Archiv der Kategorie: Turniere

Meisterklasse und Qualifikationsturnier: Spannend bis zum Ende

9. und Letzte Runde: An Brett 1 spielte Jonas (5.5) um den Berliner Meistertitel – unter der Voraussetzung, dass am 2. Brett Sebastian Poltorak (6.0) verliert. In einem packenden Finale unterlag Sebastian Poltorak dann tatsächlich 2 Johannes Florstedt.

1 3 IM Lagunow, Raphael 2421 6 1 – 0   Förster, Jonas 2238 15
2 5 FM Poltorak, Sebastian 2392 6 0 – 1 5 FM Florstedt, Johannes 2348 8

 So waren die Weichen gestellt für den Titel. Jonas entschied sich gegen den IM Raphael Lagunow für einen Benoni, den Sohn der Sorgen. Und diese hatte Jonas dann auch, um gute Pläne zu finden. Nach Rückstand hatte er sich mit guten Ideen in die Partie zurückgekämpft um sich schließlich doch seinem Schicksal ergeben zu müssen. Somit wurde Jonas Gegner Turniersieger und Berliner Meister. Herzlichen Glückwunsch an Raphael Lagunow.

Aufgrund der niedrigeren Zweitwertung mit 4 Punktgleichen mit 5.5 aus 9 Spielen erreichte Jonas den 8ten Platz und konnte noch ein kleines Preisgeld einsacken. Herzlichen Glückwunsch. Danke!!! an dich, der trotz der harten und langen Spiele auch immer bereit war, die Partien aus dem Qualifikationsturnier mit uns zu analysieren.

Für die Spieler im Qualifikationsturnier gab es dann wenigsten noch ein versöhnliches Ende nach einer kleinen Durststrecke in Runde 7 und 8. So konnten ordentliche Ergebnisse erzielt werden.

Basti mit 5/9 (1783 Eloleistung), Johan mit 4.5/9 (1757 Eloleistung), Oliver 4.5/9 (1796 Eloleistung), Maxime 4/9 (1797 Eloleistung) +103 Punkte Glückwunsch und Michael mit 2/9 (1524 Eloleistung)

» M-Klasse » QT 2024

Danke noch an das Team vor Ort und Materialwart Ralf Ettel, der sich wieder toll gekümmert hat. Wir sehen uns sicher wieder im nächsten Jahr. An alle einen schönen Sonntag und auf eine sonnige Woche.

Basti

Meisterklasse – unser Jonas vorne mit dabei!

M-Klasse, Runde 7:

1 1 GM Baldauf, Marco 2481 5   FM Poltorak, Sebastian 2392 5
2 15   Förster, Jonas 2238 5   5 GM Polzin, Rainer 2401 4

Heute auch auf Brett 2 bezwang Jonas den Berliner Jungstar Laurin Jahnz von Tegel, der zuvor ganz stark spielte, klar in seiner Weißpartie. Round 7 (lichess.org)

Jonas Förster – Laurin Jahnz

Danach wurde gemeinsam und bei guter Laune und Eintopf zusammen die Partie analysiert. Morgen geht es gegen die Berliner Alt-Legende GM Rainer Polzin wieder mit den weißen Steinen. Wir sind sehr gespannt ob er die guten Leistungen beibehalten wird. Wir drücken die Daumen.

Damit behält er sich die Möglichkeit im Rennen um die Berliner Meisterschaft mitzumischen. Bei 19 Titelträgern im Feld. Starke Leistung.

Es geht in den Endspurt bei Meisterklasse und Qualifikationsturnier!

Heute hat sich der Berliner Verkehr gemeldet, so dass 25% der Bretter bei Spielbeginn zunächst nicht besetzt waren. Dementsprechend war der Spielsaal ziemlich lebendig bis ca. 10 min nach Beginn der Partien. Der fünfte und sechste Spieltag liegen hinter uns. » M-Klasse » QT 2024

Jonas (4/6) hat seine kleine Pause wohl sehr gut getan und er hat einen schönen Sieg eingefahren gegen IM Lars Thiede. Glückwunsch! Beim Maxime (2,5/6) ist hoffentlich noch ein wenig Gas im Tank – nach dem Schnellstart gab es zuletzt wenig Zählbares. Johan (3/6) hadert mit seiner Chancenverwertung: In soliden Partien ist mehr drin, diesmal reicht es nur zum Remis. Wolle (2/6) hat leider mit den starken Gegnern zu kämpfen durch eine etwas unglückliche Auslosung. Morgen geht es gegen Jungtalent Jagoda von TSG Oberschöneweide. Oliver (3/6) spielte wieder stark, aber die Physis ist nicht mehr so wie letztes Jahr. Gewinnstellungen sind da, aber die Konzentration ist nicht immer bei 100%. Schade, da war mehr drin. Morgen hat er gegen Silvio Brandt 1966 nochmal die Chance, sich die erwünschten Punkte zu holen. Basti (4/6) konnte gegen Herrn Körlin gewinnen, nachdem er in der Berliner Mauer ungewollt a3 eingeschoben hatte.

Wenn das so stimmt und Jonas so weiter macht, kann er ggf. auch eine Norm holen. Die genauen Regelungen müsste man sich mal anschauen. Wir wünschen auf jeden Fall viel Erfolg.

„Da dieses Jahr nicht nur erneut genügend Titelträger mitspielen, sondern erstmals auch fünf Angehörige aus ausländischen Schachföderationen, ist die Berliner Meisterschaft dieses Jahr endlich normenfähig! Parallel spielen 134 Schachfreundinnen und Schachfreunde im Qualifikationsturnier um Plätze in der Meisterklasse 2024.“  (Seite Berliner Schachverband)

Zur Liveübertragung: » chess.com » Lichess.org » Chessbase

Grenke-Open 2024: Ahmad einer von über 2.600!

Über 2.600 Teilnehmende – genau einer davon vom SV Empor Berlin (falls ich keinen übersehen habe) war u10-Spieler Ahmad Ahmadov. Ahmad holte in der schweren B-Gruppe 4 Punkte aus 9 Partien. Platz 765 – das hat man auch nicht alle Tage…  (Leistung > 1500, weiter so!)

» Grenke – Chess Open /Chess Classic 2024

A-Open: 935 Teilnehmende B-Open: 1177 C-Open: 494 und dazu – besser vorneweg – noch das GRENKE Chess Classic 2024 mit den 6 Weltklasse-Spielern Carlsen, Ding, MVL,Rapport,Keymer,Friedman.

Quali 4/9

Es geht weiter… 4/9 Spiele. Der 4te Spieltag ist geschafft und langsam wird die Spielkraft etwas geringer, aber alle sind noch bei guter Laune. Die Spiele sind ein wenig wie das Aprilwetter – Sonne, Wolken und Regenschauer.

Was am dritten Spieltag bei den Einen klappte, war nicht gut bei den Anderen und am 4ten Spieltag umgekehrt. Nochmal sehr positiv zu erwähnen, dass die Versorgung vor Ort echt super ist. Wechselndes warmes Essen und super freundlich, mit fairen Preisen. Da könnten sich einige mal ´ne Scheibe abschneiden. Es wurde auch mal wieder jemand genullt weil er sein Handy anließ. Nach der Schachpause kommen jetzt die ungewerteten Talente aus den Löchern gekrochen, Erstaunlich gute Leistungen. Bravo!

Jonas spielt weiterhin solide gegen seine Gegner und hat sich heute ein schnelles Remis nach den langen vorangegangenen Spielen gegönnt. Vielleicht war mehr drin, aber es kommen ja noch 5 Spiele. Kraft einteilen ist angesagt. Maxime bleibt seinen Schnellspiel treu und hat Erfolg. Oliver und Basti und Johan haben ihre Spiele gegen vermeintlich schwächere gewonnen, wobei Oliver leider sehr von einzügigen Einstellern seiner Gegner profitiert und er will so gerne schöne Spiele haben. Kommt sicher noch. Michael spielt weiter frei auf, mit guter Leistung und durchgehenden starken Gegnern (um Elo1800) , als niedrigst Gesetzter.
» M-Klasse
» QT 2024
Morgen kann man Jonas Spiel wieder Live mitverfolgen: » M-Klasse live

Zwischenstand M-Klasse, Qualifikationsturnier Berlin

Wir sind alle gut gelaunt bei schönen Osterwetter in die Partien gekommen. Jonas gestern als letzter seine Partie mit Marathonzeit beendet und heute war sogar noch mehr möglich. Johan hat heute mit etwas Glück den halben Punkte gerettet und morgen mit Luca Mankel einen alten Bekannten als Gegner. Maxime schnell wie eh und je , gestern Hopp heute Flop morgen wieder mit einem starken Gegner. Oliver wie alle ein wenig zu müde, aber trotzdem mit guten Partien und heute mit einem BlitzKO nach 17 Zügen. Ganz stark!! Basti mit Chancen gestern, aber schwacher Rechenleistung gestern und heute stark mit schwacher Rechenleistung. Michael holte heute seinen ersten Punkt in einem klassischem Turnier und zeigte nach dem Eingewöhnungsspiel gestern eine sehenswerte Naturschachpartie ohne Angst. Klasse. 

Platz Setzliste   Name   ELO Verein Punkte Turnier
7 15   Förster, Jonas GER 2238 Empor 1,5 Meisterrunde
33 53   Schneider, Johan GER 1836 Empor 1,5 Quali
44 101   Varazi, Maxime GER 1547 Empor 1 Quali
64 69   Wiedmann, Oliver GER 1768 Empor 1 Quali
82 74   Klotzek, Sebastian GER 1752 Empor 1 Quali
88 128   Wollmann, Michael GER 0 Empor 1 Quali

Alle sind weiterhin guter Dinge. Es gibt eine klasse Lebensmittelvorsorgung mit guter Auswahl vor Ort und guten und angenehmen Austausch unter den Schachspielern.
Wir wünschen allen eine schöne Wochen und noch ein kleiner Tipp: Die Meisterrunde wird live übertragen für alle, die bei Jonas mitfiebern wollen: Berlin Individual Championship 2024 • Round 3 • lichess.org

Es ist soweit: Osterzeit = Qualifikationsturnier und M-Klasse

Es ist soweit – Die Osterzeit ist wieder da! Dass heißt für ca. 150 Berliner Schachspieler auch wieder Qualifikationsturnier. Einige von Euch sind sicher schon in den Osterferien, aber 7 Mann versuchen wieder ihr Glück im Traditionsturnier bzw. der  M-Klasse.

» Turnierseite auf der BSV-Homepage

In der Meisterklasse stellt sich Jonas Förster diesmal einem großem Feld und 19 Titelträgern und unserem Schachpräsidenten. Im Qualifikationsturnier machen mit:

  • Johan Schneider, der sich letztes Jahr schon den ersten Platz in seiner Klasse gesichert hatte und das auch dieses Jahr wieder schaffen will
  • Oliver Wiedmann, der nach dem letztjährigen Turnier Blut geleckt hat und seine starke Leistung von 5 Punkten übertreffen will
  • Ben Kostka in seinem ersten großem Turnier – gierig auf Spielerfahrung und will sein neues Spielrepertoire testen
  • Maxime Varazi, unser Jungtalent, der Ähnliches anstrebt wie Johan
  • Michael Wollmann, ein bisschen eingerosteter (?) Empor-Neuzugang
  • und Sebastian Klotzek, der wieder auf starke Spiele hofft – diesmal vielleicht mit ein wenig mehr Konstanz zum Ende hin

Alle freuen sich auf das Turnier und die gemeinsamen Analysen, die diesmal wohl immer recht spät werden, da Spielbeginn immer erst 17 Uhr.  Zudem ist es mal wieder eine gute Gelegenheit, die alten Schachkameraden der anderen Vereine zu treffen und die ein oder andere offene Rechnung zu begleichen 🙂 . Wir von Empor wünschen allen eine schöne Osterzeit, einen fleißigen Osterhasen und eine sonniges Osterfest.

Sebastian Klotzek

Empor 8x beim Vierkant-Turnier von Zita Spandau dabei

Die Frage „Wie soll man einen Bericht über 18 Turniere gleichzeitig schreiben?“ von Hartmut Riedel trifft es ziemlich genau. Idealer 1-Tage-Modus, TOP organisiert – O-Ton Familie Grunwald: „Der Herr Riedel und seine Truppe haben es toll organisiert (17 Gruppen, für jeden Urkunde, Geschenk und Medaille, dazu 17 Pokale, guter Spielraum, Verpflegung) und das Format hat auf jeden Fall etwas.“  – Nur Berichte über jedes der kleinen Viererturniere zu schreiben, ist dann verflixt aufwändig 🙂 .

» Zum Turnierbericht auf der Zita-Seite

1. Sundarek 3 aus 3, 2. Ennio 2,  1. Tim 2, 3. Milosz 1 (leider in der selben Gruppe), 2.-3. Ahmad 1.5, 3. Nala 1.5, 3.Maxim 1, 4. Wieslaw 0.5.

 

Berliner Meisterschaft u8 und Rahmenturniere

Zuerst zur u8 – Meisterschaft – dem Hauptereignis:

BJEM-Finale u8 2024. 1.Levi (3.v.l.), 4.Jonas (ganz links)

Mattfuchs Levi Studdert (SSV Rotation Berlin) ist Berliner Meister 2024 in der Altersklasse u8 – Herzlichen Glückwunsch! Durchaus ein wenig glücklich – denn neben dem erwarteten, aber sehr kurzfristigen Rückzug des Favoriten Arian Alloussi (DWZ 1565) rettete sich Levi in Runde 2 nach einem Fingerfehler seines Gegners in ein glückliches Remis… So wurde Elian von Gehlen (TSG Oberschöneweide) Vizemeister und Lukas Stanisic (SC Kreuzberg) landete nur auf Platz 3. Neben Lukas (durch das RKST beim SC Kreuzberg) ist nun auch Levi sicher für die DJEM u8 qualifiziert. Elian muss dagegen noch hoffen, aufgrund seiner DWZ und der einzelnen guten Leistungen gescoutet zu werden. Die guten Ergebnisse unserer Trainingsgruppe Mattfüchse (Levi trainiert seit geraumer Zeit mit und ist auch Mitglied beim SV Empor Berlin) rundete Jonas Eskef mit zwei Siegen am 2.Turniertag und Platz 4 ab! » Endstand BJEM u8 2024.

Frühlingsturnier (2 Tage, mit DWZ-Auswertung)

Hier gab es sehr gute Leistungen unserer Teilnehmenden zu sehen und ne Menge Pech…

» u10: 4. Konstantin Belyakov 4 aus 5 zeigte sich stark verbessert – Am Ende ganz knapp Platz 2 und 3 verfehlt. Gleich mehrfaches Pech oder ist es doch eher unsportlich, was hier ablief?
1. Niederlage in Runde 1 und dieser Spieler tritt dann in Runde 2 nicht an (und fehlt für die Wertung)
2. Auf Platz 1 liegt ein Spieler (5 aus 5) vom ausrichtenden Verein, der trotz der Festlegung in der Turnierausschreibung „Die DWZ-Grenze liegt bei ca. 1000“ mit einer DWZ von 1064 mitspielen darf? Wenn es sich wenigstens um einen jüngeren Spieler handeln würde… Was ist „ca.“ ?
3. Konstantin, schon beim ersten Begleitturnier u10 in der Gesamtwertung auf Platz 4 (als u8-Spieler! – es galten noch die alten Jahrgänge). Damals hat der Ausrichter einfach auf u8-Preise verzichtet – jetzt gibt es diese (nachdem ich sie beim letzten Turnier noch persönlich gespendet habe) auch durch den Veranstalter…  » Großes Jugendsommeropen 2023)

» u12: 7. Ekaterina Belyakova 3 aus 5 – Niederlage in  Runde 1, danach ungeschlagen – ebenfalls sehr gute, solide Partien – weiter so! Der Mädchenpreis ging an die punktgleiche Gegnerin aus Runde 1

» u14: 5. Nala Sarah Mlynarska 3 aus 5 (zugleich bestes Mädchen des Feldes)

Bei den » Kinderfrühlingsturnieren holte Filip in der u10 1 aus 5, Erik in der u8 2 aus 5.

 

 

 

Kleine Delegation beim DSAM-Turnier in Magdeburg (1.-3.3.2024)

Mit 4 Teilnehmenden – was also auch für die Vereinswertung reichen würden – waren wir dabei. Und wieder zeigte Felix sich in TOP-Form – Platz 2!

Teilnehmer Gruppe TNr Titel Elo DWZ Platz Punkte
Ahmadov, Ahmad F 47     1290 12
Bashirova, Sona F 49   1560 1285 27 3
Gundermann, Mika Oleg E 98   1714 1462 19
Schabe, Felix B 25   2037 2035 2

Vereinswertung Platz 7 – die letzte Runde hat uns da weit nach hinten gespült.

Am Rande: Man soll ja nicht auf die fleißigen Ehrenamtlichen einhacken – aber wenn es weder der erste, noch ein weiterer hinzugerufener Schiri schafft, an einem Brett irgendeine undurchsichtige Situation leise und unauffällig zu klären, dann sollte er vielleicht die Spieler einfach nach draußen bitten (die Brettstellung war unerheblich). Nicht schön, wenn es unnötig laut wird – denn gerade Kids lassen sich von diskutierenden Erwachsenen enorm ablenken (während Erwachsene da doch eher gelassen sind).  Und den Spruch „Sie müssen mir nicht erklären, was ich zu tun habe“ kann ich da gar nicht akzeptieren. Bitte ein wenig Kritik annehmen und vor allem handeln! Der beste Schiri ist der, den man gar nicht bemerkt…