Kategorie-Archiv: U14

AK U14

NVM 2020: U16 qualifiziert, u14 verpasst das Finale

u16: 6:2 Punkte und nun reist auch noch Daniel an – na dann ist doch alles klar? Nicht ganz. Janek hatte bis dahin das Team mit einem sehr guten Ergebnis an Brett 4 unterstützt (3.5 aus 4). Mit (besser trotz) Daniel folgten erst mal 2 Niederlagen… Ende gut, alles gut – Platz 3 und die Qualifikation zur Deutschen Vereinsmeisterschaft (DVM) wurde erreicht. Herzlichen Glückwunsch! » Turnierseite NVM u16 

u14: Kein Glück im „Fahrstuhlturnier“ – Gegen die Setzlistenteams 1,2 und 4  gab es Niederlagen, gegen die Teams 13,14 und 15 klare Siege. Hinzu kommt ein Unentschieden gegen den Setzlistennachbarn #6 Roter Turm Halle. Das reichte am Ende nur zu Platz 7 – Quali verpasst, auch wenn es im letzten Match gegen den neuen Vizemeister, die Schachfreunde Nord-Ost (1.5 – 2.5) richtig knapp war. »  Turnierseite NVM u14

NVM 2020: U16 beeindruckt weiter – 2:2 gegen den HSK!

Der zweite Wettkampftag:

Die u16  besiegt den Delmenhorster SK mit 3:1. In Runde 4 trotzen Sander, Luca, Oliver und Janek dem Hamburger SK ein 2:2 ab! Empor aktuell auf Platz 1 und nun kommt auch noch Daniel dazu… das wird trotzdem kein Selbstläufer…
» Turnierseite NVM u16 

Die u14 besiegt Werder Bremen glatt mit 4:0. Am Nachmittag folgt gegen den Hamburger SK hat eine unnötige 3:1 – Niederlage – wieder war viel mehr auf dem Brett! Wir haben mit der Startranglistennr. 5 das typische „Fahrstuhlturnier“ – unsere Gegner bisher waren die nach Startrangliste gesetzten Teams 1,2 und 13,14,15 – da werden wir wohl auch noch die #3 zugelost bekommen… Aber schaun wir mal – noch ist einer der 4 Qualifikationsplätze für die DVM erreichbar. Nun geht es gegen die SG Güstrow/Teterow, die im Turnier bereits mit starken Ergebnissen auf sich aufmerksam gemacht haben.
»  Turnierseite NVM u14

NVM 2020: U16 mit Weißer Weste, u14 Niederlage im Derby

Nach dem ersten Wettkampftag:

Die u16 zeigt auch ohne Daniel Sulayev, der später anreisen wird, wassie drauf hat: Ein 4:0 – Sieg zum Auftakt gegen den 1.SC Anhalt. Dann folgt ein recht ungefährdeter 3:0 – Sieg gegen den SV Mattnetz – wow! In Runde 3 geht es nun gegen an Tisch 1 gegen den Delmenhorster SK. Der Turnierfavorit und Gastgeber Greifswalder SV strauchelte bereits in der ersten Runde. » Turnierseite NVM u16 

Die u14 siegt in Runde 1 mühevoll 3:1 gegen TuS Varrel,  um in Runde 2 im Ortsderby gegen Borussia Lichtenberg sämtliche Chancen auszulassen – so dass am Ende eine zu deutliche 0:4 – Niederlage zu Buche steht. An Wettkampftag 2 geht es nun gegen das junge Team des SV Werder Bremen. »  Turnierseite NVM u14, Runde 3

 

NVM 2020: Empor mit u14 und u16-Teams bei der Norddeutschen Vereinsmeisterschaft

U14:  9.-13.9.2020 in Magdeburg
Das Empor-Team: Max und Paul Freude, Stefan Ellert, Tobias Spranger und Luke Jiang, Betreuer: Frank Kimpinsky und Benjamin Freude-Stephan. Empor ist an Nr. 5 gesetzt (16 Teilnehmer)
» Teilnehmerfeld (Ausrichter-Homepage)

u16: 9.-13.9.2020 in Greifswald
Das Empor-Team: Daniel Sulayev, Sander Breitzmann, Luca Mankel, Oliver Ellert, Janek Konrad Fricke, Betreuer: Felix Schabe
Empor ist an Nr. 2 gesetzt (14 Teilnehmer)
» Zur Ausrichter-Homepage

Gespielt wird unter für alle komplizierten Bedingungen. Viel Erfolg, Jungs!

Daniel und Nikolai sind Berliner Meister !

In der Altersklasse U16 hatte Daniel Sulayev den Titel mit beeindruckenden 100% bereits vor der letzten Runde sicher – es folgte noch ein Remis gegen den Setzlistenzweiten Niclas Hommel. 

In der u12 trennten sich Bagrat Torosyan und Chinguun Sundui in der letzten Runde Remis, während Nikolai gegen Jarne Ruddat gewann – Damit wird Nikolai Nitsche nach spannendem Turnierverlauf mit einem halben Punkt Vorsprung Berliner Meister in der u12!

Herzlichen Glückwunsch unseren beiden Titelträgern!

Zu den beiden neuen Titelträgern kommen weitere Erfolge:

U12: Max Freude wird Berliner Vizemeister (5.0 aus 7) hinter Bao (SV Mattnetz) – erst das direkte Aufeinandertreffen in der letzten Runde brachte die Entscheidung
U18: Julian Nöldner (Empor / SF Nord-Ost) Berliner Vizemeister (6.0 aus 7! – diese Punktzahl reicht normalerweise für den Titel – aber Maxmimilian Mätzkow ist ja aus Brandenburg zum SC Kreuzberg gewechselt)
U16: Luca Mankel (Empor/Friesen Lichtenberg) wird Berliner Vizemeister mit 5 aus 7 bei nur einer Niederlage gegen Daniel.
U10: Paul Freude, lange vorn mit dabei , unterlag in der Schlussrunde bem neuen Berliner Meister Luca Theviot (SK Caissa Hermsdorf-Frohnau) und wurde so auch von dem superjungen Ennio Rodriguez Klasen (SK International) überholt.

Für die Deutsche Einzelmeisterschaft 2020 in Willingen qualifizierten sich folgende Empor-Spieler: Daniel Sulayev, Max Freude, Nikolai Nitsche und Paul Freude. Weitere Ergebnisse von Empor-Spielern im Finale der BJEM:

U14: 6. Alexander Doraszelski 2.5 7. Stefan Ellert 2.0
U12: 9. Luke Jiang 2.0 (Luke ist aus dem jüngeren Jahrgang und kann auch im kommenden Jahr noch in der u12 spielen)

» Zu den Ergebnissen auf der Jugendseite des BSV

Bilder von der BJEM: Weiterlesen

BJEM – Spannung vor der letzten Runde!

Vor der letzten Runde der Berliner Jugendeinzelmeisterschaft (Beginn Freitag 10 Uhr, Andreas-Gymnasium, Koppenstr. 76, 10243 Berlin) sieht es wie folgt aus:

u10: Paul Freude (6,5 aus 8) spielt im direkten Duell gegen Luca Theviot 6.5 (SK Caissa Hermsdorf-Frohnau), auch Floris Thümler hat noch Chancen
u12: Nikolai Nitsche (nun 6.0) besiegt Bagrat Torosjan (5.5), Morgen spielen Chinguun (6.0) und Bagrat gegeneinander – Eine spannende Konstellation! Luke Jiang hat inzwischen zwei Punkte eingesammelt.
u14: Max Freude 5.0 steht im „echten“ Finale um den Titel gegen den Favoriten Bao Anh Le Bui (5.5)! Stefan Ellert und Alexander Doraszelski haben jeweils 2 Punkte.
u16: Daniel Sulayev mit 6 Siegen in Folge vorn. Luca Mankel (Friesen Lichtenberg/Empor) vor der Runde 4.0 (er spielte vorhin noch) mit Chancen aufs Treppchen
u18: Julian Nöldner (SF Nord-Ost/Empor) mit 5 aus 6 ist auf einem sicheren 2.Platz, konnte aber den Favoriten Maximilian Mätzkow leider nicht ärgern (bisher 6 aus 6).

» Zu den Ergebnissen auf der Jugendseite des BSV

Endstand Kinder- und Jugendwinteropen 2020

Vom 1.- 4.2.2020 fand im Andreas-Gymnasium das DWZ-Jugendwinteropen 2020 statt. Die Ergebnisse der Empor-Spieler: Gesamtwertung Platz 2: Oliver Ellert (6.0 aus 7), Platz 11 (2.  in der u14-Wertung) Tobias Spranger 5.0, 14. Namiq Dadasov 4.5, 37. Theo Buchsteiner 3.5 (Erst-DWZ nun voraussichtlich 1197), 57. (und Platz 4 in der u10!) Aaron Bartels 3.0 (Erst-DWZ 714) bei 76 Teilnehmern. Turniersieger wurde Ansgar Zielke (Borussia) mit 6,5 Punkten – Herzlichen Glückwunsch!

Beim „Großen Kinderwinteropen“ spielten Edgar Bunte und Lars Lau mit. Lars belegte mit 5.0 aus 7 Platz 2, Edgar wurde mit 3.5 Punkten Zwölfter (leider nur 19 Teilnehmer).  Sieger hier Jan Dantsig (Herder-Gymn.).

» Jugendwinteropen 2020 – Abschlusstabellen
» Großes Kinderwinteropen – Abschlusstabelle Weiterlesen

BJEM-JWO-KWO: Empor mit 16 Kindern und Jugendlichen dabei!

Traditionell wird in den Winterferien die Berliner Jugendeinzelmeisterschaft (BJEM) als Rundenturnier in den Altersklassen U10 bis u18 ausgetragen. Bei der u10 und u12 spielen jeweils 10 Kinder an 7 Spieltagen den Berliner Meister aus, in den höheren Altersklassen sind es jeweils 8 Teilnehmer. Die Besten qualifizieren sich für die Deutsche Einzelmeisterschaft (DEM), die im Juni in Willingen ausgetragen wird – im Jugendbereich DAS Großereignis (da kommt höchstens noch die Deutsche Vereinsmeisterschaft, DVM, heran). Als Rahmenturniere werden das zweitägige Kinderwinteropen (2 Gruppen Schnellschach, 30 min) und das Jugendwinteropen (7 Runden an 4 Tagen, mit DWZ-Auswertung) ausgetragen. Und so siehts aus: Weiterlesen

EmporJugend starker Dritter bei der Berliner Jugendblitzmeisterschaft 2019

v.l.n.r. Fabian, Tobias, Sander, Stefan

v.l.n.r. Fabian, Tobias, Sander, Stefan

Unser Team kam mit einer starken Teamleistung auf den 3.Platz – Herzlichen Glückwunsch! Unsere Einzelergebnisse:

7. Sander Breitzmann (Sieger u16)  7.5 aus 11
13. Fabian Alcer (u25, Platz 8) 7.0 aus 11
22. Tobias Spranger (u12, Platz 4) 6.5 aus 11
24. Stefan Ellert (u14, Platz 4) 6.0 aus 11
(83 Teilnehmer, 10 Teams).

Gesamtsieger wurde mit Aron Moritz (U25, 9.5 aus 11) ein alter Bekannter 🙂 – in der Mannschaftswertung siegte der Gastgeber SC Keuzberg mit großem Vorsprung vor Zita Spandau und Empor.

» Zum Bericht auf der BSV-Jugendseite

Für das Berliner Finale qualifiziert (BJEM): Luke Jiang, Max Freude, Luca Mankel und Julian Nöldner!

Ausgezeichnetes Abschneiden unserer Teilnehmer bei der Vorrunde zur Berliner Jugendeinzelmeisterschaft, die über 4 Wettkampftage (u10: 3 Tage) im Andreas-Gymnasium in Friedrichshain stattfand.

u10: Für unsere U8-Youngster Matteo und Jesper galt es, weitere Wettkampfpraxis zu sammeln. Beiden gelang es, 2 Partien zu gewinnen! Im Finale steht vom SV Empor Paul Freude (vorberechtigt).

u12: Erneut eine starke Vorstellung von Luke Jiang – nach 3 x 5 Punkten – 2mal im Vorjahr bei der u10 und bei der 1.Vorrunde u12 im Oktober, wo es immer denkbar knapp nicht fürs Finale reichte,  – holte Luke nun 6 aus 7 und belegte einen schönen 2.Platz, was die Qualifikation für das Berliner Finale bedeutet – und das als Spieler des jüngeren Jahrgangs! Jona und Edgar kamen dagegen nicht so richtig in Schwung. Für das Finale vorberechtigt: Nikolai Nitsche (Empor Berlin).

u14: Max Freude (jüngerer Jahrgang, in der 1.Vorrunde nicht dabei) gewann die 2. Vorrunde von der Spitze weg mit einer beeindruckenden Leistung – Nach 5 Siegen in Folge sicherte er die Qualifikation und den 1.Platz mit zwei Remisen ab! Nach Stefan Ellert und Alexander Doraszelski, die sich in der ersten Vorrunde qualifizierten, unser dritter Spieler bei der Endrunde der besten Acht! Auch Tobias zeigte sich weiter verbessert und zählte zur erweiterten Spitze (4.5 Punkte und Platz 9). Namiq (15. mit 4 aus 7)  stand gegen Daniel Rose kurz vor einer Überraschung.

u16: Luca Mankel (vom SC Friesen-Lichtenberg, für Empor in der JBL u20 startend) blieb trotz einiger Zittereinlagen ohne Niederlage – 5 aus 7 und Platz 3 reichten letzlich für den Einzug ins Finale. Fürs Finale vorberechtigt: Daniel Sulayev (Empor). Bei Janek lief es nicht so gut (3 Punkte).

u18: Julian Nöldner (von den Schachfreunden Nord-Ost, für Empor in der JBL u20 startend) blieb ohne Niederlage und erreichte völlig sicher mit 4 aus 5 und Platz 1 das Berliner Finale.

Ergebnisse und Tabellen in Kürze auf der » hier auf der Homepage der Berliner Schachjugend