Kategorie-Archiv: Überregional

Jugend WM – Daumen drücken für die letzte Runde!

Mit weiteren 2 Punkten aus 3 Partien – darunter einem schönen Sieg im deutschen Duell gegen Leonardo Costa hat sich Nikolai weiter nach vorn gekämpft (aktuell 6,5 aus 10, Platz 29 bei 205 Teilnehmern). In Runde 9 fand Nikolai in folgender Stellung ein hübsches Scheinopfer:

28.Td6 [Auch andere Züge gehen, aber dieser ist sicherlich der effektvollste!] 28…exd6 [28…Txh6 29.Dxh6+ Kf7 30.Ld4 Dg6 31.Dxg6+ Kxg6 32.Tb6+-] 29.Dxf6+ Ke8 30.Te1+ Kd7 31.Sf7 Dd3 32.Te7+ Kc6 33.Se5+ (das hatte Nikolai bei 28.Td6 gesehen) Kb5 34.Sxd3 Txe7 35.Dxe7 Lc6 36.Dxd6 a5 37.b3 Ka6 38.Dc5 1–0 (Nitsche,Nikolai GER – Ribstein,Orel ISR, WCCC 2018 Santiago de Compostela, Spain (9), 13.11.2018).

Jetzt heißt es Daumen drücken für die heutige letzte Runde – mit Weiss gegen Daniel Xu (CAN,1854)!

» Meisterschaftsseite
» Live-Übertragungen: U8 / U10 / U12 / U8w / U10w / U12w
» u10: Auslosungen und Ergebnisse
» Homepage des DSB

Nikolai bei der Jugend WM u10 aktuell mit 4.5 aus 7 – weiter so!

Nach 7 von 11 Runden hat sich Nikolai bei nur einer Niederlage vom Setzlistenplatz 73 auf Platz 42 verbessert. Nach einem Startremis gegen seinen deutlich unterbewerteten ukrainischen Gegner folgte eine Reihe guter Resultate gegen teilweise sehr starke Spieler aus den unterschiedlichsten Ländern – eine echte Herausforderung – weiter so!

Rd. Fb. Nr. Gegner Land Elo Erg
1 W 175 Tripulskiy, Mark UKR 1151 0.5
2 B 193 Kolsi,Mohamed Aziz TUN 0 1
3 W 6 CM Kadam Om Manish IND 2025 0.5
4 B 12 Vagman, Roy ISR 1970 0
5 W 135 Koblov, Egor RUS 1346 1
6 B 127 Atambaev, Selim KGZ 1405 1
7 W 14 Chandra, Anand Rishi CAN 1953 0.5
8 B 25 CM Vetokhin, Savva RUS 1874

» Meisterschaftsseite
» Live-Übertragungen: U8 / U10 / U12 / U8w / U10w / U12w
» u10: Auslosungen und Ergebnisse
» Homepage des DSB

Nikolai in Santiago de Compostela

Vom 3.-15.11.2018 wird die Jugend-WM der Altersklassen u8, u10 und u12 in Santiago de Compostela (Spanien) ausgetragen. Insgesamt 5 Berliner Spielerinnen und Spieler sind dabei, darunter Nikolai Nitsche vom SV Empor Berlin, der neben neun weiteren deutschen Spielern in der u10 startet.

WikipediaSantiago de Compostela ist die Hauptstadt der nordwestspanischen Region Galicien. Bekannt ist die Stadt vor allem als Endpunkt des Jakobswegs (Camino de Santiago) … Hoffen wir, dass Nikolai sich auf dem Weg dorthin nicht zu sehr verausgabt hat und alle Kräfte in den kommenden Partien investieren kann.

Viel Erfolg, Nikolai!

» Meisterschaftsseite
» Live-Übertragungen: U8 / U10 / U12 / U8w / U10w / U12w
» u10: Auslosungen und Ergebnisse
» Homepage des DSB

 

Paul Freude siegt bei der internationalen Offenen u8-Meisterschaft in Sebnitz!

Die Sensation ist perfekt:

Paul Freude vom SV Empor Berlin ist inoffizieller Deutscher Meister u8!

Vor der letzten Runde führten zwei Spieler mit 7 aus 8 und einem ganzen Punkt vor den Verfolgern. Im direkten Duell in der » Schlussrunde behielt Paul die Nerven und siegte erneut.

Nach 2006 (Zsigmond Szajbely) und 2016 (Nikolai Nitsche) holt damit zum dritten Mal ein Empor-Spieler diesen Titel.

Herzlichen Glückwunsch an Paul, Trainer und Betreuer vor Ort!

» Zur Turnierseite iOEM u8 Sebnitz 2018
» Ergebnisse
» Tabelle

Ausführlicher Bericht und Fotos in Kürze.

Links im Bild: iOEM-Sieger 2018 Paul Freude mit seinem Trainer Tom George

» weitere Bilder: Weiterlesen

U8-Meisterschaft Sebnitz: Eine Runde vor Schluss Paul Freude mit vorn!

Von Setzlistenplatz 9 gestartet, hat sich Paul Freude bisher im gesamten Turnier über mit in der Spitzengruppe gehalten! Eine Runde vor Schluss liegen nun zwei Spieler mit 7 aus 8 gleichauf, die auch in der letzten Runde gegeneinander antreten: Paul von Empor und David vom Hamburger SK. Dahinter lauern gleich 7 Spieler mit 6 Punkten. Viel Erfolg und das nötige Quäntchen Glück für die letzte Partie, Paul!

» Zur Turnierseite iOEM u8 Sebnitz 2018
» Ergebnisse » Tabelle

Paul Freude bei der U8-Meisterschaft 2018 in Sebnitz

Paul Freude (SV Empor Berlin)

Dreimal bin ich selbst mitgefahren: 2011,2012 und 2014 – Ich bin überrascht, wie lange das schon wieder her ist… Neben unseren eigenen Kids habe ich dabei auch einige andere Berliner mit betreut.

In diesem Jahr ist mit Paul Freude (Berliner Meister u8) unser jüngstes Mitglied dabei, betreut von Tom George. In dem sehr starken Teilnehmerfeld (64 Teilnehmer) liegt er mit einer aktuellen DWZ von 1323 in der Setzliste auf Platz 9.

Dem eingespielten Team um Tom und Paul viel Erfolg!

» Zur Turnierseite iOEM u8 Sebnitz 2018
» Ergebnisse » Tabelle

Empor-Spieler haben in Sebnitz schon eine Reihe von Erfolgen gefeiert! Die besten Leistungen:

2016: Nikolai Nitsche – Turniersieger und inoffizieller Deutscher Meister u8
2014: Sonia Kriuckova – Platz 2 in der Mädchenwertung
2011: Till Heckmann – Platz 3 (Sieger wurde übrigens ein gewisser Vincent Keymer!)
2006: Zsigmond Szajbély – Platz 2 und inoffizieller Deutscher Meister u8
» Übersicht Sieger und Platzierungen von Empor-Teilnehmern bei der iOEM u8 Sebnitz

Weiterlesen

Buntes Treiben im Jahn-Sportpark, Niederlage in der Jugendbundesliga

Am 29.9. ging es hoch her auf dem Jahn-Sportpark. Neben Fußball (Heimspiel des BFC Dynamo), Handball in der Max-Schmeling-Halle (die Füchse Berlin gegen den SC Magdeburg, zuvor die A-Jugend gegen Hamburg)  fand ein Sportfest zum Tag der Integration mit unzähligen kleineren und größeren Wettbewerben statt. Der SV Empor Berlin präsentierte sich mit Großfeldschach (Dank an die Berliner Schachjugend und Olaf Sill), einem Stand, auf dem Freie Partien gespielt und Aufgaben gelöst werden konnten. Und: Ab 11:00 startete der Jugendbundesliga-Wettkampf SV Empor Berlin – Borussia Lichtenberg. Beim Sportfest ging es hoch her, Nach dem absolvieren von mehreren Stationen gab es für jeden Teilnehmer vom LSB kleine Geschenke. Bei unserem Match verteilten wir dann die Geschenke – am Ende stand eine ärgerliche 2,5 – 3,5 Niederlage zu Buche. Da war deutlich mehr drin!

» JBLNO U20 Runde 1 – Ergebnisse und Tabellenstand
» Sportfest zum Tag der Integration

NVM 2018: Zweimal Platz 3 für den SV Empor Berlin – u12 und u14!

Norddeutscher Meister in beiden Altersklassen wurde der Hamburger SK. In der u12 belegten die drei Berliner Teams  Schachfreunde Nord-Ost Berlin, Empor Berlin, Borussia Lichtenberg die Plätze 2,3 und 4 – diese Teams qualifizieren sich ebenso wie der Fünfte SC Turm Lüneburg für die Deutsche Vereinsmeisterschaft! U14: Vizemeister werden die Schachzwerge Magdeburg. Auch der Vierte – der Lübecker SV – qualifiziert sich in der u14, während der SV Mattnetz Berlin als Fünfter die Qualifikation knapp verpasst.

» Zur Turnierseite der NVM u12 und u14 (Magdeburg, 5.-9.9.2018)
» vorläufige Einzelauswertung für unsere Teilnehmer
» NVM – Unsere Teams
» Bericht von der NVM (Teil 1 Zwischenbericht)
» Bericht von der NVM (Teil 2 Halbzeit)

Bericht von der NVM (Teil 3):

Weiterlesen

Halbzeit bei der NVM u12/u14

Wir nähern uns der Ziellinie… Mittlerweile sind 5 von 7 Runden gespielt. Am Vortag haben wir die eine oder andere Chance ausgelassen, heute aber gelangen 2 schöne Mannschaftssiege am Vormittag.

Runde 3: Sieg und Niederlage
u12: SV Empor Berlin – Delmenhorster SK 3 – 1. Max musste sich in gedrückter Stellung geschlagen geben, aber alle anderen erledigten ihre Aufgaben souverän.
u14: Hamburger SK – 4. SV Empor Berlin 2½ – 1½ HSK – TOP-Favorit des Feldes. Schade, dass Janek das Remis nicht sichern konnte und Sanders Verteidigung noch geknackt wurde. So blieb es bei einer knappen Niederlage.

Runde 4: Niederlage und Sieg
u12: SV Empor Berlin – Hamburger SK 1 – 3. Auch in diesem Duell gegen den Hamburger SK war eindeutig mehr drin – wie eine Runde zuvor bei der u14. Selbst ein Sieg war in Reichweíte!
u14: SV Empor Berlin – KSV Rochade Göttingen 2½ – 1½. Ein solider Sieg, der durchaus noch höher hätte ausfallen können. Aber wenn der Sie schon sicher ist (Sieg von Janek, Daniel Remis, Gewinnstellung Sander) fällt die Konzentration schwer – Figureneinsteller von Ludwig, der vormittags gegen den HSK noch einen schönen Punkt eingesammelt hatte…

Runde 5: Härtetest  für die U14 – bestanden!
u12: TuRa Harksheide – SV Empor Berlin 1 – 3 Paul und Yari bringen uns die 2-0 Führung. Einige Zeit später folgen dann zwei Remisen durch Alex und Max.
u14: SV Empor Berlin – Schachzwerge Magdeburg 2½ – 1½ Die Madgeburger Zwerge ließen mit Ole ihren TOP-Spieler draußen, konnten dabei durchaus auf die starken Breite in der Spielstärke des Teams vertrauen.  Aber Daniel brachte uns in Führung.  Ludwig verlor in scharfer Stellung die Übersicht – 1:1. Janek musste mit Mehrbauer ein paar Mattdrohungen überstehen (Remis) und den Schlusspunkt setzte Sander, der die Inkorrektheit des gegnerischen Opfers nachwies: Knapper Mannschaftssieg. Mit 8:2 Punkten liegt nun ein Quartett (mit uns) vorn!