Lösung

Hier die Lösung mit den Orginalkommentaren Werner Reichenbachs:

Mit dieser feinsinnigen Komposition hat sich die Studienkoryphäe Mario Matous beinah selbst übertroffen: Am Ende dieser Aufgabe steht – gewissermaßen als Zugabe – ein wahrer Geistesblitz. Weiß hält remis
1.c6-c7! [1.f6-f7? Lg8xf7 2.Le8xf7 c3-c2 3.Lf7-h5+ Kf3xf2+-] 1…Lg8-d5 (Droht schlicht …. Kxf2 matt) 2.Le8-c6!! [2.Le8-f7 Ld5-b7 (2…Ld5xf7? 3.c7-c8D Sh3xf2+ 4.Kh1-g1+-) 3.c7-c8D Lb7xc8 4.Lf7-d5+ Kf3-e2 5.Ld5-a8 c3-c2 6.Kh1-g2 c2-c1D 7.La8-f3+ Ke2-d3-+] 2…Ld5xc6 3.c7-c8D Lc6-e4 4.Dc8-c4 c3-c2 (Schwarz droht wiederum Mattsetzung durch 5. Kxf2 6.Dxe4 c1D+ und exitus)
5.Dc4xc2 Le4xc2 6.f6-f7 Kf3-e2 (Es sieht ganz so aus, als wäre Weiß nun verloren, z.B., siehe nachstehende Zugfolgen ….)7.f7-f8T!! (Falls statt dessen …7.f7-f8D?, so bringt sich der Weiße um seine Rettungschance. Es folgt 7….Ke2-f1 8.Df8-f3 Lc2-e4! 9.Dxe4 Sh3-f2 matt) [7.Kh1-g2? Sh3-f4+ 8.Kg2-g3 Sf4-e6-+] 7…Ke2-f1 8.Tf8-f3!! Lc2-e4 patt 0,5-0,5

Mit einer Dame auf f3 besitzt Weiß einen großen Materialvorteil, doch er verliert, mit einem Turm hat er keinen materiellen Vorteil mehr – und er remisiert. Verkehrte Welt – Schöne Schachwelt !

Phantastische Rettung

Gerade in der bekannten oder weniger bekannten DB „Richies Zaubereien“ gestöbert und folgende Studie gefunden, mit einem ganz ungewöhnlichen Rettungsmotiv:                                                                                            Matous, Mario 1987, WaZ, Remis

 

Restbilder-Anekdoten

Wir sitzen also beim Koreaner und Jonas kommt mit seiner Partie dran. Hansi: „Du bist ja ein richtiger Karpov, mein Lieber.“ Jonas darauf, mit breiter Brust, ganz stolz: „Ja, heute habe ich einen richtigen Karpov-Kasparov gespielt !“ Marco dann:“ Quatsch, die haben doch nie so einen Ragosin gespielt, sondern immer Damengambit mit Le7.“ Die Stellung kam mir auch verdächtig bekannt vor, war mir aber unsicher, wußte nur dass Dc2 out ist, also nicht im Sinne von „Out of Rosenheim“, sondern von „Out of Trend“. So, oder so ähnlich geschehen. Also Marco hatte irgendwie ganz knapp recht:

Lösung

Aufgrund wiederholter Nachfragen, hier die Lösung in Textform, danke an Marco:

Nach Paul Heuäcker, 1937, korrigierte Fassung

1.c2-c3+! Kb4xc3!! [1…Kb4-c5?! 2.g6-g7 a3-a2 3.g7-g8D a2-a1D 4.Dg8-c8+ Kc5-d5 (4…Kc5-b6 5.Dc8-b8+; 4…Kc5-b5 5.Dc8-c6+) 5.Dc8-c6+ Kd5-e5 6.Dc6-e6# ; 1…Kb4-b3 2.g6-g7 a3-a2 3.g7-g8D+ Kb3-b2 4.Dg8-g2+; 1…Kb4-b5 2.g6-g7 a3-a2 3.g7-g8D a2-a1D 4.Dg8-b3+ (4.Dg8-b8+ Kb5-c4) 4…Kb5-a6 (4…Kb5-a5 5.Kd7-c7; 4…Kb5-c5 5.Db3-b4+ Kc5-d5 6.Db4-d4#) 5.Kd7-c7 Da1-a5+6.Kc7-c6 ] 2.g6-g7 f4-f3! [2…a3-a2? 3.g7-g8D Kc3-b2 (3…a2-a1D 4.Dg8-h8+) 4.Dg8-g2+ Kb2-b3 5.Dg2-d5+ Kb3-b2 6.Dd5-d2+ Kb2-b3 (6…Kb2-b1 7.Dd2-b4+ Kb1-c2 8.Db4-a3 Kc2-b1 9.Da3-b3+ Kb1-a1 10.Db3-c2) 7.Dd2-c1 f4-f3 8.Kd7-c6 f3-f2 9.Kc6-d5 f2-f1D 10.Dc1xf1 Kb3-b2 11.Df1-e2+ Kb2-b1 12.Kd5-c4 a2-a1D 13.Kc4-b3+-] 3.g7-g8D Kc3-d2= 4.Dg8-d5+ Kd2-e2 5.Dd5-e4+ Ke2-f2 6.Kd7-e6 a3-a2! 7.De4-c2+ Kf2-g1 8.Dc2xa2 f3-f2=

 

So nicht!

Empor verliert gegen Weiße Dame 3,5:4,5

Es steht 3,5:3,5 und nur noch Paul spielt sein stark vorteilhaftes Endspiel an Brett 8, in Zeitnot oder unter Druck verschlechtert sich seine Lage zusehens und der ganze Punkt und damit auch der volle Mannschaftskampf geht flöten; das war einer zuviel.

Was zuvor geschah: Ich hatte eine Art Jubilaeum, den erstmal seit 20 Jahren konnte ich in einer Empor-Mannschaft spielen, wo 1-8 antreten würden. Zwei Partien liefen glatt, Brett 1 in Gestalt von Super-Marco spielte eine perfekte Partie, gute Eröffnungs-Mittelspiel-und Endspielbehandlung mit einem folgerichtigen Punkt, sein Gegner spielte auch nicht schlecht, aber er hatte einfach keine Chance. Raffa an Sechs genau andersrum, man konnte einfach keine Kompensation für die geopferte Figur ausmachen, vielleicht wäre vorher schon ein Abtausch des Sorgenkindes mit Lg5 angeraten gewesen. Jonas und Zsiggi wurden beide schachlich überspielt, der eine, Jonas, aus einer besseren Mittelspielstellung heraus (+0,5 Stockfisch), der andere aus einer etwas schlechteren Mittelspielstellung heraus. Hier waren die Gegner an diesem Tag schachlich einfach besser. Ganz ärgerlich war der verschenkte halbe Punkt von Hansi, nach überlegener Eröffnungs-und Mittespielbehandlung wurde einem einfachen Zwischenzug nicht genügend Beachtung geschenkt, nach Sfe3 statt Dxf8 bleibt Weiß nur die sofortige Aufgabe.
Mein Gegner gab mir die Gelegenheit, ein ganz seltenes schachliches Motiv zu realisieren, einen schwebenden Turm auf der vierten Reihe, in Zeitnot fand er nicht die richtige Gegenmaßnahme, die ihm deutlichen Vorteil eingebracht hätte (-0,75), und so siegte Weiß, aber ich war sowieso schon zufrieden, ob des seltenen Motives. Nach schlechter Eröffnungsbehandlung verteidigte Felix eine strategisch minderwertige Stellung aus praktischer Sicht ganz gut, so konnte er nach und nach die Oberhand gewinnen, als sein Gegner nicht entscheidend durchbrechen konnte.

Mein Eindruck war, dass wir heute den 4,5 Punkten näher standen als der Gegner. Zum Abschluß nach eine hübsche Korrektur aus Steppen (6 extra) von Marco:

                                                                                                    WaZ, Schwarz hält Remis

Paul Freude siegt bei der internationalen Offenen u8-Meisterschaft in Sebnitz!

Die Sensation ist perfekt:

Paul Freude vom SV Empor Berlin ist inoffizieller Deutscher Meister u8!

Vor der letzten Runde führten zwei Spieler mit 7 aus 8 und einem ganzen Punkt vor den Verfolgern. Im direkten Duell in der » Schlussrunde behielt Paul die Nerven und siegte erneut.

Nach 2006 (Zsigmond Szajbely) und 2016 (Nikolai Nitsche) holt damit zum dritten Mal ein Empor-Spieler diesen Titel.

Herzlichen Glückwunsch an Paul, Trainer und Betreuer vor Ort!

» Zur Turnierseite iOEM u8 Sebnitz 2018
» Ergebnisse
» Tabelle

Ausführlicher Bericht und Fotos in Kürze.

Links im Bild: iOEM-Sieger 2018 Paul Freude mit seinem Trainer Tom George

» weitere Bilder: Weiterlesen

U8-Meisterschaft Sebnitz: Eine Runde vor Schluss Paul Freude mit vorn!

Von Setzlistenplatz 9 gestartet, hat sich Paul Freude bisher im gesamten Turnier über mit in der Spitzengruppe gehalten! Eine Runde vor Schluss liegen nun zwei Spieler mit 7 aus 8 gleichauf, die auch in der letzten Runde gegeneinander antreten: Paul von Empor und David vom Hamburger SK. Dahinter lauern gleich 7 Spieler mit 6 Punkten. Viel Erfolg und das nötige Quäntchen Glück für die letzte Partie, Paul!

» Zur Turnierseite iOEM u8 Sebnitz 2018
» Ergebnisse » Tabelle

Empor-Blitzschachserie startet mit 11 Teilnehmern

Das erste Turnier der wieder aufgenommenen Serie „Blitzschach-Grand Prix Jugend“ sah am 18.10.2018 11 Teilnehmer, darunter mit Bertram Monninkhoff (Vater von Yari) und Roman Schmalfuß (Jona) zwei Väter von Jugendspielern – ein Novum! Mit Felix war die Trainergilde und zugleich der Erwachsenenbereich von Empor vertreten, hmm, da haben wir noch Reserven. Der Favorit Felix punktete durch, Max gewann alle restlichen Partien, dahinter war es dann aber ganz eng: Yari hatte von 5 Spielern die beste Wertung und wurde Dritter. Ich hoffe, es hat allen Spaß gemacht! Das zweite Turnier findet am Donnerstag, dem 15.11. um 17:30 Uhr an gleicher Stelle statt.

Rang Teilnehmer DWZ Verein/Ort G S R V Punk Buchh
1 Schabe,Felix 2004 SV Empor Berlin 7 7 0 0 7.0 27.0
2 Freude,Max 1672 SV Empor Berlin 7 6 0 1 6.0 26.0
3 Monninkhoff,Yari 1568 SV Empor Berlin 7 4 0 3 4.0 29.0
4 Fricke,Janek Konrad 1553 SV Empor Berlin 7 4 0 3 4.0 28.0
5 Doraszelski,Alexander 1360 SV Empor Berlin 7 4 0 3 4.0 27.0
6 Schmalfuß,Roman 7 4 0 3 4.0 26.5
7 Müller,Luca 1214 SV Empor Berlin 7 4 0 3 4.0 24.0
8 Dadasov,Namiq 1114 SV Empor Berlin 7 3 0 4 3.0 23.0
9 van Zyl,Jona 1034 SV Empor Berlin 7 3 0 4 3.0 19.5
10 Monninkhoff,Bertram 7 2 0 5 2.0 18.0
11 Boeck,Sander 7 1 0 6 1.0 21.5

» Artikel der Kategorie „Blitzschach“ 
» Ausschreibung zur Blitzschachserie 2018/19

BMM 14. Oktober – Heimpleite

Den Heimstart in die neue Saison hatten wir uns anders vorgestellt. Nur ein mageres Pünktchen aus 4 Spielen.
Hier die Ergebnisse:
Stadtliga Staffel B – Empor 2 – SK Tempelhof 1  4:4
Klasse 1.3 – Empor 3 – SG Weißensee 2           3,5:4,5
Klasse 2.4 – Empor 4 – SC Zitadelle Spandau 4  3:5
Klasse 2.1 – Empor 5 – SC Eintracht Berlin 2      2:6
Wichtig der erste Mannschaftspunkt für Empor 2 in dieser Saison. In der 3. Mannschaft gab es durchaus die Möglichkeit zu punkten. Bei Empor 4 trat der Gegner mit 2 Spielern weniger an,
trotzdem klare Niederlage. Wie erwartet hatte es Empor 5 schwer. Hinzu kam, dass 2 junge Spieler
schuldlos zu spät im Spiellokal erschienen. Hier gab es Kommunikationsprobleme.
Beim nächsten Mal können wir etwas ausbügeln.