Kategorie-Archiv: Überregional

NVM 2020: U16 qualifiziert, u14 verpasst das Finale

u16: 6:2 Punkte und nun reist auch noch Daniel an – na dann ist doch alles klar? Nicht ganz. Janek hatte bis dahin das Team mit einem sehr guten Ergebnis an Brett 4 unterstützt (3.5 aus 4). Mit (besser trotz) Daniel folgten erst mal 2 Niederlagen… Ende gut, alles gut – Platz 3 und die Qualifikation zur Deutschen Vereinsmeisterschaft (DVM) wurde erreicht. Herzlichen Glückwunsch! » Turnierseite NVM u16 

u14: Kein Glück im „Fahrstuhlturnier“ – Gegen die Setzlistenteams 1,2 und 4  gab es Niederlagen, gegen die Teams 13,14 und 15 klare Siege. Hinzu kommt ein Unentschieden gegen den Setzlistennachbarn #6 Roter Turm Halle. Das reichte am Ende nur zu Platz 7 – Quali verpasst, auch wenn es im letzten Match gegen den neuen Vizemeister, die Schachfreunde Nord-Ost (1.5 – 2.5) richtig knapp war. »  Turnierseite NVM u14

NVM 2020: U16 beeindruckt weiter – 2:2 gegen den HSK!

Der zweite Wettkampftag:

Die u16  besiegt den Delmenhorster SK mit 3:1. In Runde 4 trotzen Sander, Luca, Oliver und Janek dem Hamburger SK ein 2:2 ab! Empor aktuell auf Platz 1 und nun kommt auch noch Daniel dazu… das wird trotzdem kein Selbstläufer…
» Turnierseite NVM u16 

Die u14 besiegt Werder Bremen glatt mit 4:0. Am Nachmittag folgt gegen den Hamburger SK hat eine unnötige 3:1 – Niederlage – wieder war viel mehr auf dem Brett! Wir haben mit der Startranglistennr. 5 das typische „Fahrstuhlturnier“ – unsere Gegner bisher waren die nach Startrangliste gesetzten Teams 1,2 und 13,14,15 – da werden wir wohl auch noch die #3 zugelost bekommen… Aber schaun wir mal – noch ist einer der 4 Qualifikationsplätze für die DVM erreichbar. Nun geht es gegen die SG Güstrow/Teterow, die im Turnier bereits mit starken Ergebnissen auf sich aufmerksam gemacht haben.
»  Turnierseite NVM u14

NVM 2020: U16 mit Weißer Weste, u14 Niederlage im Derby

Nach dem ersten Wettkampftag:

Die u16 zeigt auch ohne Daniel Sulayev, der später anreisen wird, wassie drauf hat: Ein 4:0 – Sieg zum Auftakt gegen den 1.SC Anhalt. Dann folgt ein recht ungefährdeter 3:0 – Sieg gegen den SV Mattnetz – wow! In Runde 3 geht es nun gegen an Tisch 1 gegen den Delmenhorster SK. Der Turnierfavorit und Gastgeber Greifswalder SV strauchelte bereits in der ersten Runde. » Turnierseite NVM u16 

Die u14 siegt in Runde 1 mühevoll 3:1 gegen TuS Varrel,  um in Runde 2 im Ortsderby gegen Borussia Lichtenberg sämtliche Chancen auszulassen – so dass am Ende eine zu deutliche 0:4 – Niederlage zu Buche steht. An Wettkampftag 2 geht es nun gegen das junge Team des SV Werder Bremen. »  Turnierseite NVM u14, Runde 3

 

NVM 2020: Empor mit u14 und u16-Teams bei der Norddeutschen Vereinsmeisterschaft

U14:  9.-13.9.2020 in Magdeburg
Das Empor-Team: Max und Paul Freude, Stefan Ellert, Tobias Spranger und Luke Jiang, Betreuer: Frank Kimpinsky und Benjamin Freude-Stephan. Empor ist an Nr. 5 gesetzt (16 Teilnehmer)
» Teilnehmerfeld (Ausrichter-Homepage)

u16: 9.-13.9.2020 in Greifswald
Das Empor-Team: Daniel Sulayev, Sander Breitzmann, Luca Mankel, Oliver Ellert, Janek Konrad Fricke, Betreuer: Felix Schabe
Empor ist an Nr. 2 gesetzt (14 Teilnehmer)
» Zur Ausrichter-Homepage

Gespielt wird unter für alle komplizierten Bedingungen. Viel Erfolg, Jungs!

U20 – Arbeitssieg gegen Gräfenhainichen

Beim Heimspiel gegen Aufsteiger VfL Gräfenhainichen am 25.1.2020 standen uns gleich 3 Stammspieler nicht zur Verfügung. So reichte es nur zu einem mühevollen 4:2 – Sieg, obwohl auch in dieser Besetzung Empor klarer Favorit war. Stefan, Oliver und Lucas aktive Springer 😉  brachten uns schnell die deutliche Führung. Tobias bei seinem Debüt in der U20 übersah noch in der Eröffnung eine taktische Wendung, quälte sich dann noch lange – aber vergebens. Nikolai löste zu früh die Spannung im Zentrum auf, laborierte so an einem rückständigen Bauern und kam immer mehr vom Wege ab. Beim Stande von 3:2 behielt Sander jedoch die Übersicht und verwertete das vorteilhafte Turmendspiel sicher.

In der nächsten Runde sammeln wir aufgrund des Rückzugs von AE Magdeburg 2 weitere Mannschaftspunkte am Grünen Tisch, ehe es in der Endrunde am 1./2.Mai gegen Caissa Falkensee und Borussisa Lichtenberg in die heißen Matches um Platz 6 geht. Bei 4 Absteigern, das sind 40% der Teams, ist das der erste Nichtabstiegsplatz in der Jugendbundesliga. Man stelle sich mal 7 direkte Absteiger (= 40%) in der 1. Fußball-Bundesliga vor!

» Tabelle und alle Ergebnisse des Spieltages
» Einzelergebnisse Empor Berlin (weitere Infos durch Klick auf den Spielernamen)

U20 – Knappe Niederlage beim Greifswalder SV

Im schweren Auswärtsspiel beim leicht favorisierten Greifswalder SV unterlagen wir am 11.1.2020 denkbar knapp mit 3.5 – 2.5. Dabei gelang es nicht, die recht kurzfristigen Ausfälle an den hinteren Brettern zu kompensieren. Lange umkämpft war die letzte Partie zwischen Julian Nöldner und  Jannis Lange – sie endete leider mit einer Niederlage für Julian im komplizierten Läuferendspiel.

Mit nur 3 Punkten und damit 4 Punkten Rückstand zu einem Nichtabstiegsplatz wird es nun ganz schwer… Das nächste Spiel ist bereits in 14 Tagen (25.1. 13 Uhr) im Jahn-Sportpark gegen den Tabellenvorletzten VfL Gräfenhainichen. Danach folgen für uns  zwei Spielfrei-Punkte (Rückzug des Deutschen Vizemeisters U20 (!) AE Magdeburg), ehe wir in der Endrunde am 1./2.Mai noch die Chance auf 4 weitere Punkte (gegen Caissa Falkensee und Borussisa Lichtenberg) haben.

» Tabelle und alle Ergebnisse des Spieltages
» Unser nächster Gegner VfL Gräfenhainichen

Deutsche Schach-Amateurmeisterschaft 7³ 2019/20

Qualifikationsturnier Potsdam, 3.-5.1.2020 – Teilnehmer des SV Empor Berlin:

Teilnehmer Gruppe TNr Titel Elo DWZ Platz Punkte      
Doraszelski, Alexander D 46   1645 1698 9      
Nareyek, Matthias E 100   1477 1420 64      
Schmalfuß, Roman F 75     1212 20 3      
Spranger, Tobias E 94   1390 1491 25 3      
Sulayev, Daniel A 18   2149 2123 13 3      
van Zyl, Jona G 56     1008 66 2      

(Klicke für die Einzelergebnisse auf den Teilnehmernamen)

Jugendbundesliga U20: 2:4 – Niederlage beim SV Mattnetz

Der SV Mattnetz wurde seiner Favoritenrolle gerecht und besiegte uns in Runde 3 am 9.11.2019 insgesamt verdient mit 4:2. 

Julian und Luca schauen, ob die Stellung bei Alex noch zu retten ist. Im Hintergrund: Sander gegen Bao, ganz vorn grübelt Nikolai, wie er den Freibauern von Marcel aufhalten kann. Nicht im Bild: Daniel

Erneut eine starke Leistung von Daniel, spannende Partien bei Sander und Julian.  Julian und Luca (schade, lange mit vorteilhafter Stellung!) zeigen, dass sie Grundlagen der Turmendspiele beherrschen 🙂 . Aber (noch) Eröffnungsdefizite bei Nikolai und Alexander.

Mattnetz Berlin 4 : 2 SV Empor Berlin
1  Hesse, Henrik (2191) 0 : 1 (2135) Sulayev, Daniel  1
2  Schnabel, Bennett (2082) ½ : ½ (1999) Nöldner, Julian  2
3  Bui, Bao Anh Le (2043) 1 : 0 (1915) Breitzmann, Sander  3
5  Petersen, Marcel (2011) 1 : 0 (1912) Nitsche, Nikolai  4
7  Verbitsky, Jaroslaw (1892) ½ : ½ (1830) Mankel, Luca  5
8  Schnabel, Luise (1826) 1 : 0 (1698) Doraszelski, Alexander  10

Nächste Runde Sa, 30.11. um 13 Uhr Heimspiel gegen SAV Torgelow – da sollten wieder Mannschaftspunkte kommen…

» Unser nächster Gegner SAV Torgelow
» Tabelle und alle Ergebnisse des Spieltages

Berlin gewinnt die Deutsche Jugend-Ländermeisterschaft 2019

Berlin ist Deutscher Jugendländermeister 2019Ein Herzschlagfinale! Am Ende waren 3 Teams punktgleich – die bessere Wertung entschied für Berlin, dass damit dem Sieg von 2017 wiederholen konnte. Herzlichen Glückwunsch dem gesamten Team, mit starker Leistung dabei (ungeschlagen am 3.Brett!) Empor-Spieler Daniel Sulayev!

» Turnierseite der DLM 2019
» Bericht auf der Jugendseite des BSV