Kategorie-Archiv: Überregional

Rückblick: DEM der Jugend 2019

Die DEM der Jugend 2019 ist Geschichte. Berlin hat mit Coc Lepu Zhou (u12w, Schachpinguine Berlin) eine Deutsche Meisterin, mit Veronika Mirnaya (TSG Oberschöneweide) eine Vizemeisterin und Amina Fock (Zugzwang 95) einen 3.Platz – Herzlichen Glückwunsch!

Max Freude, in der u12 furios gestartet, hatte an der für ihn ungewohnten Länge des Turniers zu knabbern und rutschte nach 0,5 aus 3 noch ins obere Mittelfeld ab (» Endstand u12). In diesen letzten Partien, in denen Max durchaus nicht chancenlos war, fehlte wohl ein wenig Konzentration, um mehr Punkte zu sammeln. Platz 17 unter 58 Teilnehmern und mit 5 aus 9 in etwa eine Bestätigung der gerade erst erworbenen hohen DWZ (1828) sind bei dieser allerersten Deutschen Einzelmeisterschaft eine erfreuliche Leistung. 4 Berliner unter den ersten 20 (4.Gustaf Klühs!, 11.Felix Reichmann, 15.Jonas Hecht) zeigen eindrucksvoll die Berliner Leistungsdichte in dieser Altersklasse!

Paul Freude „durfte“ es in diesem Jahr ein wenig lockerer angehen, holte dennoch eine Leistung von > 1500! Er hat im nächsten Jahr erneut die Chance, in der u10 vorn mitzuspielen! Mit 5,5 aus 11 landet Paul unter 58 Teilnehmern im Mittelfeld – Platz 28 (» Endstand u10). Auch hier gilt: 3 Berliner unter den ersten 10 (5.Bagrat Tososyan – spielte in der letzten Runde um den Titel!, 8.Magnus Ermitsch, 10.Christian Zobel, zudem 18. Laurin Jahnz) zeigen eindrucksvoll die Berliner Leistungsdichte in dieser Altersklasse!

Janek Fricke baute zum Turnierende im ODMJ B hin ebenfalls ein wenig ab – Platz 93 mit 3,5 aus 9 (118 Teilnehmer) sind doch recht dürftig.

Nach Turnierende gab es noch einen schönen Lichtblick – Beim Familienturnier (ehemals  der Familienmeisterschaft) siegten Max und Paul in der Kategorie u14. Gesamtsieger wurden hier ebenfalls Berliner – Familie Reichmann (mit Felix und Papa Hendrik) – Herzlichen Glückwunsch auch hier!

Bilder unserer Teilnehmer von der DEM Weiterlesen

Zwischenstand von der DEM der Jugend

Nach der Mittwochs-Doppelrunde kann man traditionell schon ein kleines Fazit ziehen, und da sieht es doch sehr gut aus:

U10: Paul Freude, an #16 gesetzt, liegt derzeit mit 4.5 aus 7 auf Platz 12 (58 Teilnehmer). Hier werden 11 Runden gespielt – ein Jahr jünger muss er allerdings noch die Doppelrunde am Freitag verkraften, das wird nicht einfach.

U12: Max Freude, nach den jüngsten Erfolgen mit Freiplatz und an #7 gesetzt, ist noch ungeschlagen und liegt mit 4.5 aus 6 auf einem beeindruckenden 4.Platz. Mit Gustaf Klühs führt ein Berliner das Feld der 58 Teilnehmer an!

ODMJ B: Janek, an #73 gesetzt, schlägt sich wacker und liegt mit 3 aus 6 gegen gute Gegnerschaft auf Platz 56 (108 Teilnehmer).

Die weiteren Runden: Do 14:30, Fr. 8:30, Fr 14:30 (nur U10), Sa 09:00 Uhr. Viel Erfolg!

Max und Paul Freude starten bei der Deutschen Einzelmeisterschaft (Willingen, 8.-16.6.2019)

Es ist soweit: Die Deutsche Einzelmeisterschaft der Jugend beginn am 8.6.2019 – und vom SV Empor Berlin sind erstmals Max und Paul Freude dabei!  Janek Fricke startet in der Offenen Deutschen Einzelmeisterschaft (B-Gruppe).

u10: Paul Freude

u12: Max Freude

ODJM B: Janek Fricke

u10: Paul Freude u12: Max Freude ODJM B: Janek Fricke
Live-Partien u10 verfolgen Live-Partien u12 verfolgen Live-Partien verfolgen
Nachricht an Paul schreiben Nachricht an Max schreiben Nachricht an Janek schreiben

Nachricht an Teilnehmer schreiben: Dieser „Brettgruß-Service“ für dieses Jahr startet wie gewohnt am Nachmittag des Pfingstsonntags (also am 9. Juni 2019)! Die ersten Brettgrüße können damit zur 3. Runde zugestellt werden.

Weitere interessante Links zur DEM der Jugend:

» Liveblog von der Eröffnungsfeier

» DEM-Startseite (Übersicht)
» DEM-Turnierseite
» Live-Partien (Übersicht)
» Chessy TV (startet täglich ca. 30 min nach Rundenbeginn)
» ChessyTV auf YouTube
» Partie des Tages (in Kürze)
» Impressionen: Fotos, Live-Blog u.a. 
» Grüße an die Meisterschafts-Zeitung
» Die tägliche Zeitungsausgabe „Der Freibeuter“ zum Download
» Alle Berliner Teilnehmer
» Berichte auf der Berliner Jugendseite
» Infos der DSJ zum SV Empor Berlin

Termine 2019/2020

 

Runde Oberliga Nord-Ost       BMM 2019/20   Jugendbundesliga
Nord-Ost *
   
  Beginn 11:00      — Beginn 09:00  — Beginn 13:00    
1 So 29.09.19 A SC Weisse Dame   27.10.2019   26.10.2019    
2 So 20.10.19 A SSC Graal-Müritz   10.11.2019   09.11.2019    
3 So 24.11.19 H SG Lok Brandenburg   01.12.2019   23.11.2019    
4 So 08.12.19 A SF Berlin III   15.12.2019   11.01.2020    
5 So 19.01.20 H Greifswalder SV   12.01.2020   25.01.2020    
6 So 09.02.20 A SC Kreuzberg   26.01.2020   15.02.2020    
7 So 01.03.20 H SC Rotation Pankow   16.02.2020   07.03.2020    
8 So 15.03.20 A SC Zitadelle-Spandau   08.03.2020   14.03.2020    
9 So 29.03.20 H SK König Tegel II   22.03.2020   15.03.2020    
                   
   * Hier sind noch Terminänderungen zu erwarten!          

Max Freude erhält Freiplatz für die DEM u12

Max Freude startet bei der DEM der Jugend in der u12

Nun hat es also doch noch geklappt – nach erst im Stichkampf verpasster Qualifikation erhält Max Freude einen Freiplatz zur DEM der Jugend (Willingen, 8.-16.6.2019). Hauptgrund sicherlich eben diese knappe Entscheidung bei der BJEM und die DWZ-Entwicklung des letzten Jahres (über 400 Punkte Zuwachs und Platz 9 der Deutschen Rangliste seines Jahrgangs) :

      Schnitt Leistung DWZ
14 2018 Stichkampf zur BJEM 2018 (u12) 1371   1412 –  12
    ….      
AKT 2019 Berliner Jugend-MM 2019 (u12) 1518 2057 1832 –  24

» DSJ – TOP Meldung, DEM: Freiplatzempfänger der 2. Runde

 

Abstiegsgespenst verscheucht

Empor schlägt Kreuzberg verdient mit 4,5, Rang 5 im Endklassement

Spieler Runde 9+Rudi, es fehlt Raffa

Bei strahlendem Sonnenschein und in Anwesenheit der Edelfans Köppi, Munke, Matti, VV Rudi und Katja wollten wir unsere 95 % Chance nutzen. Julian spielte gegen unseren guten Bekannten Aron und spielte nach einigermaßen korrektem Verlauf remis, einmal konnte Weiß mit Lh2 und einmal Schwarz mit Tc1+ noch etwas versuchen. Inzwischen hatte der SR, zum Glück, die nervigen Babygeräusche unterbunden. Das nächste solide Remis kam von Hansi. Jonas gewann einige Tempi in einer typischen Französischstruktur und setzte alles auf den klassischen f5-Hebel, verlor aber wiederum diesselbe Zeit als er, statt Sh4 denselben mit Se2->g3 durchsetzen wollte; nach Sh4 fliegt die schwarze Stellung auseinander (+4), nachdem noch weitere gute Gewinnchancen vergeben worden waren, endete diese Partie auch Remis. Eine schwerblütige Positionspartie Marco´s bekam nach einem Scheinopfer (Sf5) des Weißen eine ungeahnte Schärfe, im Strudel der Verwicklungen ging der Anziehende unter. Felix spielte wie gewohnt Marke „Eigenbau“, opferte in der Eröffnung einen Bauern, kreierte Chancen und rang seinen Gegner nieder. Bravo, der Topscorer mit fast 75% und +80 DWZ. Raffa wählte gegen Englisch mit d3 und c4 den Aufbau mit d6 und e5, alles schon tausendmal dagewesen, und konnte seine Melanpenie durch aktives Gegenspiel auf den weißen Feldern und der a-Linie überkompensieren, ein schöner Sieg gegen einen ehemaligen DM. Bravo, und Topscorer Nummer Zwei. Das waren 4,5 Punkte und der Rest ging im Jubel unter. Das Tabellenschlussbild suggeriert einen lockeren Klassenerhalt, der Schein trügt, wir haben 8 Runden gegen den Abstieg gespielt; was auch die Wichtigkeit des ersten Spiels in einer ausgeglichenen Liga unterstreicht, wenn du verlierst, läufst du nur noch hinterher. Danke an alle eingesetzten Spieler und an alle Unterstützer.

Arbeitssieg in Schöneweide

Abstiegswahrscheinlichkeit nur noch bei 5%

Nach den sinnlos verballerten zwei Mannschaftspunkten gegen SF3, waren wir gezwungen voll auf Sieg zu gehen. Marco führte den Nachweis, dass cxd4 schwächer als dxc4 in der Hauptvariante des Katalaners ist, Rosi hatte nie richtig Ausgleich, eine kleine Kombi brachte einen Bauern und nach starker technischer Verwertung den Sieg. Bravo, und herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag an dieser Stelle nochmal. Die Vorbereitung von Daniel war auch für mich etwas völlig Neues: Blitzschach auf chess24 auf der S-Bahn-Fahrt nach Schöneweide, so schnell konnte ich gar nicht gucken wie dass Smartphone gezuckt war. Hat anscheinend geholfen: Glanzpartie und 2:0, auch Bravo und weiter so junger Mann. Thomas spielte auch eine sehr starke Partie gegen das Sämisch-System, gut, einmal war g4 für Weiß drin, aber ansonsten sehr überzeugend gegen den klaren Berliner Seniorenmeister. Julian brachte eine Neuerung im achten Zug und das bei 6 Millionen Partien in der Online-DB, vorraussichtlich wird sie aber nicht allzuviele Nachahmer finden, kurz und gut, Remis nach wechselhaften Verlauf. Hansi brachte im Pirc-KLassisch auch eine Neuerung, die vielleicht einige Nachahmer finden wird, machte dann aber einen indifferenten Zug und geriet unter leichten Druck, den er dann aber durch Verteidigungshärte im Endspiel abschütteln konnte, auch hier Remis. Peter wurde leider systematisch überspielt und Jonas fiel einem sehr hübschen zusammengesetzten taktischen Motiv, DA (Fesselung&Ablenkung), zum Opfer. Felix spielte sehr ideenreich, hier waren lange Zeit drei Resultate möglich, am Ende einigte man sich in einem L,S-Enspiel auf Remis. 4,5:3,5. Insgesamt geht der knappe Sieg in Ordnung. Gegen Kreuzberg müssen wir noch mal versuchen, etwas Zählbares rauszuholen.

Team „Van Zyl 2“ erfolgreich bei der Deutschen Familienmeisterschaft 2019

Team „Van Zyl 2“ bei der Siegerehrung (Foto der BSV-Homepage entnommen)

Am 17.3.2019 wurde die Deutsche Familienmeisterschaft 2019 bei TSG Oberschöneweide mit 130 Teilnehmern (!!) ausgetragen. In der Wertungskategorie „Beste Familie“, für die Vorgabepunkte nach der Dresdener Tabelle (hmmm…) und Punktzahl verrechnet werden, belegte das Team  „van Zyl 2“ mit Papa Roman Schmalfuß und seinem Jüngsten – unserem ganz jungen u10-Mattfuchs Jesper van Zyl – hinter Familie Bade einen tollen zweiten Platz! Und genau: Mit Zoe und Jona trat noch ein weiteres „Van Zyl“ – Team an! Schade, dass keine weiteren Familienteams aus der großen Empor-Familie den Weg zu dieser schönen Veranstaltung fanden… schaut einfach mal, welche Teams dort so mitspielen, um einen Eindruck von der Breite der Veranstaltung zu bekommen! Vielleicht im nächsten Jahr?

» Zum Bericht auf der BSV-Seite
» Teilnehmerliste

JBL U20 – Sieg gegen den Spitzenreiter – Abstieg verhindert!

Mit einem Kraftakt besiegt unser U20-Team in der Schlussrunde den Spitzenreiter Aufbau Elbe Magdeburg 3,5 – 2,5 und verhindert damit in letzter Sekunde den Abstieg!  Siege durch Nikolai und Jan, sowie Remis an den vorderen Brettern durch Daniel (gegen Jonas Roseneck, Elo 2399!) + Sander sowie Max (an Brett 6) können Jakobs Niederlage mehr als ausgleichen. Aufbau Elbe Magdeburg bleibt dennoch Tabellenerster und erreicht so die direkte Qualifikation für die DVM u20. Beim 2. Internationalen Emanuel-Lasker-Blitzturnier am Vorabend (297 Teilnehmer, Gesamtsieger Fabiano Caruana mit 14,0 aus 16) holen Daniel Sulayev (10,5) und Sander Breitzmann (9,5) in der  Elo-Kategorie U 2000 die ersten beiden Plätze!!

» Ergebnisse 9.Runde und Endstand JBLNO U20 2018/19
» Einzelergebnisse Empor (weitere Infos durch Klick auf den Spielernamen)
» Übersicht Zentrale Veranstaltung der Bundesligen in Berlin 1.-3.3.2019
» Endstand 2. Internationales Emanuel-Lasker-Blitzturnier
» Endstand Jugendschnellturnier U25
» Endstand d-fine Offene Berliner Hochschul-Schnellschachmeisterschaft

Bilder von der Endrunde der JBL/ 1.BL (meist von Bernd Jankowiak) Weiterlesen