Archiv der Kategorie: DVM

DVM 2020 Willingen: Zum Auftakt der DVM gegen Kiel und Düsseldorf

Ja, wir spielen in Willingen vom 23.-27.06.2021 die DVM 2020, nachdem der ursprüngliche Termin 27.-30.12.2020 nicht gehalten werden konnte. Wir sind mit unserem u16-Team (Startrangliste Platz 4 von 20 Teams) und unserem u14-Team (Startranglistenplatz #6 von 18) am Start. Unsere Gegner der ersten Runde (24.06.2021 Beginn 8:30 Uhr) sind nun bekannt – bei der u14 geht es gegen den Düsseldorfer Schachverein 1854 bei der u14,  die u16 spielt gegen den SK Doppelbauer Kiel. Die zweite Runde startet dann um 15:30 Uhr.

» Zur U16 (mit Daniel, Luca, Sander, Oliver und Janek)
» Zur U14 (mit Nikolai, Max, Stefan und Luke)

Sehr viele Partien werden bei chess24.com (und wohl auch bei Chessbase) live übertragen.  Ist schon vorbereitet, man muss dann nur noch den richtigen Wettkampf herausfiltern:

» u14 live auf chess24
»  u16 live auf chess24

Betreuer bei der u16 ist Felix Schabe, ich habe die u14 übernommen. Gute Besserung für Tobias, der leider  erkrankt ist und nicht dabei sein kann.

Auf Bilder aus dem Spielsaal müssen wir in diesem Jahr wohl verzichten: Betreuer dürfen den Spielsaal den Hygienerichtlinien gemäß auch nicht kurz zu Beginn der Partie betreten und die Kids dürfen natürlich keinerlei elektronische Geräte mit in den Spielsaal bringen.

DVM 2020 neu angesetzt: Nun vom 23.-27.6. in Willingen

Update 05.05. : Wir haben für die u14 einen Freiplatz erhalten!

Zur DVM u16
Zur DVM u14

Unlängst wurde die Ausschreibung für die Deutsche Vereinsmeisterschaften  2020 (!) veröffentlicht.

Bei der u16 sind wir über die NVM (Norddeutsche VM) qualifiziert. Die DVM u14 wird zum gleichen Termin a.a.O. stattfinden – Hier werden wir einen Freiplatz beantragen bzw. haben es bereits. Zu- bzw. Absage für die u14 kommt jedoch nicht vor dem 02.05.2021 – schwierig zu planen…

Termin: 23. bis 27. Juni 2021
Ort: Willingen (Sauerland)

» Artikel auf der DSJ-Homepage

Empor ist Deutscher Vizemeister u12!

Mit einem deutlichen 4:0 über den SK Bad Homburg wird der SV Empor Berlin „Deutsche Vizemeister 2019 “ in der Altersklasse U12. Herzlichen Glückwunsch an Nikolai Nitsche, Max Freude, Yari Monninkhoff, Tobias Spranger und Paul Freude sowie den Betreuern Pavlos Dimitriadis und Felix Schabe! Gratulation an den Deutschen Meister Hamburger SK (7 Spiele – 7 Siege!). Fotos und Bericht folgen.

» Abschlusstabelle DVM u12
» Offizielle Turnierseite DVM u12 der Deutschen Schachjugend
» BSV-Jugendseite: Übersicht DVM-Ergebnisse der Berliner Vereine

DVM u12 – Daumen drücken für die letzte Runde!

Nicht alles lief glatt im Turnierverlauf – aber mit einem Sieg in der letzten Runde gegen den SK Bad Homburg 1927 ist Platz 2 und damit der Vizemeister sicher! Also heißt es für unser Team: Noch einmal voll hineinknien und für uns: Daumen drücken!

» Offizielle Turnierseite DVM u12 der Deutschen Schachjugend
» Livepartien u12

Unser Team für Magdeburg

Vom 26.-30.12.2019 kämpfen in Magdeburg die 20 besten deutschen u12-Vereinsteams um den Titel „Deutscher Meister 2019“. Mit dabei nach einer überzeugenden Vorstellung bei der » Norddeutschen Vereinsmeisterschaft ist der SV Empor Berlin. Als Betreuer vor Ort dabei sind die Trainer der Trainingsgruppen Mattfüchse und Schachtiger Pavlos Dimitriadis und Felix Schabe. Unser Team:

» Offizielle Turnierseite DVM u12 der Deutschen Schachjugend
» Livepartien u12

Wir wünschen unserem Team viel Erfolg!

Abschlussbericht von der NVM u12 (Magdeburg, 11.-15.9.2019)

  • Für diesen Bericht wären einige zugkräftige Überschriften möglich:
    Ortsderby – aber Ende gut – Alles gut! … Oder:
  • Wir haben Freitag, den 13. überstanden … Oder:
  • 4:0 gegen den großen HSK – wo gibt es denn so was? … Oder:
  • TOP gegen DIE TOP-Gegner Bemerode und HSK!

Fakt ist jedenfalls: Bis auf einen einzigen Ausrutscher im Ortsderby gegen den SC Kreuzberg wurden alle Wettkämpfe mehr oder minder souverän gewonnen!

Runde StRg Platz Gegner u12 Ergebnis
1 11 9 Lübecker SV 3,5 – 0,5
2 6 4 Schachzwerge Magdeburg 4 – 0
3 4 3 SC Kreuzberg 1,5 – 2,5
4 8 9 SK Lehrte 3 – 1
5 3 2 SZ Bemerode 3 – 1
6 2 11 Hamburger SK 4 – 0
7 9 7 Königsjäger Süd-West 3 – 1

Weiterlesen

Vor 30 Jahren: Empor wird DDR-Vizemeister 1989

Hier ein Mannschaftsfoto des SV Empor Berlin aus der Saison 1988/89 (Quelle: Zeitschrift Schach 09/1989, Seite 7, Autor: Horst-Peter Kurbel). Na, wer kann die recht jugendlichen Gesichter zuordnen? Nur soviel sei gesagt: Zwei der Spieler spielen auch jetzt noch bzw. wieder bei Empor und bis auf einen Spieler sind alle noch regelmäßig im Schach aktiv*! Das Foto zeigt das Empor-Team beim DDR-Pokalfinale 1989, wo wir Mikroelektronik Erfurt 3:5 unterlagen.

*Auf dem Foto von links nach rechts:  Karsten Volke (Willkommen – Karsten ist seit 1.7. 2019 wieder bei Empor!), Dirk Rosenthal, Ralf Kleeschätzky, Ralf Schöne, Dirk Poldauf, Hans-Jürgen Meißner, Frank Belke und René Stern.

Das einmalige der Meisterschaftsrunde 1988/89: Empor 2 war überraschend in die Oberliga (damals die höchste Liga) aufgestiegen – die Regeln ermöglichten das – und allen Erwartungen zum Trotz konnte man den Abstieg verhindern. Da nützte die schnell eingeführte Regeländerung, das zweite Mannschaften nicht aufstiegsberechtigt sind, erst mal gar nichts – Empor 2 durfte ein weiteres Jahr in der höchsten Spielklasse antreten!

Unsere Teams in der höchsten Spielklasse der DDR 1988/89 (Die Zahlen sind vermutlich die in der DDR bereits geführten Nationalen Wertungszahlen und nicht die Elo, M = Nationaler Meister, MA = Meisteranwärter):

  Empor HO I       Empor HO II    
1 Grünberg, Hans-Ulrich IM 2465   Meißner, Hans-Jürgen MA 2230
2 Volke, Karsten M 2375   Kleeschätzky, Ralf M 2305
3 Poldauf, Dirk M 2345   Okrajek, Alexander M 2250
4 Belke, Frank MA 2345   Schöne, Ralf M 2250
5 Weyrich, Morten M 2270   Apel, Stefan MA 2270
6 Syré, Christian M 2305   Heintze, Marion WIM 2165
7 Kimpinsky, Frank MA 2230   Dr. Bauer, Reinhard MA 2215
8 Stern, René MA 2245   Petzold, Hilmar MA 2190
    Ø 2323     Ø 2234

Häufig zum Einsatz kamen auch Dirk Rosenthal (8 Partien), Hartmut Höckendorf (7) und Rainer Barth (6). Mannschaftsleiter bei Empor I war Hartmut Höckendorf (wenn ich mich recht erinnere), bei Empor 2 Günter Kühnel (?).

» Endstand DDR-Meisterschaft 1988/89
» Leistungen der Empor-Spieler in der Oberliga 1988/89 (Quelle unbekannt)
» Empor HO I 1988/89 – Mannschaftsfoto

In diesem Zusammenhang hier der Link zu meinem Artikel aus dem Vorjahr » Vor 30 Jahren: Mikro Erfurt wird DDR-Meister – vor Empor Berlin

Empor Dritter bei der Deutschen Vereinsmeisterschaft u12! (hier nachgereicht der Bericht)

DVM u12, Magdeburg 26.-30.12.2018

Empors U12 im Duell gegen Den Hamburger SK

Qualifikation: Berliner Meisterschaft: Platz 1 (2. Borussia Friedrichsfelde, 3. Sfd. Nord-Ost Berlin)
Norddeutsche Meisterschaft: Platz 3 (1.Hamburger SK, 2. Sfd. Nord-Ost Berlin)

Unser Team: Nikolai Nitsche, Max Freude, Yari Monninkhoff, Stefan Ellert, Alexander Doraszelski
Betreuer vor Ort: Frank Kimpinsky, Vereinstrainer: Carsten Schmidt Weiterlesen

Empor wird Deutscher Vizemeister u14! (hier nachgereicht der Bericht dazu)

DVM u14, Magdeburg 26.-30.12.2018

U14 Deutscher Vizemeister 2018: SV Empor Berlin mit Daniel Sulayev, Ludwig Beer, Janek Fricke, Oliver Ellert, Sander Breitzmann (v.l.n.r.)

U14 Deutscher Vizemeister 2018: SV Empor Berlin mit Daniel Sulayev, Ludwig Beer, Janek Fricke, Oliver Ellert, Sander Breitzmann (v.l.n.r.)

Qualifikation: Berliner Meisterschaft (April 2018): Platz 3 (1. SC Weisse Dame ,2. SV Mattnetz), Norddeutsche Meisterschaft (September 2018): Platz 3 (1.Hamburger SK, 2.Schachzwerge Magdeburg)

Unser Team: Daniel Sulayev, Sander Breitzmann, Ludwig Beer, Janek Fricke, Oliver Ellert,
Betreuer vor Ort Carsten Schmidt, Vereinstrainer Carsten Schmidt (Ludwig Beer, Janek Fricke, Oliver Ellert) und Jonas Förster (Sander Breitzmann).

Weiterlesen

Unser Team bei der DVM u10 (Magdeburg 27.-29.12.2018)

DVM u10, Magdeburg 27.-29.12.2018

Nachdem Pien kurz vor Turnierbeginn erkrankte und leider nicht teilnehmen konnte, mussten wir ohne Ersatzspieler bei der DVM u10 antreten. Unser 4er-Team: Paul Freude, Luke Jiang, Benjamin Pauls, Jona van Zyl. Betreuer vor Ort waren Frank Kimpinsky (parallel auch u12) und Benjamin Freude-Stephan. Vereinstrainer sind Felix Schabe (Luke Jiang, Benjamin Pauls, Jona van Zyl) und Carsten Schmidt (Paul Freude). Hier ein Bericht  Weiterlesen