersten drei für die BJEM 2020 AK u14.

Die Vorrunde u12 + u14 geht am 21.9. an gleicher Stelle (FU Berlin) weiter, letzte Runde dann am 22.9..

Rückblick: DEM der Jugend 2019

Die DEM der Jugend 2019 ist Geschichte. Berlin hat mit Coc Lepu Zhou (u12w, Schachpinguine Berlin) eine Deutsche Meisterin, mit Veronika Mirnaya (TSG Oberschöneweide) eine Vizemeisterin und Amina Fock (Zugzwang 95) einen 3.Platz – Herzlichen Glückwunsch!

Max Freude, in der u12 furios gestartet, hatte an der für ihn ungewohnten Länge des Turniers zu knabbern und rutschte nach 0,5 aus 3 noch ins obere Mittelfeld ab (» Endstand u12). In diesen letzten Partien, in denen Max durchaus nicht chancenlos war, fehlte wohl ein wenig Konzentration, um mehr Punkte zu sammeln. Platz 17 unter 58 Teilnehmern und mit 5 aus 9 in etwa eine Bestätigung der gerade erst erworbenen hohen DWZ (1828) sind bei dieser allerersten Deutschen Einzelmeisterschaft eine erfreuliche Leistung. 4 Berliner unter den ersten 20 (4.Gustaf Klühs!, 11.Felix Reichmann, 15.Jonas Hecht) zeigen eindrucksvoll die Berliner Leistungsdichte in dieser Altersklasse!

Paul Freude „durfte“ es in diesem Jahr ein wenig lockerer angehen, holte dennoch eine Leistung von > 1500! Er hat im nächsten Jahr erneut die Chance, in der u10 vorn mitzuspielen! Mit 5,5 aus 11 landet Paul unter 58 Teilnehmern im Mittelfeld – Platz 28 (» Endstand u10). Auch hier gilt: 3 Berliner unter den ersten 10 (5.Bagrat Tososyan – spielte in der letzten Runde um den Titel!, 8.Magnus Ermitsch, 10.Christian Zobel, zudem 18. Laurin Jahnz) zeigen eindrucksvoll die Berliner Leistungsdichte in dieser Altersklasse!

Janek Fricke baute zum Turnierende im ODMJ B hin ebenfalls ein wenig ab – Platz 93 mit 3,5 aus 9 (118 Teilnehmer) sind doch recht dürftig.

Nach Turnierende gab es noch einen schönen Lichtblick – Beim Familienturnier (ehemals  der Familienmeisterschaft) siegten Max und Paul in der Kategorie u14. Gesamtsieger wurden hier ebenfalls Berliner – Familie Reichmann (mit Felix und Papa Hendrik) – Herzlichen Glückwunsch auch hier!

Bilder unserer Teilnehmer von der DEM Weiterlesen

Zwischenstand von der DEM der Jugend

Nach der Mittwochs-Doppelrunde kann man traditionell schon ein kleines Fazit ziehen, und da sieht es doch sehr gut aus:

U10: Paul Freude, an #16 gesetzt, liegt derzeit mit 4.5 aus 7 auf Platz 12 (58 Teilnehmer). Hier werden 11 Runden gespielt – ein Jahr jünger muss er allerdings noch die Doppelrunde am Freitag verkraften, das wird nicht einfach.

U12: Max Freude, nach den jüngsten Erfolgen mit Freiplatz und an #7 gesetzt, ist noch ungeschlagen und liegt mit 4.5 aus 6 auf einem beeindruckenden 4.Platz. Mit Gustaf Klühs führt ein Berliner das Feld der 58 Teilnehmer an!

ODMJ B: Janek, an #73 gesetzt, schlägt sich wacker und liegt mit 3 aus 6 gegen gute Gegnerschaft auf Platz 56 (108 Teilnehmer).

Die weiteren Runden: Do 14:30, Fr. 8:30, Fr 14:30 (nur U10), Sa 09:00 Uhr. Viel Erfolg!